Hubertus Heil
SPD
Profil öffnen

Frage von Crgre Fpuügg an Hubertus Heil bezüglich Arbeit

# Arbeit 14. Sep. 2018 - 11:59

Sehr geehrter Herr Heil,

in unserer betrieblichen Ersthelferschulung wurden wir darauf hingewiesen, dass man auf der Arbeit auf dem Weg zur Toilette versichert ist, aber nicht beim "Geschäft" selber.
Eigene Recherchen bestätigen mir diese Aussage, z.B. https://www.arbeitsrechte.de/arbeitsunfall-toilette/

Nun wurden wir auch von der Dozentin darauf hingewiesen, dass Unfälle wie z.B. ein Schlaganfall auf dem Klo gar nicht so selten ist und sie es in ihrer Praxis auch schon einmal erlebt hat, dass eine auf dem Klo zusammengebrochene Kollegin von ihren Kollegen aus dem Klo herausgezogen wurden und dann erst der Unfall gemeldet wurde, damit die Versicherung greift.

Da man auf Toilettenbesuche nicht verzichten kann, macht diese gesetzliche Regelung doch keinen Sinn.
Zumindest bei einer Beamtin hat es das Verwaltungsgericht Berlin (siehe obiger Link) auch schon einmal anders gesehen.

Ich möchte Ihnen naheliegen, diese sehr arbeitnehmerunfreundliche Regelung zu ändern bzw die Änderung auf den Weg zu bringen.

Mit freundlichen Grüßen
Crgre Fpuügg

Von: Crgre Fpuügg

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.