Hartwig Fischer

| Abgeordneter Bundestag 2005-2009
Hartwig Fischer
Frage stellen
Jahrgang
1948
Berufliche Qualifikation
Einzelhandelskaufmann
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 53: Göttingen

Liste
Landesliste Niedersachsen, Platz 10

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag 2005-2009
Parlament beigetreten
30.11.2001
Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Fischer,

Ihrer Aussage, dass Sie Abgeordnetenwatch nicht als Mittler zwischen sich und Bürgeranfragen sehen möchten,...

Von: Wbnpuvz Shyqn

Antwort von Hartwig Fischer
CDU

Sehr geehrter Herr Fulda,

vielen Dank für Ihre Frage vom 01.05.2009 über abgeordnetenwatch.

Ich werde Ihnen diese allerdings nicht...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

# Senioren 17März2009

Sehr geehrter Herr Fischer, wie stehen Sie zu der Veröffentlichung der Qualitätsreports des MDK über den Zustand von Altenpflegeeinrichtungen?...

Von: Znegva Fpuarvqre

Antwort von Hartwig Fischer
CDU

(...) Abgeordnetenwatch liegt die (unausgesprochene) These zu Grunde, dass Bundestagsabgeordnete sonst nicht ansprechbar oder gar abgehoben und für Anliegen der Bürger nur unter öffentlichem Druck zugänglich seien. Ich habe für mich als demokratisch gewählter Abgeordneter jedoch den Anspruch, ohne einen Vermittler für Sie ansprechbar sein. Auch kommt es bei der Plattform abgeordnetenwatch immer wieder vor, das Ihre Fragen erst Tage später an die Abgeordneten übermittelt werden und sie dadurch den Eindruck erhalten, ihre Fragen würden durch mich nicht unverzüglich beantwortet. (...)

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

# Finanzen 28Feb2009

Herr Fischer,
wer sind eigentlich der/die Gläubiger der Bundesrepublik??
Danke für eine Antwort

Von: Xynhf Oruaxra

Antwort von Hartwig Fischer
CDU

Sehr geehrter Herr Behnken,

vielen Dank für Ihre Frage vom 28.02.2009 über abgeordnetenwatch.

Ich werde Ihnen diese allerdings nicht...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

# Wirtschaft 28Feb2009

Sehr geehrter Herr Fischer
Ich würde mich sehr freuen zu hören was Sie bezüglich den Überlegungen einer staatlichen Unterstützung des Bundes...

Von: Xbeiva Jnygre

Antwort von Hartwig Fischer
CDU

Sehr geehrter Herr Walter,

vielen Dank für Ihre Frage vom 17.03.2009 über abgeordnetenwatch.

Ich werde Ihnen diese allerdings nicht...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

Sehr geehrter Herr Fischer,

ich habe zwei Fragen zu lokalen Themen an Sie:

1. Wie stehen Sie zum Bau einer Südspange in Geismar? Wie...

Von: Anqvar Jnaxr

Antwort von Hartwig Fischer
CDU

(...) Deshalb habe ich mich mit Schreiben vom 14.1.2009 an das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gewandt, um zu erfragen, ob eine Finanzierung aus Mitteln des Konjunkturprogramms II möglich sei. Die Antwort des Ministeriums vom 19. (...)

# Arbeit 28Jan2009

Sehr geehrter Herr Fischer,ich hätte gerne einmal gewusst wie sie sich zum Thema alters Teilzeit stellen.

Von: Xney-Urvam Obqr

Antwort von Hartwig Fischer
CDU

(...) Das System der Altersteilzeit empfinde ich für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als diskriminierend, da sie frühzeitig aus dem Erwerbsleben gedrängt werden obwohl unsere Gesellschaft auf die jahrelange Erfahrung und das Wissen älterer Menschen angewiesen ist. (...)

Sehr geehrter Herr Fischer,

Laut Göttinger Tageblatt befürworten Sie den Bau der Ortsumgehung Waake .
Bitte nehmen Sie zu folgenden...

Von: Naqernf Nyzfgrqg

Antwort von Hartwig Fischer
CDU

(...) Gleichzeitig möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich mich bereits seit 1978 für den Bau einer Umgehungsstraße eingesetzt habe. Dies war in all meinen Wahlkämpfen eine zentrale Aussage von mir. (...)

Sehr geehrter Herr Fischer,

mit welchem Recht erhöht der Bahnvorstand zur Zeit seine Bezüge? Die Bahnprivatisierung wurde zum Glück...

Von: Xngnevan Qeljn

Antwort von Hartwig Fischer
CDU

(...) Vielen Dank für Ihre Anfrage. Der Vorstand der Deutschen Bahn AG hat nach politischen Druck von Seiten der CDU/CSU sowie öffentlichen Druck entschieden, die geplanten Sonderzahlungen an Mitglieder des Vorstandes der DB AG auszusetzen. (...)

# Soziales 6Okt2008

Sehr geehrter Herr Fischer,

die Krankenkassenbeiträge sollen steigen, auf mindestens 15,5%.
Dazu hat die Koalition aus Union und SPD...

Von: Hjr Ervarpxr

Antwort von Hartwig Fischer
CDU

(...) Grund für die Vereinheitlichung des Versichertenbeitrags ist die Einführung eines Gesundheitsfonds ab Januar 2009. Der geplante Gesundheitsfond soll das Kernproblem der schwankenden Einnahmen der Krankenkassen lösen. Diese sind auf verschiedene Ursachen zurückzuführen, die im Ergebnis zu unterschiedlichen Krankenkassenbeiträgen geführt haben. (...)

# Sicherheit 21Juli2008

Sehr geehrter Herr Fischer!

Sellafield 1957, Forsmark 2007, Tschernobyl 1986, Ksklo 2008,Tricasti 2008, Romans-sur-Isere 2008, Pannenserien...

Von: Ureoreg Unnfr

Antwort von Hartwig Fischer
CDU

(...) Nicht nur muss Energie zu günstigen Marktpreisen für die deutschen Bundesbürger erhältlich sein, auch müssen Umweltschäden vermieden und eine sichere Energiewirtschaft garantiert werden. Deswegen richtet sich unsere Energiepolitik an einem dreidimensionalen Koordinatensystem aus. Neben Wirtschaftlichkeit und Sozialverträglichkeit ist uns sichere und umweltverträgliche Energieversorgung wichtig. (...)

Sehr geehrter Herr Fischer,

Ich bin Schüler in der Oberstufe des Eichsfeld Gymnasiums in Duderstadt. Im Rahmen unseres...

Von: Fvzba Ervarxr

Antwort von Hartwig Fischer
CDU

(...) Ziel ist es, die Patientenverfügung legal zu definieren und ihre Verbindlichkeit festzulegen. Damit kann ein Patient ausdrücklich seinen Willen bezüglich seiner medizinischen Behandlung bestimmen. Sollte es an einer eindeutigen ausdrücklichen Festlegung in der Patientenverfügung fehlen, sollen die Regelungen zur Patientenverfügung die Ermittlung des mutmaßlichen Willens auf der Grundlage der Patientenverfügung anhand von konkreten Anhaltspunkten ermöglichen. (...)

Angesichts des hohen Bevölkerungsanteils mit Übergewicht bis hin zu Fettleibigkeit, ist es mir unerklärlich, warum Lebensmittelkennzeichnung...

Von: Pynhf Jvyfvat

Antwort von Hartwig Fischer
CDU

(...) Dabei sehen ich die so genannte Ampelkennzeichnung allerdings nicht als geeignetes Mittel an. Im Verkehrsbereich mag sie hilfreich sein, aber zur Einteilung von Lebensmittel in "gute" und "schlechte" ist sie der falsche Weg und nicht die richtige Antwort für einen ausgewogenen, selbstbestimmten Lebensstil. Der Verbraucher braucht klare, nachvollziehbare Informationen, keine Fernsteuerung. (...)

%
22 von insgesamt
27 Fragen beantwortet
42 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bundestagswahlrecht

03.07.2009
Dagegen gestimmt

AWACS-Einsatz in Afghanistan

02.07.2009
Dafür gestimmt

Internetsperren

18.06.2009
Dafür gestimmt

Patientenverfügung (Stünker-Antrag)

18.06.2009
Dagegen gestimmt

Schuldenbremse

29.05.2009
Dafür gestimmt

Verlängerung Kosovo-Einsatz

28.05.2009
Dafür gestimmt

Pages