Alle Fragen in der Übersicht

Sehr verehrter Herr Gleiss,

was halten Sie von Volksentscheiden nach Schweizer Vorbild. Ist dies nicht die tatsächliche basisorientierte...

Von: Nqryoreg Evatjnyq

Antwort von Gerlef Gleiss
DIE LINKE

(...) unsere Gesellschaft wird durch die wirtschaftlichen Interessen einer klitzekleinen Minderheit bestimmt. Ich bin daher für vielfältige Formen von direkter Demokratie, die die Macht des Kapitals beschneiden. Die Krise des kapitalistischen Wirtschaftssystems wird noch sehr viel dramatischere Formen annehmen. (...)

Guten Tag Herr Gleiss,

wie bewerten Sie die Tatsache, dass Mitglieder der DKP auf der Liste der DIE LINKE bei der Bürgerschaftswahl...

Von: Neghe Svfpure

Antwort von Gerlef Gleiss
DIE LINKE

(...) Darunter sind auch Mitglieder der DKP und andere Kommunisten. (...) Ich selbst bin kein Mitglied der DKP, aber selbstverständlich Kommunist. Und das Problem ist nicht, dass ich oder manche andere Kommunisten sind, sondern dass es so viele nicht sind. (...) Und dabei sind die Mitglieder der DKP nützlich und willkommen, auch wenn manche von ihnen, sich hin und wieder zu dummen Antworten verleiten lasen.

# Soziales 16Feb2008

Sehr verehrter Herr Gleiss

was unternehmen Sie persönlich, dass die amerikanische Ellenbogengesellschaft bei uns in der Gesellschaft nicht...

Von: Naftne Jvyuryz

Antwort von Gerlef Gleiss
DIE LINKE

(...) Ich halte "Hartz IV" für nicht mit dem Sozialstaatsprinzip vereinbar und - wie eine Reihe Juristen - für verfassungswidrig. DIE LINKE will daher "Hartz IV" auch nicht verbessern, sondern abschaffen Die Förderung von Familien und Kindern durch Kindergeld, Elterngeld, Kinderfreibeträge usw. benachteiligt einkommensschwache Familien. (...)

# Bildung 14Feb2008

Sehr geehrter Herr Gleissr,

Ich finde es sehr lobenswert, dass Sie zu den Politikern gehören die zumindest die meisten Fragen beantworten,...

Von: Nat Xebtu

Antwort von Gerlef Gleiss
DIE LINKE

(...) Ich weiß natürlich nicht, wie genau das Schulsystem in drei Jahren in Hamburg aussieht. DIE LINKE ist für "eine Schule für alle": eine Ganztagsschule, in der alle SchülerInnen bis zur 10. Klasse gemeinsam, aber individuell angepasst unterrichtet werden. (...)

# Arbeit 6Feb2008

Guten Tag Herr Gleiss,

Frau Heyenn hat vor einigen Tagen im Interview des Abendblatt gesagt, das der Gegner des Wahlkampfs der Linken in...

Von: Föera Wnaffra

Antwort von Gerlef Gleiss
DIE LINKE

Lieber Herr Janssen,

vielen Dank für Ihre Frage. Alle bisher in der Hamburger Bürgerschaft vertretenen Parteien lehnen ausdrücklich eine...

# Soziales 26Jan2008

Sehr geehrter Herr Gleiss

zum Thema Zwangsverrentung jetzt Neu ab 63 Jahren (gilt ja nur für Pers., welche mindestens 48 Monate vorher...

Von: Qrgyrs Onnqr

Antwort von Gerlef Gleiss
DIE LINKE

(...) Mit dem SGB II wird nicht die Arbeitslosigkeit bekämpft, sondern die Arbeitslosen. (...) Um die Arbeitslosigkeit zu beseitigen, brauchen wir eine deutliche Verkürzung der Arbeitszeit für alle, ein öffentliches Beschäftigungsprogramm, aber voraussichtlich auch drastische Eingriffe in die unternehmerische Freiheit, Menschen auszusondern und wegzurationalisieren, nur weil sie alt, krank oder behindert und in den Augen der Unternehmer zu unproduktiv sind. (...)

# Arbeit 23Jan2008

Dieser Tage hat sich Peter Grottian (Hochschullehrer für Politikwissenschaft/ FU Berlin; Sprecher der attac-AG ArbeitFairTeilen) mit einem m.E....

Von: Tvfryn Jnyx

Antwort von Gerlef Gleiss
DIE LINKE

(...) Die strikte Trennung zwischen "betrieblichen" und "politischen" Kämpfen" ist falsch, zumal die Gewerkschaften durch den Klassenkampf von oben und durch eigenes Zutun inzwischen so geschwächt und kampfunfähig geworden sind, dass sie auch Bündnispartner außerhalb der Betriebe dringend brauchen. (...)

# Arbeit 22Jan2008

Sehr geehrter Herr Gleiss,

seit langem ist ersichtlich, dass Menschen mit Behinderungen überdurchschnittlich häufig von Arbeitslosigkeit...

Von: Zvpunry Unegjvt

Antwort von Gerlef Gleiss
DIE LINKE

(...) Die öffentlichen und privaten Arbeitgeber müssen aber gleichzeitig auch mit Nachdruck an ihre sozialpolitische Verpflichtung erinnert werden, Arbeitsplätze auch für behinderte oder ältere Menschen bereitzustellen. DIE LINKE befürwortet daher spürbare Maßnahmen, gesetzliche Auflagen u.a., die es den Arbeitgebern erschweren oder unmöglich machen, Arbeitsplätze, die schwerbehinderte Menschen besetzen könnten, wegzurationalisieren und Menschen zu entlassen, nur weil sie nicht produktiv genug sind. (...)

Nachdem leider der Absatz zu Sterbehilfe - einem Thema, mit dem der rechte Menschenfänger Roger Kusch hofft, in die Bürgerschaft einzuziehen - aus...

Von: Naqernf Onaqy

Antwort von Gerlef Gleiss
DIE LINKE

(...) es stimmt leider, dass eine Passage gegen die Legalisierung der "aktiven Sterbehilfe" aus dem Wahlprogramm der LINKEN herausgestimmt wurde. (...) Am Anfang standen zunächst feine Akzentverschiebungen in der Grundhaltung. (...) Nach und nach wurde der Bereich jener, die unter diese Kategorie fielen, erweitert und auch die sozial Unproduktiven, die ideologisch Unerwünschten, die rassisch Unerwünschten dazugerechnet. (...) Was ist aber der "mutmaßliche Wille" und kann er überhaupt ermittelt werden? (...) Ein radikales „Sterbehilfe“-Gesetz, die Zulassung der Giftspritze ist daher weit mehr ein Gebot des Wettbewerbs- und Standortvorteils als ein Gebot christlicher Nächstenliebe.

# Soziales 6Jan2008

Lieber Herr Gleis,

wie wollen Sie und Die Linke die Rechte von Menschen mit einer Behinderung stärken und wie hoch muss nach Ihrer Meinung...

Von: Eboreg Xenhfr

Antwort von Gerlef Gleiss
DIE LINKE

(...) Um diese wird sich Die Linke inner- und ausserhalb des Parlaments mit ihren Vorschlägen und Ideen bemühen. Behinderte Menschen brauchen ein wirksames Klagerecht, um sich auch juristisch gegen Diskriminierungen und Benachteiligungen wehren zu können. Vor allem brauchen sie aber nicht nur mehr Rechte, sondern mehr Teilhabemöglichkeiten und Chancengleichheit. (...)

%
10 von insgesamt
10 Fragen beantwortet
4 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.