Hermann Gröhe
CDU
Profil öffnen

Frage von Jnygre Servfyrora an Hermann Gröhe bezüglich Gesundheit

# Gesundheit 08. Juni. 2017 - 08:01

Sehr geehrter Herr Minister,

es ist noch nicht lange her, als Sie in einer Fernsehsendung über zu lange Wartezeiten für medizinischen Behandlungen befragt wurden und - wenn ich mich gut erinnere - die Antwort gaben, dass jeder Patient innerhalb von 14 Tagen ärztlich versorgt werden müsse. Ich leide seit Mitte April an heftigen Ischias-Schmerzen. Nachdem der Hausarzt nicht mehr helfen konnte, gab er mir eine Überweisung zum MRT:
Ich ging sofort ins Buchholzer Krankenhaus mit der am 02.05. ausgestellten Überweisung. Man sagte mir da, dass ich frühestens Ende Juli drankommen könnte. Ich habe es dann in Harburg versucht. Da war der früheste Termin am 19. Juni, Durch eine Bekannte, die ein wenig Beziehungen hatte, konnte gestern, den 07. Juni in Hamburg das MRT gemacht werden. Um aber richtig behandelt zu werden bedarf es der Hilfe eines Orthopäden. Raten Sie mal, wie lange ich jetzt wieder warten muss. Wir sind erst kürzlich wieder nach Deutschland von Luxembourg kommend zurückgekehrt. Da hätte ich höchstens 8 Tage auf das MRT warten müssen und auch nicht länger zur orthopädischen Behandlung. Darum erlaube ich mir, Sie auf die oben erwähnte Aussage Ihrerseits zu erinnern und Sie zu fragen, wie Sie meine Situation beurteilen und mir gemäß Ihres Versprechens helfen wollen. Wenn ich an meine Jungendzeit denke und den großen Bundeskanzler Konrad Adenauer vor mir sehe und ihn fragen höre: " Mein Gott, was soll aus Deutschland werden" dann würde ich ihm heute antworten: "Eine Katastrophe".

Gerne Ihre Reaktion erwartend und mit freundlichem Gruß
Walter Freisleben

Von: Jnygre Servfyrora

Antwort von Hermann Gröhe (CDU) 09. Juni. 2017 - 10:27
Dauer bis zur Antwort: 1 Tag 2 Stunden

Sehr geehrter Herr Freisleben,

eine schnellstmögliche Beantwortung von Anfragen aus meinem Wahlkreis im Rhein-Kreis Neuss sowie von Fragen zu gesundheitspolitischen Themen ist für mich selbstverständlich.

Deshalb biete ich Ihnen gerne an, mir einen Brief an mein Bundestagsbüro in Berlin (Platz der Republik 1, 11011 Berlin) oder eine E-Mail ( hermann.groehe@bundestag.de ) zu schicken. Auf der Website www.hermann-groehe.de können Sie sich zudem über meine politischen Standpunkte sowie über aktuelle Entwicklungen im politischen Tagesgeschehen informieren.

Fragen zu meiner Arbeit als Bundesminister für Gesundheit können Sie gerne im Bundesgesundheitsministerium stellen, welches auf seiner Website mehrere Möglichkeiten für eine Kontaktaufnahme aufgelistet hat ( https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/kontakt.html ).

Ein direkter Kontakt mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ohne Umwege im Internet oder über Dritte ist mir aufgrund der gleichbleibend hohen Zahl von Anfragen, die mich erreichen, besonders wichtig. Ich bitte deshalb um Ihr Verständnis dafür, dass ich Fragen, die mich über die Website ‚abgeordnetenwatch‘ erreichen, seit Februar 2014 immer mit diesem Standardtext beantworte.

Mit freundlichen Grüßen
Hermann Gröhe

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.