Hinnerk Fock
FDP
Profil öffnen

Frage von Envare Fpuhznpure an Hinnerk Fock bezüglich Finanzen

# Finanzen 18. Feb. 2008 - 12:32

Guten Tag Herr Fock,

in Anbetracht der immer wieder auftretenden Steuerbetrügereien stellt sich mir folgende Frage:

Was spricht eigentlich gegen ein einfaches, für jeden Bürger verständliches Steuersystem mit einem niedrigen, aber einheitlichen Steuersatz, der ausnahmslos von allen zu zahlen ist?

Wir alle leben in einem Staatswesen, dessen Infrastruktur (im weitesten Sinne) wir alle nutzen und zu dessen Unterhalt wir alle selbstverständlich verpflichtet sind.
Dementsprechend müsste jeder Bürger mit einem einheitlichen festen Prozentsatz seines Einkommens (z.B. 15%) dazu beitragen. Diese Leistung ist dann aber ausnahmslos von allen zu erbringen und darf nicht durch Ausnahmen umgangen werden.
Schließlich ist in absoluten Zahlen z.B. 15% von einem kleinen Einkommen eine geringe Summe, von einem Millionen-Einkommen dagegen eine entsprechend große.
Gutgemeinte Einzelfallgerechtigkeit hat unser Steuersystem zu einem (auch von Spezialisten) nicht mehr durchschaubaren Dickicht wuchern lassen, der geradezu zum Missbrauch einlädt.

Ich denke, es ist an der Zeit, dass die Politik (und damit auch Sie) dieses Problem löst.
Was ist Ihr Beitrag in dieser Frage?

Beste Grüße von Rainer Schumacher

Von: Envare Fpuhznpure

Antwort von Hinnerk Fock (FDP)

Sehr geehrter Herr Schumacher,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie haben völlig Recht: Wir brauchen ein einfacheres und damit gerechteres Steuersystem. Ich möchte Ihren Gedanken noch etwas ergänzen: Steuerliche Progression erreichen wir damit, dass wir einen Freibetrag in das System einbauen. Durch einen Steuerfreibetrag für Erwachsene und Kinder und der damit verbundenen Anwendung eines vereinfachten Steuersystems entsteht eine Progression: Menschen mit geringem Einkommen zahlen keine Steuern, Menschen mit einem Einkommen unter Existenzniveau werden durch unser liberales Bürgergeld Zuschüsse erhalten. Erst mit höherem Einkommen würde dann ein prozentual steigender Einkommensteuersatz fällig. Auch, wenn unser System mit höherem Einkommen noch höhere Steuersätze vorsieht (26 % und 36 %) - so sind diese beiden Vorschläge doch nah beieinander: Es geht bei beiden um eine spürbare Entlastung der kleinen und mittleren Einkommen und damit ein gerechteres Steuersystem.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Hinnerk Fock