Heike Sudmann
DIE LINKE
Profil öffnen

Frage von Eüqvtre Serltnat an Heike Sudmann bezüglich Verkehr und Infrastruktur

# Verkehr und Infrastruktur 21. Okt. 2013 - 17:00

Guten Tag Frau Sudmann,

gerne möchte ich wissen, ob ihnen die Situation auf dem S-Bahnhof Berliner Tor bekannt ist.

Ich empfinde die Situation während der Stoßzeiten als unzumutbar: Vom Gleis der S21/S2 führt nur ein (!) schmaler Treppenabgang herunter, einen Fahrstuhl gibt es nicht. Vor der Treppe bildet sich regelmäßig eine Menschentraube. Vor der nächsten Treppe, die dann über die Gleise der S11/S1 führt gibt es Stauungen weil sich auf engem Raum verschiedene Fahrgastströme kreuzen. Auf der Überführung über die Gleise der S11/S1 verengen unglücklich platzierte Mülleimer, Werbereiter der Bäcker-Shops und unnötig herausgebaute Auslagen von "Disch" den Durchgang. Von der Bausubstanz und der optischen Anmutung her ist der komplette S-Bahn-Knoten ein Trauerspiel. Können sie meine Einschätzung teilen? Was werden sie tun, um möglichst zeitnah für eine befriedigende Lösung zu sorgen?

Ich freue mich, von ihnen zu hören.

MfG
R. Freygang

Von: Eüqvtre Serltnat

Antwort von Heike Sudmann (LINKE) 28. Nov. 2013 - 15:26
Dauer bis zur Antwort: 1 Monat 1 Woche

Sehr geehrter Herr Freygang,

entschuldigen Sie bitte meine verspätete Reaktion auf Ihre Anfrage vom 21. Oktober 2013. Um darauf zu antworten, wollte ich erst noch einige Informationen einholen, Eindrücke der Situation vor Ort gewinnen und wenigstens einen ersten Schritt unternommen haben, um die beklagten Missstände abzustellen.

Bei einer Begehung an einem Mittwoch zwischen etwa 6.50 und 7.40 Uhr stellte sich die Lage ähnlich dem dar, was Sie mir in Ihrem Schreiben beschrieben hatten. Je nach Einlaufen der Züge waren es vergleichsweise große Menschenmengen, die durch die Gänge und über die Treppen und Rolltreppen zu den Bahnsteigen bzw. Ein-/Ausgängen eilten. Zwar gab es hier und da eine Verlangsamung, ein echter Rückstau war aber nicht festzustellen.

Zugegeben, die gesamte Anlage versprüht nicht gerade Charme und würde auch schon von daher eine Erneuerung - und dabei nicht zuletzt eine Verbreiterung der Gänge und Treppenbereiche - vertragen können. Allein, ich bin etwas skeptisch, ob dafür in nächster Zeit genügend Mittel zur Verfügung stehen.

Insbesondere zwei Aspekten bin ich weiter nachgegangen, Mängel, die Sie auch angemerkt haben. Zum einen stehen zwei Müllbehälter im Durchgang zwischen den beiden Eingängen Berliner Tor überflüssigerweise direkt gegenüber, was an dieser Stelle tatsächlich den Durchgang sehr verengt. Hier ließe sich ohne viel Aufwand wenigstens einer dieser Behälter abbauen und damit eine Stau- und Stolperfalle beseitigen. Vielleicht könnte an dieser Stelle auch auf beide Müllbehälter verzichtet werden, es gibt schließlich in Sichtweite genug andere.

Der zweite Punkt bezieht sich auf die Rolltreppe zu/von den Bahnsteigen der S21/S2. Diese war am betreffenden Mittwoch früh nicht in Betrieb, und sie ist, so habe ich von anderer Seite erfahren, des Öfteren nicht funktionsfähig. Dadurch wird die Treppe zu einem echten Engpass, allemal, wenn gleichzeitig die Menschen von oben herab- und von unten heraufströmen. Der einmalige Ausfall einer technischen Anlage liegt in der Natur der Sache, ein mehrtägiger oder gar dauerhafter Ausfall ist bei den sowieso schon "engen Verhältnissen" nicht akzeptabel.

Hinsichtlich dieser beiden Probleme habe ich mich an die zuständigen Stellen der Deutschen Bahn AG gewandt und um Veränderungen bzw. Abstellen des Missstandes gebeten. Das heute eingegangene Antwortschreiben hänge ich Ihnen direkt im Anschluss an meine Zeilen an. Ich denke, dass bei den verantwortlichen Stellen - dank Ihres Hinweises - die Situation erneut in den Fokus geraten ist. Immerhin wird eine Verbesserung der Lage in Aussicht gestellt, auch wenn die Finanzierung noch unklar scheint. Freuen würde ich mich, wenn tatsächlich kurzfristig einer der beiden Müllbehälter abgebaut wird, so wie zugesagt.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen - späten - Informationen und Aktivitäten wenigstens etwas geholfen zu haben. Informieren Sie mich gerne, wenn sich an der Situation nichts zum Besseren entwickelt.

Mit freundlichen Grüßen

Heike Sudmann, MdHB
Verkehrspolitische Sprecherin der Linksfraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft

Sehr geehrte Frau Abgeordnete,

vielen Dank für Ihre E-Mail an unsere Pressestelle, die uns zur Beantwortung weitergeleitet wurde. Gern übernehmen wir dies.

Zur Zeit findet in der Station Berliner Tor für die Zugangstreppe vom und zum Gleis S21/S2 ein Fahrtreppentausch statt. Voraussichtlich bis Mitte Dezember 2013 wird die neue Fahrtreppe in Betrieb genommen, so dass sich die beschriebene Situation verbessern wird.

Langfristig ist vorgesehen, die Station zu erneuern. Hierzu wurde mit Mitteln der Stadt Hamburg bereits eine Vorplanung durchgeführt. Die aktuellen Vorüberlegungen sehen großzügigere Zugänge, Fahrtreppen und den Einbau von Aufzügen vor. Allerdings ist derzeit die Finanzierung der Baumaßnahme noch nicht geklärt.

Ihren Hinweis bezüglich der Müllbehälter haben wir dankend aufgenommen. Es wird ein Müllbehälter versetzt, um hier den geschilderten Engpässen entgegen zu wirken.

Freundliche Grüße
...