Hubertus Heil
SPD
Profil öffnen

Frage von Byvire Jrygre an Hubertus Heil bezüglich Arbeit

# Arbeit 19. Juli. 2019 - 03:36

Sehr geehrter Herr Heil, ich selbst wurde in jüngster Vergangenheit Opfer von missverstandenem Sparwahn und Willkür von gleich 4 Behörden des Schwalm-Eder-Kreises in zeitlich so ungünstiger Abfolge, dass meine Familie und unsere finanzielle Zukunft vollkommen zerstört worden sind. Was bei den Behörden jeweils nur Minuten der Schlamperei bedurfte, zerstörte die Zukunft eines kleinen Mädchens und vernichtete den Arbeitsplatz und den Leumund einer deutschen IT Fachkraft nachhaltig, während die Klagen gegen diesen systematischen Apparat der Willkür und des "Längeren-Hebel-Prinzips" sich nun schon über ein Jahr strecken. Da der entstandene Schaden nicht mehr in Zahlen zu fassen ist, wird nun in Kürze eine Klage gegen die BRD vor dem EGMR folgen müssen. Derartiges Behördenverhalten verursacht potenziert gewaltige Schäden für die Wirtschaft, aber auch den Steuerzahler, denn aus einfachen Machtspielchen und Schlampereien der hiesigen Behörden erwachsen dann regelmäßig Sozialfälle, die an der Wiedereingliederung durch die nachgeschaltete Behörde - nämlich dem Jobcenter am Ende der Fahnenstange - belegtermaßen aktiv gehindert werden, um möglichst noch mehr Geld einsparen zu können. Was für den oft kurzsichtigen Beamten eine Einsparung darstellt, entpuppt sich jedoch in der Regel als massive Mehrbelastung für die Staatskasse; spätestens, wenn die damit völlig überlasteten Gerichte behelligt werden müssen. Wie stehen Sie daher zur Transparenzschaffung bei Behördenvergehen und der Einführung einer "Behördenampel", die einzelne Mitarbeiter nach ihren Vergehen und Schäden am Steuerzahler einkategorisiert und wäre es gerechtfertigt einen Mitarbeiter einer Behörde, dessen Ampel auf Tiefrot steht, des Dienstes zu entbinden und bei besonders schweren Vergehen an der Gemeinschaft, ggf. die Pension, etc. zu streichen?

Von: Byvire Jrygre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.