Jahrgang
1972
Wohnort
Mannheim
Berufliche Qualifikation
Volkswirt
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 275: Mannheim

Wahlkreisergebnis: 12,2 %

Liste
Landesliste Baden-Württemberg, Platz 4

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Dr. Gerhard Schick

Geboren am 18. April 1972 in Hechingen; verpartnert.

1991 Abitur. Zivildienst. 1992 bis 1998 VWL-Studium in Bamberg,
Madrid und Freiburg, 2002 Promotion in Finanzwissenschaft.

1998 bis 2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter am
Walter-Eucken-Institut Freiburg, 2001 bis 2004 bei der Stiftung
Marktwirtschaft Berlin, 2004 bis 2005 Projektmanager bei der
Bertelsmann Stiftung in Gütersloh.

Seit 1996 Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen, 2000 bis 2001
Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Finanzen
von Bündnis 90/Die Grünen in Baden-Württemberg, 2001 bis Juni
2007 Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft, seit November 2008
Mitglied im Parteirat von Bündnis 90/Die Grünen.

Mitglied des Bundestages seit 2005; seit September 2007
finanzpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Alle Fragen in der Übersicht
# Finanzen 1Juli2017

Sehr geehrter Herr Dr.Schick,

nachdem am Freitag (30.06.17) die gesetzliche Grundlage „Ehe für Alle“ von den Fraktionen in offener...

Von: Whretra Inafrybj

Antwort von Dr. Gerhard Schick
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Vermutlich haben Sie es der Presse schon entnommen: die Finanztransaktionssteuer wurde mal wieder vertagt, dieses Mal auf Wunsch der französischen Partner. Da soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Herr Schäuble durch Zaudern und Taktieren maßgeblich zu dieser traurigen Entwicklung beigetragen hat. (...)

# Finanzen 21Juni2017

Sehr geehrter Herr Dr.Schick

aufgrund einer Reportage des ARD Magazins Panorama vom 7-06-17 zu dubiosen Cum-Ex Geschäften habe ich Fragen...

Von: Wüetra Inafrybj

Antwort von Dr. Gerhard Schick
DIE GRÜNEN

(...) Cum-Ex-Geschäfte sind der wohl größte Steuerskandal der deutschen Nachkriegsgeschichte. Geschätzte 1 Milliarden Euro Steuergelder wurden dabei an Banken und Millionäre ausbezahlt anstatt in Schienen und Schulen investiert. (...)

Hallo Herr Dr. Schick,

warum will man in einem "Eilverfahren" die größte Grundgesetzänderung seit über 10 Jahren binnen 48 Stunden "...

Von: Ureoreg Xöuyre

Antwort von Dr. Gerhard Schick
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grüne fordern stattdessen, im Grundgesetz festzuschreiben, dass die Verwaltung der Bundesautobahnen nur in Form einer Anstalt des öffentlichen Rechts oder als Gesellschaft privaten Rechts, bei der ein unbeschränkter Einfluss des Bundes auf die Aufgabenerfüllung sichergestellt ist, erfolgen kann. Sie muss im unveräußerlichen Eigentum des Bundes stehen, wobei eine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung Privater ausgeschlossen sein muss. Auch die Einbeziehung Privater in die Aufgabenwahrnehmung wollen wir als unzulässig festschreiben. (...)

# Internationales 18Mai2017

Sehr geehrter Herr Schick,

der für Abrüstung und Fragen der internationalen Sicherheit zuständige Erste Hauptausschuss der UN-...

Von: Bggb Ertre

Antwort von Dr. Gerhard Schick
DIE GRÜNEN

(...) In jeder Legislaturperiode haben Abgeordnete der Fraktion Initiativen in den Bundestag eingebracht, um auf einen Abzug der Atomwaffen aus Deutschland hinzuwirken und mehr für Abrüstung zu tun. Dass die Bundesregierung nicht an den Verhandlungen zum Verbotsvertrag für Atomwaffen teilnimmt, haben wir ausdrücklich bedauert. Gerne verweisen wir Sie hier auf die Pressemitteilung der abrüstungspolitischen Sprecherin der Bundestagsfraktion, Agnieszka Brugger ( https://www.gruene-bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2017/februar/f... ). (...)

# Finanzen 15Mai2017

Unternehmenseinfluss über dem Umweg der „unabhängigen“ Wissenschaft auf die Justiz?

Sehr geehrter Herr Dr. Schick,

dem BGH-Urteil...

Von: Ureoreg Evpugre

Antwort von Dr. Gerhard Schick
DIE GRÜNEN

(...) Dabei hat sich herausgestellt: Die Finanz- und Investmentlobby hat massiv Einfluss ausgeübt auf Richter, Professoren und sonstige Beamte in der Finanzverwaltung, um Ihre Interessen durchzusetzen. Es gibt gute Gründe, dass Richter und Branchenvertreter in einem gewissen, informellen Austausch stehen: im besten Fall wird Rechtsprechung so nachvollziehbarer und Transaktionskosten sinken. (...)

# Finanzen 6Apr2017

Sehr geehrter Herr Schick,

leider sind sie auf die Fragen der "FFT" der Finanztransaktionssteuer, auch "Tobin Tax" oder identisch dem...

Von: Erzoreg Pynßra

Antwort von Dr. Gerhard Schick
DIE GRÜNEN

(...) Auf politischer Ebene haben die Grünen Abgeordneten dafür gesorgt, dass das Thema FTT regelmäßig im Finanzausschuss des Bundestags besprochen wurde und die Bundesregierung zum aktuellen Verhandlungsstand berichtet. (...)

# Finanzen 20März2017

Herr Schick,

nach aktuell erneut gescheiterter Fusion Deutsche Börse-LSE wird nun taktiert, um vertragliche Strafzahlungen, zu vermeiden....

Von: Erzoreg Pynßra

Antwort von Dr. Gerhard Schick
DIE GRÜNEN

(...) Von daher sehe ich in diesem konkreten Fall keinen Bedarf für eine goldene Aktie. Sie sprechen jedoch einen wichtigen Aspekt an: Wieso soll die Börse börsennotiert sein? Sie ist ein für den Finanzmarkt zentraler Infrastrukturanbieter. (...)

# Finanzen 20Jan2017

Sehr geehrter Herr Dr. Schick,

mit dem beschlossenen Investmentsteuerreformgesetz hat die sogenannte GroKo vor wenigen Monaten einem...

Von: OREAQ NAQREF

Antwort von Dr. Gerhard Schick
DIE GRÜNEN

(...) Um direkt auf Ihre Frage zu antworten: Die Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat sich in der Abstimmung zum Investmentsteuerreformgesetz enthalten. Hier wurden wichtige, wenn auch teilweise noch unzureichende, Schritte gegen Steuergestaltung im Bereich von Cum/Cum gemacht. (...)

# Finanzen 9Dez2016

Die Grüne Partei bildete sich einmal im Widerstand gegen einen Atomlobbyismus.

Im Stern war diese Woche zum ganz normalen Lobbybismus...

Von: Unaf Jryyraorpx

Antwort von Dr. Gerhard Schick
DIE GRÜNEN

(...) Die Glaubwürdigkeit und die Integrität von Politiker*innen sowie ihren politischen Projekten dürfen nicht durch Skandale, Intransparenz und Lobby-Einfluss untergraben werden. In dem von mir initiierten Untersuchungsausschuss zu den Steuertricks namens CumEx haben wir auch konkrete Beispiele von Einflussnahme aufdecken können [ http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/cum-ex-affaere-banken-bezahlte... ] (...)

# Finanzen 13Nov2016

Sehr geehrter Herr Schick,

in der EU gibt es immer noch Länder, die Menschen mit hohen Einkommen anlocken. Viele Menschen verlagern ihre...

Von: Wna Fgrcuna

Antwort von Dr. Gerhard Schick
DIE GRÜNEN

(...) Denn geheim halten kann man sein Vermögen auch, indem man es in ein Unternehmen oder eine Stiftung einbringt und niemand weiß, wem dieses Unternehmen eigentlich gehört. Deswegen muss auch das Unwesen dieser Briefkastenfirmen überwunden werden. Das geht am besten dadurch, dass man Licht ins Dunkle bringt. (...)

8Nov2016

Sehr geehrter Herr Dr. Schick,

seit 01.08.2016 bin ich Rentner. Da ich in meinem Berufsleben einige Zeit selbständig war, fehlten einige...

Von: Unaf-Wüetra Zöfpuxr

Antwort von Dr. Gerhard Schick
DIE GRÜNEN

(...) 9/10-Regelung an. Hiernach ist es so, dass für Personen, die die Vorversicherungszeit der Krankenversicherung der Rentner*innen nicht erfüllen (etwa auf Grund von Versicherungsfreiheit im Ausland oder durch eine selbständige Tätigkeit ohne Weiterversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung) und zuletzt gesetzlich versicherungspflichtig waren, sich die Versicherung im Regelfall als freiwillige Mitgliedschaft fortsetzt. Bei freiwillig versicherten Rentner*innen werden für die Beitragsbemessung auch gesetzliche Renten aus dem Ausland, Versorgungsbezüge, Arbeitseinkommen aus selbständiger Tätigkeit sowie alle weiteren Einkünfte etwa aus Vermietung, Verpachtung und Kapitalvermögen herangezogen. (...)

# Finanzen 13Okt2016

Sehr geehrter Herr Dr.Schick,

bezüglich der Zwischenergebnisse des Cum-Ex Untersuchungsausschuss deren Mitglied sie sind habe ich Fragen an...

Von: Whretra Inafrybj

Antwort von Dr. Gerhard Schick
DIE GRÜNEN

(...) herzlichen Dank für Ihre Fragen und es freut mich sehr, wie intensiv Sie sich mit der Thematik befassen. Mir stoßen die Missstände in der Finanzverwaltung und die Untätigkeit der politisch Verantwortlichen genauso auf wie Ihnen. Insbesondere die unreflektierte Nähe zwischen Banken und Ministerium hat uns Steuerzahler wohl viele Milliarden gekostet. (...)

%
46 von insgesamt
46 Fragen beantwortet
48 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellv. Vorsitz

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Campus Verlag GmbH Frankfurt/Main Publizistische Tätigkeit Themen: Medien, Kommunikation und Informationstechnik, Medien 2013 Stufe 2 einmalig 3.500–7.000 € 3.500–7.000 €
Ehrbare Versicherungskaufleute e.V. "Hamburg" Mitglied des Beirates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben 22.10.2013–24.10.2017
Forum Kapitalmarktinstrumente - Kapitalmarktfinanzierung e.V. "München" Mitglied des Beirates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben 22.10.2013–24.10.2017
PLUS Psychologische Lesben- und Schwulenberatung Rhein-Neckar e.V. Mannheim Mitglied des Beirates Themen: Gesundheit, Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung