Fragen und Antworten

Bundestag 2013 - 2017
Portrait von Hans-Peter Uhl
Frage an
Hans-Peter Uhl
CSU
Bundestag 2013 - 2017
Portrait von Hans-Peter Uhl
Frage an
Hans-Peter Uhl
CSU

Abstimmverhalten

Über Hans-Peter Uhl

Berufliche Qualifikation
Jurist
Geburtsjahr
1944

Hans-Peter Uhl schreibt über sich selbst:

Portrait von Hans-Peter Uhl

Geboren am 5. August 1944 in Tübingen
Katholisch, Verheiratet, vier Kinder
Gymnasium und Abitur in Ravensburg
2 Jahre Soldat auf Zeit, Reserveoffizier
Studium der Rechtswissenschaft, abgeschlossen mit 1. u. 2. Staatsexamen und
Promotion zum Dr. jur. in München
Seit 1970 Mitglied der CSU
1975-1987
Jurist in der Bayerischen Finanzverwaltung
1978 - April 1987
Ehrenamtlicher Stadtrat in München
1987 - Juli 1998
Kommunaler Wahlbeamter (Kreisverwaltungsreferent): Leiter der Sicherheits- und Ordnungs-, Einwohnermelde-, Straßenverkehrs- und Brandschutzbehörde der Landeshauptstadt München
Seit 1998
Rechtsanwalt
Seit 1998
Mitglied des Deutschen Bundestags
1998, 2002, 2005 und 2009 direkt gewählt im Wahlkreis München-West bzw. München-West/Mitte

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Bundestag 2013 - 2017

Fraktion: CDU/CSU
Eingezogen über den Wahlkreis: München-West/Mitte
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
München-West/Mitte
Wahlkreisergebnis
42,60 %
Wahlliste
Landesliste Bayern
Listenposition
17

Kandidat Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: CSU
Wahlkreis: München-West/Mitte
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
München-West/Mitte
Wahlkreisergebnis
42,60 %
Listenposition
17

Politische Ziele

Dafür setze ich mich ein:

• Keine höheren Steuern auf Einkommen und Erbschaften: Die Mitte der Gesellschaft zahlt schon genug.

• Bezahlbaren Wohnraum – durch Mieterschutz, aber auch durch Anreize für verstärkten Wohnungsbau.

• Integration von Zuwanderern durch Fördern und Fordern: Das Angebot an Deutschkursen wird weiter ausgebaut, die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse verbessert.

• Hilfe zur Selbsthilfe in der europäischen Schuldenkrise: Nur wenn Krisenländer ihre nötigen Reformen umsetzen, erhalten sie einen Hilfskredit.

• Faire Löhne: Wenn Tarifverträge fehlen, soll eine Kommission der Arbeitgeber und der Gewerkschaften eine angemessene Lohnuntergrenze bestimmen.

• Lohn für Lebensleistung: Auch Mütter, deren Kinder vor 1992 geboren sind, sollen einen Rentenaufschlag bekommen.

• Bekämpfung des Menschenhandels und der Zwangsprostitution – beides spielt in Deutschland seit dem rot-grünen Prostitutionsgesetz von 2001 eine traurige Rolle.

• Gegen Armutsmigration nach Deutschland ist eine europäische Strategie erforderlich: Freizügigkeitsbeschränkungen und Sozialprogramme in den Herkunftsländern.

Abgeordneter Bundestag 2009 - 2013

Fraktion: CDU/CSU
Wahlkreis: München-West/Mitte
Wahlkreis
München-West/Mitte
Wahlkreisergebnis
36,70 %
Wahlliste
Landesliste Bayern
Listenposition
19

Kandidat Bundestag Wahl 2009

Angetreten für: CSU
Wahlkreis: München-West/Mitte
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
München-West/Mitte
Wahlkreisergebnis
36,70 %
Listenposition
19

Kandidat Bundestag Wahl 2005

Angetreten für: CSU
Wahlkreis: München West/Mitte
Wahlkreis
München West/Mitte
Wahlkreisergebnis
42,70 %
Wahlliste
Landesliste Bayern
Listenposition
22

Abgeordneter Bundestag 2005 - 2009

Fraktion: CDU/CSU
Wahlkreis: München West/Mitte
Wahlkreis
München West/Mitte
Wahlliste
Landesliste Bayern
Listenposition
22