Hans-Peter Storz
SPD
Profil öffnen

Frage von Jbystnat Evpugre an Hans-Peter Storz bezüglich Verbraucherschutz

# Verbraucherschutz 26. Feb. 2016 - 18:50

Sehr geehrter Herr Stauber! Storz!

In der Plus Minus-Sendung vom 24.2. ( http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/b... ), wurde berichtet, dass Hersteller und Händler die Verarbeitung von Echtpelz mit immer neuen Tricks verschleiern und somit die Verbraucher täuschen. Der Grund: Hinter dem Geschäft mit dem Pelz steckt oft schlimmes Tierleid. Baden-Württemberg ist eines der Bundesländer, die den Pelzhandel nicht kontrollieren, ob die gesetzlichen Kennzeichnungsvorschriften für Echtpelz und Kunstpelz eingehalten werden. Das ist in einem Land mit Grüner Regierungspartei, die sich angeblich für den Tierschutz einsetzt, nur schwer ertragbar. Wie steht die SPD dazu? Wird sie nach der Wahl möglichst zeitnah für effektive Kontrollen der Kennzeichnung von Pelzwaren sorgen? Wenn nicht, was sind die Argumente dagegen?

Mit freundlichen Grüßen,
Wolfgang Richter

Von: Jbystnat Evpugre

Antwort von Hans-Peter Storz (SPD)

Sehr geehrter Herr Richter,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Auch ich habe diesen Bericht gesehen. Diese gezielte Hintergehung der Verbraucher ist sehr ärgerlich und rechtlich nach meiner Einschätzung nicht zulässig.

Ich werde mich deshalb dafür einsetzen, dass wir mehr Kontrollen von Kennzeichnungen allgemein und speziell auch in diesem Bereich ermöglichen, auch wenn dies mehr Personal erforderlich macht. Zudem werden wir prüfen, inwieweit eine Gesetzesverschärfung erforderlich ist, um Tierpelze auch tatsächlich ausreichend und erkennbar einer Kennzeichnungspflicht zu unterwerfen, denn Phantasiebegriffe für Zuchttiere und Tierarten, die nur dazu dienen, zu verschleiern, dass es sich um echte Pelze handelt, soll es nicht geben dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Peter Storz MdL

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.