Jahrgang
1954
Wohnort
Sangerhausen
Berufliche Qualifikation
Diplom-Ökonom
Wahlkreis

Wahlkreis 75: Mansfeld

Wahlkreisergebnis: 35,2 %

Liste
Landesliste Sachsen-Anhalt, Platz 6
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Harald Koch

Geboren am 11. September 1954; verheiratet; 3 Kinder.

Geboren 1954 in Sangerhausen; verheiratet, drei erwachsene
Kinder.

1973 Facharbeiter für die chemische Produktion in den
Leuna-Werken; 1979 Ökonom an der Fachschule für Finanzwirtschaft
in Gotha; 1986 Diplomökonom an der Humboldt-Universität zu
Berlin; 1976-1990 Mitarbeiter der Abteilung Finanzen des Rates des
Kreises Sangerhausen; 1989-1990 Mitglied des Rates für Finanzen
und Preise; 1990-1994 Beigeordneter und Finanzdezernent des
Landkreises Sangerhausen; 1994-2003 Dezernent für
Ordnungsangelegenheiten, Gesundheit und Umwelt; 2004-2007
Fachbereichsleiter und stellvertretender Landrat im Altkreis
Sangerhausen; 2007-2008 Fachbereichsleiter im neuen Landkreis
Mansfeld-Südharz; seit Oktober 2008 in verschiedenen Funktionen
des Landkreises; 1976-1990 Mitglied der SED; 1991-2004 SPD;
2005-2007 WASG; seit 2007 Mitglied Die Linke.; ab 1992 Mitglied der
AWO.

Alle Fragen in der Übersicht
# Sicherheit 30Juni2013

Sehr geehrter Herr Koch,

im Oktober 2010 teilten Sie mir auf Anfrage mit, dass Sie "demnächst", neben anderen Vorhaben, auch Einrichtungen...

Von: Crgre Tebff

Antwort von Harald Koch
DIE LINKE

(...) In sehr guter Erinnerung behalte ich somit die zahlreichen Gespräche mit den Soldatinnen und Soldaten, welche mir alle Fragen bereitwillig und offen beantworteten. Wesentliche Erkenntnis war für mich dabei, dass die meisten von ihnen durch ihren Dienst auf den Schiffen, insbesondere in den Auslandseinsätzen, sehr stark belastet und lange von ihren Familien getrennt sind. Familie und Dienst sind in einer Einsatzarmee nicht in Übereinstimmung zu bringen. (...)

# Finanzen 29Mai2013

Sehr geehrter Herr Koch,

könnte man bzw. der Gesetzgeber nicht durch eine Abschaffung der Beitragsbemessungsgrenze sowie gleichzeitige...

Von: Wöet Yvaqrubym

Antwort von Harald Koch
DIE LINKE

(...) DIE LINKE möchte aber gleichmäßig nach Leistungsfähigkeit durch einen durchgängig linear-progressiven Tarif besteuern. Progressive Besteuerung ist für uns Teil des verfassungsrechtlichen Gleichheitsgebotes, was zuletzt auch durch das Bundesverfassungsgericht bestätigt wurde. (...)

# Schulen 23Mai2013

Sehr geehrter Herr Koch

Auch unser Landkreis sieht sich in den kommenden Jahren auf Grund der angeordneten Sparmaßnahmen mit...

Von: jnygre uryoyvat

Antwort von Harald Koch
DIE LINKE

(...) In erster Linie fordere ich ein solides Personalentwicklungskonzept. Das größte zukünftige Problem besteht im Widerspruch zwischen dem Wunsch nach Erhaltung aller Schulstandorte und der Personalsituation. Dies wird der Schlüssel sein! (...)

# Finanzen 14Apr2013

Sehr geehrter Herr Koch,

im Zusammenhang mit den Steueroasen - u.a. auf den Caimann - Inseln, ist erschreckend in welcher Höhe auch von...

Von: Wbret Yvaqrubym

Antwort von Harald Koch
DIE LINKE

(...) Dies geschah - z.B. durch Mindesthaltedauern - gerade nicht. Bei der Finanztransaktionsteuer gibt es auf europäischer Ebene Fortschritte. Zufrieden bin ich aber erst, wenn eine tatsächlich eingeführt wurde, die auch Devisen usw. (...)

Herr Koch , was halten Sie von der Erhöhung der Diäten für Abgeordnete noch vor der Bundestagswahl ? Was halten Sie von mehr direkter Demokratie...

Von: Wbnpuvz Oüggare

Antwort von Harald Koch
DIE LINKE

(...) danke schön für Ihre Fragen! Ich lehne eine Erhöhung der Abgeordnetendiäten ab. Meine Fraktion und ich haben bereits die vergangenen Erhöhungen im Bundestag abgelehnt. (...)

# Finanzen 18März2013

Aushebelung der europäischen Einlagensicherung in Zypern

Sehr geehrter Herr Koch
Ich habe die europäische Einlagensicherung immer so...

Von: Wna-Crgre Ubznaa

Antwort von Harald Koch
DIE LINKE

(...) Deshalb wird DIE LINKE keinen ESM-Krediten für Zypern zustimmen! Mit einem Entschließungsantrag werden wir den Bundestag auffordern, der Neoliberalisierung Europas nicht zuzustimmen und stattdessen eine solidarische Anti-Krisenpolitik zu vertreten. (...)

# Gesundheit 12März2013

Sehr geehrter Herr MdB Harald Koch,
bitte lesen Sie in der MZ vom 09.03.2013 "Bürgerinitiative kämpft weiter gegen Uran im Trinkwasser"...

Von: Treuneq Qe.Reafg

Antwort von Harald Koch
DIE LINKE

(...) haben Sie Dank für Ihre Frage! Den Artikel habe ich natürlich gelesen, und die Problematik ist mir nicht zuletzt durch die gute Arbeit der "Bürgeraktion gegen uranbelastetes Trinkwasser" seit Längerem bekannt. (...)

Sehr geehrter Herr Koch,

ich möchte auf das kostenlose e-book von Herrn Bernd Hückstädt hinweisen mit dem Titel
"Gradido" natürliche...

Von: Ubefg Cevzxr

Antwort von Harald Koch
DIE LINKE

(...) Grundsätzlich: Viele der unter Wirtschaftsbionik zusammengefassten Manangementstrategien sind alles in allem sehr offensichtlich, geradezu plakativ und sind seit Langem evident. Oft, aber nicht immer, werden mir persönlich zu platte Vergleiche zu Geschehnissen in der Natur gezogen. (...)

# Soziales 23Dez2012

Sehr geehrter Herr Bundestagsabgeordneter Harald Koch.

Was kann man in naher Zukunft gegen drohende Altersarmut,mit den daraus...

Von: Enys Arhznaa

Antwort von Harald Koch
DIE LINKE

(...) Ich bin der festen Überzeugung, dass Altersarmut nicht Gott-gegeben, sondern „Menschen-gemacht“, sprich ein Ergebnis falscher Sozialpolitik ist - daher aber auch revidierbar ist. Nötig wird jedoch ein ganzes Maßnahmenbündel sein. (...)

Sehr geehrter Herr Koch,

auf Youtube konnte ich mir heute folgendes Video über den ESM anschauen.

...

Von: Lirf Qbzntnyn

Antwort von Harald Koch
DIE LINKE

(...) Das Video stammt von der "Initiative Stoppt EU-Schuldenunion (ESM-Vertrag)", die uns im Bundestag wohlbekannt ist und schon öfter die Posteingänge mit Massenmails gleichen Inhalts zugeschüttet hat... Die darin getätigten Aussagen sind oft stark vereinfachestark vereinfachend zu genießen, streifen sie doch mehr als einmal Stammtischniveau. Dennoch werden auch wichtige Punkte angeschnitten, die die Bürgerinnen und Bürger, also auch Sie, völlig zu Recht bewegen! (...)

# Finanzen 20Juni2011

Moin moin, Herr Koch!

Wie stehen Sie zu der Ungerechtigkeit, daß Geringverdienner, weil sie wenig oder gar keine Einkommensteuer abzuführen...

Von: Wüetra Zrlre

Antwort von Harald Koch
DIE LINKE

(...)

Die Bürger sind aufgerufen am 20. März 2011 bei den 6. Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt zur Wahlurne zu gehen.

Angenommen ich möchte die...

Von: Naqernf Jravtre

Antwort von Harald Koch
DIE LINKE

(...) Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass ich nicht den möglichen Verhandlungen vorweggreifen kann. Alternativ dient sich die SPD möglicherweise der CDU an, was auch nicht überraschend wäre, denn meiner Meinung nach ist die SPD nach wie vor nicht bereit, wenn es darauf ankommt, für einen Politikwechsel hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit zu sorgen und ein klares Bekenntnis gegen jede Art von Sozialabbau abzulegen. DIE LINKE hat einen klaren Standpunkt, sie ist regierungsfähig, und die Bürgerinnen und Bürger haben hohe Erwartungen an meine Partei. (...)

%
31 von insgesamt
31 Fragen beantwortet
9 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Mali

05.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Nicht beteiligt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dafür gestimmt

Pages