Jahrgang
1962
Wohnort
Tarthun
Berufliche Qualifikation
Diplom-Betriebswirtin (FH)
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 69: Harz

Wahlkreisergebnis: 33 %

Liste
Landesliste Sachsen-Anhalt, Platz 6
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Heike Brehmer

Geboren am 5. November 1962 in Staßfurt, 2 Kinder.

1969 bis 1979 Polytechnische Oberschule Groß Börnecke,
Abschluss zehnte Klasse; 1984 bis 1989 Studium zum Ökonom für
Rechnungsführung und Statistik an der AIS Weimar (Fernstudium),
heute Diplom-Betriebswirt (FH); 1992 bis 1994 Weiterbildung am
Studieninstitut Hannover; 1979 bis 1981 Lehre bei der Volkseigenen
Handelsorganisation Staßfurt; 1981 bis 1988
Haushaltssachbearbeiterin beim Rat des Kreises Staßfurt, Fachorgan
Landwirtschaft, Abteilung Veterinärwesen; 1989 bis 1990 Ökonom in
der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft Tarthun; 1990
bis 1994 Gemeindedirektorin in Tarthun; 1994 bis 2003 Leiterin des
gemeinsamen Verwaltungsamtes Bördeaue; 2003 bis 2007 Landrätin
des Landkreises Aschersleben-Staßfurt; 2008 Geschäftsführerin
Studentenwerk Magdeburg.

Politische Ehrenämter: 1990 bis 1994 Mitglied des Kreistages
Staßfurt; 1994 bis 1998 Mitglied des Kreistages
Aschersleben-Staßfurt, stellvertretende Vorsitzende der
CDU-Fraktion im Kreistag; 1996 Wahl zur stellvertretenden
Vorsitzenden des CDU-Kreisverbandes Aschersleben-Staßfurt; 1998
bis 1999 Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion des Kreistages
Aschersleben-Staßfurt; 1999 bis 2003 Vorsitzende des Kreistages
Aschersleben-Staßfurt; 2000 bis 2006 Vorsitzende des
CDU-Kreisverbandes Aschersleben-Staßfurt; 2003 Wahl in den
Landesvorstand der CDU Sachsen-Anhalt; 2005 Eintritt in die
Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA); 2007 Wahl zur
Schatzmeisterin des CDU-Kreisverbandes Salzland; seit 2007 Mitglied
des Kreistages des Salzlandkreises; Vorsitzende des Ausschusses
für Wirtschaft, Planung, Umwelt und Verkehr im Salzlandkreis;
Mitglied im Landesvorstand der Kommunalpolitischen Vereinigung;
Mitglied im Aufsichtsrat der Verkehrsgesellschaft Südharz (VGS);
seit 2008 Vorstandsmitglied der Stiftung Staßfurter
Waisenhaus.

Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Tarthun; Mitglied des
Fördervereins des Kreissportbundes; Ehrenmitglied des
Spielmannszuges Tarthun e.V.; Ehrenmitglied des Hecklinger
Karnevalvereins e.V..

Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 29Apr.2013

Sehr geehrter Frau Brehme,

Sie verteidigen das neue Gebührenmodell der GEZ wie folgt:

"Die Umstellung des Gebührenmodells war der...

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Heike Brehmer
CDU

Sehr geehrter Herr Schüller,

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 29. April 2013.

In Ihrem Schreiben beziehen Sie sich auf meine...

# Frauen 18Apr.2013

Sehr geehrte Frau Brehmer,

Sie sind meine Wahlkreisabgeordnete/mein Wahlkreisabgeordneter. Ihr Anspruch ist, die Interessen der Menschen in...

Von: Znevb Evpugre

Antwort von Heike Brehmer
CDU

(...) Bei der Förderung von Frauen darf es nicht allein um DAX-Unternehmen, deren Aufsichtsräte und Führungspositionen gehen. Vielen Frauen in Deutschland ist es wichtig, dass sie Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren können und es ausreichend und vor allem flexible Betreuungsmöglichkeiten für ihre Kinder gibt. (...)

# Soziales 17Apr.2013

Sehr geehrter Frau Brehmer,

Ministerin von der Leyen betont immer wieder wie sehr ihr Gerechtigkeit am Herzen liegt.
Das Verknüpfen...

Von: Urvxr Ebtnyy

Antwort von Heike Brehmer
CDU

(...) Das oberste Ziel der Rentenpolitik ist es, dafür zu sorgen und darüber zu wachen, dass die Menschen sich auf ein gut funktionierendes Alterssicherungssystem verlassen können. Als christlich-liberale Koalition setzen wir uns dafür ein, die Stabilität der Altersversorgung trotz der demografischen Herausforderung und ständigen wirtschaftlichen Veränderungen zu gewährleisten. (...)

# Soziales 16Apr.2013

Sehr geehrter Frau Brehmer,

mit großer Besorgnis sehe ich die Entwicklung bei dem neuen "Beitragsservice" der öffentlich-rechtlichen...

Von: Tüagre Reoerpug

Antwort von Heike Brehmer
CDU

(...) Die Reform der Rundfunkgebühren und die Einführung der „Haushalts- und Betriebsstättenabgabe“ im 15. Rundfunkänderungsstaatsvertrag wurde durch die Ministerpräsidentenkonferenz im Jahr 2010 beschlossen und in der Folge von allen 16 Länderparlamenten ratifiziert. (...)

Sehr geehrte Frau Brehmer,

fast alle grossen deutschen Unternehmen entlassen trotz Milliarden schweren Gewinnen, aktuell MitarbeiterInnen...

Von: Wöet Yvaqrubym

Antwort von Heike Brehmer
CDU

(...) Unsere Arbeitswelt wird mit einer Vielzahl von Herausforderungen konfrontiert, wie etwa dem demografischen Wandel, dem Fachkräftemangel oder dem internationalen Wettbewerb. Diesen Herausforderungen können wir nur im konstruktiven Miteinander aller wirtschaftlichen und politischen Akteure am Arbeitsmarkt begegnen. (...)

# Arbeit 5Aug.2012

Sehr geehrte Frau Brenner,

in Folge des vielbeachteten BGH-Urteils bzgl. der Tätigkeit einer Tagesmutter in einem Mehrfamilienhaus (V ZR...

Von: Byns Dhnfqbess

Antwort von Heike Brehmer
CDU

(...) In der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sind wir uns der Bedeutung der TagespflegepersonTagespflegepersonengen Beitrag in der Kinderbetreuung bewusst. Dahingehend möchte ich Sie auf den Antrag der Fraktionen CDU/CSU und FDP „Tagespflegepersonen stärken – Qualifikationen steigern“ aufmerksam machen, welchen Sie in vollem Umfang unter der Drs. (...)

ESM / ESFS

Heute soll über o.g. Verträge abgestimmt werden. Wie positionieren Sie sich zu folgendem Sachverhalten:

1.Deutschland...

Von: Yhgm Qvrgreznaa

Antwort von Heike Brehmer
CDU

(...) Juni 2012, in welcher Sie auf das Thema Euro-Schuldenkrise und ESM eingehen. (...) Der ESM fußt auf dem wichtigen Grundsatz, dass Solidarität nur bei entsprechender fiskalpolitischer Solidität gewährt werden kann. (...) Der so genannte Gouverneursrat wird aus den Finanzministern oder den für Finanzen zuständigen Vertretern der Mitgliedsländer des ESM gebildet. Alle wesentlichen Entscheidungen, die der ESM treffen kann, einschließlich der Gewährung von Finanzhilfen oder Änderungen am gezeichneten Kapital, müssen einstimmig durch diesen Gouverneursrat getroffen werden. (...) Der ESM verwendet sein Kapital als Absicherung, um selbst am Markt die erforderlichen Mittel für ein Ausleihvolumen von 500 Mrd. (...) 39 ESM-Vertrag. (...) März 2012 allerdings auf eine vorrübergehende Anpassung des konsolidierten Ausleihvolumens von EFSF und ESM auf 700 Mrd. (...) Nach Rückzahlung der von der EFSF bereitgestellten Mittel verbleibt somit auf Dauer ein maximales, konsolidiertes Darlehensvolumen des ESM von 500 Mrd. (...)

# Arbeit 15Mai2012

Gerade eben las ich im HB eine interessante Analyse zur CDU vor dem Hintergrund ihrer Wahlniederlage in NRW. Erläutert wurde auch die...

Von: Senax Mnaqre

Antwort von Heike Brehmer
CDU

Sehr geehrter Herr Zander,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 15. Mai 2012.

In Ihren Ausführungen beziehen Sie sich auf eine Analyse...

Sehr geehrte Frau Brehmer,

hell lodert die öffentliche Debatte um das Vorhaben auch Ihrer Fraktion im Deutschen Bundetag, die...

Von: Qrgyrs Qe. Unnfr

Antwort von Heike Brehmer
CDU

(...) Wie Sie vielleicht vor einigen Tagen den Medien entnehmen konnten, sollen die Pläne der von Ihnen angesprochenen Änderung des Rederechts im Deutschen Bundestag wieder entschärft werden. (...)

# Finanzen 15März2012

Sehr geehrte Frau Brehmer,

Sie haben laut Deutschen Mittelstands Nachrichten vom 15.3.2012 zum Thema ESM (Europäischer...

Von: Jbystnat Ohpx

Antwort von Heike Brehmer
CDU

(...) Der Zeitplan sieht eine gemeinsame Ratifizierung mit dem ESM-Vertrag durch den Deutschen Bundestag und den Bundesrat bis Mitte Juni 2012 vor. (...)

# Soziales 7Dez.2011

Guten Tag Frau Brehmer

Meine Frage bezieht sich auf ein persöhnliches Ereigniss das mein komplettes Leben verändert hat.
Ich war...

Von: Avpb Urgznaa

Antwort von Heike Brehmer
CDU

Sehr geehrter Herr Heitmann,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 07. Dezember 2011.

Zunächst einmal möchte ich Ihnen mein tiefes...

# Wirtschaft 4Okt.2011

Sehr geehrte Frau Brehmer,

lag Ihnen der ESFS-Vertrag in deutsch vor? Haben Sie ihn vollständig gelesen und verstanden?
Können Sie...

Von: Zvxr Fpuhoreg

Antwort von Heike Brehmer
CDU

(...) Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag tritt ein für eine Stabilitätsunion statt eines Schuldenklubs. (...)

%
25 von insgesamt
26 Fragen beantwortet
25 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)

26.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Pages