Jahrgang
1981
Wohnort
Brüssel
Berufliche Qualifikation
Studium der Islamwissenschaft, Turkologie und Judaistik
Ausgeübte Tätigkeit
MdEP
Bundesland

Bundesland: Bundesliste

Parlament
EU-Parlament 2014-2019

EU-Parlament 2014-2019

Für Menschen aus neuen EU-Mitgliedsstaaten soll es längere Übergangsfristen geben, bevor sie in Deutschland arbeiten dürfen.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Denn das EU-Recht legt fest, dass ArbeitnehmerInnen anderer Mitgliedstaaten nicht gegenüber einheimischen ArbeitnehmerInnen diskriminiert werden dürfen.
Soziale Mindeststandards sollen EU-weit eingeführt werden, z.B. Mindestlöhne und Kündigungsschutz.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Wir Grüne fordern einen garantierten Mindestlohn in allen EU-Staaten, festgelegt anhand gemeinsamer Kriterien. Ein einheitlicher Mindestlohn in der EU ist nicht möglich.
Agrarsubventionen für Großbetriebe müssen deutlicher gesenkt werden.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Der Anbau und Verkauf von gentechnisch veränderten Lebensmitteln soll in allen EU-Mitgliedsstaaten grundsätzlich erlaubt sein.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Ich setze mich für eine gentechnikfreie Landwirtschaft ein. Gentechnik-freier und veränderter Anbau können auf Dauer nicht nebeneinander existieren, eine Verunreinigung ist unvermeidlich. Die Wahlfreiheit, für oder gegen Gentechnik, muss gewährleistet bleiben.
Der Präsident der EU-Kommission soll direkt von den europäischen Bürgerinnen und Bürgern gewählt werden. 
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
In der europäischen, parlamentarische Demokratie soll auch in Zukunft das Parlament den Kommissionspräsidenten/die Kommissionspräsidentin wählen. Es ist aber ein Erfolg, dass BürgerInnen bei der Wahl des Präsidenten/der Präsidentin mitbestimmen können.
Durch Volksabstimmungen auf EU-Ebene sollen Bürgerinnen und Bürger mehr Mitentscheidungsrechte bekommen.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Wir Grüne wollen die europäische Bürgerinitiative zu einem wirksamen Instrument ausbauen, das europäische Fragen auch den BürgerInnen der EU zur Diskussion und Abstimmung vorlegt. Wir setzen uns außerdem für einen europäischen Konvent ein, der die Überarbeitung der EU-Verträge vorbereitet.
Das Europäische Parlament soll künftig Gesetzesvorschläge machen können.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Das Europäische Parlament ist die europäische Institution mit der größten demokratischen Legitimation, da es direkt gewählt wird. Wir wollen ein EP, das sich, durch ein eigenes Initiativrecht für Gesetze und die Beteiligung an der Gesetzgebung mit dem Rat und der Kommission auf Augenhöhe befindet.
Wenn ein Land Finanzhilfen aus dem Europäischen Rettungsschirm erhält, muss es auch weiterhin strenge Sparauflagen erfüllen.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Der Rettungsschirm ist reif für eine demokratische & soziale Generalüberholung. Die Austeritätspolitik hat die soziale Spaltung und Ungerechtigkeit befördert und gefährdet das Wohlergehen vieler unserer MitbürgerInnen, sie hat die Demokratie entscheidend geschwächt.
Die Europäische Union soll die Möglichkeit erhalten, eigene Steuern zu erheben (z.B. eine Finanztransaktionssteuer).
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Wir Grüne sind für einen größeren Eigenmittelanteil des EU-Haushaltes, so wie es die Europäischen Verträge vorschreiben und wie es das Europäische Parlament seit Jahren fordert. Als EU-Gesetzgeber, muss die Europäische Union auch steuerpolitische Regelinstrumente ergreifen können.
Deutschland soll sich grundsätzlich an EU-Anleihen (Eurobonds) für Länder wie Griechenland beteiligen.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Eurobonds sind ein anerkanntes Mittel um die enormen Zinslasten der Krisenstaaten zu mildern, am Besten in der Form des Altschuldentilgungsfonds. Die Krisenländer erhalten so günstigere Kredite, bleiben aber für die Tilgung der Schulden selbst verantwortlich.
Atomkraft soll weiter ein wichtiger Bestandteil der Energieversorgung sein.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Atomkraft ist gefährlich, das Atommüllproblem ist nicht gelöst und die Mehrheit der Menschen lehnt diese Hochrisikotechnologie ab. Wir brauchen saubere und sichere Erneuerbare Energien und müssen Energie sparsamer und effizienter nutzen. Dafür wollen wir eine Energiewende in ganz Europa!
Aufgaben wie die Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung oder Müllabfuhr sollen privatisiert werden dürfen.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Zwar soll jede Gemeinde darüber selber entscheiden und nicht Europa die Entscheidung vorgeben und damit die lokale Demokratie aushebeln. Die Erfahrung zeigt aber, dass die Preise nach der Privatisierung steigen, die notwendigen Investitionen in die Infrastruktur jedoch nur unzureichend erfolgen.
Die EU soll Verhandlungen über das Freihandelsabkommen TTIP mit den USA aussetzen, bis die Abhöraktivitäten der NSA aufgeklärt sind.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Wir Grüne fordern die Aussetzung der Verhandlungen in derzeitiger Form. Wir wollen ein transparentes Verfahren, das soziale und ökologische Standards erfüllt. Wir können nicht über ein Handelsabkommen diskutieren, während es keine vergleichbaren Standards für den Datenschutz und Bürgerrechte gibt.
Europaabgeordnete sollen ihre Nebeneinkünfte auf Euro und Cent offenlegen.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Wir sind für eine Offenlegung der Nebeneinkünfte der Abgeordneten. Die Offenlegung von Cent-Beträgen geht aber vielleicht zu weit. Ich persönlich versuche auf meiner Internetseite meine Finanzen offenzulegen.
Die Vorratsdatenspeicherung ist ein wichtiges Instrument zur Verbrechensbekämpfung.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Wir wollen BürgerInnen europaweit stärken und kämpfen daher für das Ende der Vorratsdatenspeicherung in Europa, denn diese ist grundrechts- und menschenrechtswidrig. Statt des anlasslosen Generalverdachts brauchen wir eine bessere Nutzung und Austausch der vorhanden Informationen.
Flüchtlinge sollen weiterhin von den EU-Ländern aufgenommen werden, in denen sie ankommen (also vor allem Italien, Spanien und Griechenland).
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Europa muss gemeinsam die Verantwortung für die Aufnahme von Flüchtlingen übernehmen. Flüchtlinge sollen in dem Land Asyl beantragen können, in dem sie Anknüpfungspunkte wie etwa Familie haben. Gleichzeitig müssen Länder wie z. B. Italien & Spanien beim Flüchtlingsschutz unterstützt werden.
Die Daten von Bürgern und Unternehmen sollen im Internet gleichberechtigt übertragen werden (Netzneutralität).
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Ja, es braucht eine strenge und verbindliche Regelung zum Schutz der Netzneutralität. Es ist falsch, dass große Internetversorger auf Kosten der NutzerInnen und der MitbewerberInnen extra-Deals mit bestimmten zahlungskräftigen Diensteanbietern abschließen können. Das Netz ist für alle da!
Wer auf Missstände von allgemeinem Interesse in einem Unternehmen oder einer Behörde hinweist (sog. Whistleblower), soll rechtlich geschützt werden.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Wir brauchen endlich EU-weite Standards für den Schutz von Whistleblowern. Edward Snowden hat durch seine Enthüllungen die notwendige Debatte über die Arbeit von Geheimdiensten angestoßen und gezeigt, dass es hier - auch in Europa - noch erheblichen Handlungsbedarf gibt.
Alle Fragen in der Übersicht
22Mai2014

(...) Nun meine Frage an Sie: Finden Sie es nicht, dass bevor der deutsche Steuerzahler blechen muss, erstmal die griechischen Reichen und Superreichen ihren Anteil zahlen sollten. Und falls der grieichische Staat diese nicht richtig besteuert (vielleicht weil die griechischen Politiker mit denen verbahndelt sind), dass dann die EU selbst die Steuern von denen einziehen sollte, notfalls auch von britischen oder Schweizer Konten, wenn diese dort Ihr Geld hingebracht haben? (...)

Von: Qvex Fnaqubefg

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Ebenso muss die Tarifautonomie gewahrt bleiben. Wir haben immer deutlich gemacht, dass notwendige Strukturreformen nicht dadurch noch erschwert werden dürfen, dass die Länder durch einen zu harten Sparkurs weiter in die Krise getrieben werden. (...)

# Bürgerrechte 22Mai2014

(...) Sind Sie der Auffassung, dass das gegenwärtige Rechtsschutzsystem der EU, insbesondere in Beamtenverfahren, hinreichend effektiv und fair/waffengleich ist? (...)

Von: Thvqb Fgenpx

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Die Enthüllungen von Edward Snowden und ihre Folgen zeigen einmal mehr: WhistleblowerInnen müssen besser geschützt werden. Deshalb treten wir Bündnisgrüne für einen sicheren Aufenthalt von Edward Snowden und anderen WhistleblowerInnen in Deutschland oder einem anderen europäischen Land ein. (...)

# Bürgerrechte 15Mai2014

Wie könnten wir Volskabstimmungen auf europäischer Ebene einführen? (...)

Von: Wbunaarf Unary

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grüne setzen uns für eine weitere Demokratisierung der Europäischen Union ein. Die Bürgerinnen und Bürger sollen mehr Einfluss haben. Wir möchten mehr Elemente direkter Demokratie auf europäischer Ebene einführen. (...)

15Mai2014

(...) 4) Wie haben Sie im Europaparlament zum Honeyball-Bericht abgestimmt (...)

Von: Fhfnaar Zrlre

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Nein. Wir Bündnisgrüne setzen uns dafür ein, die Rechte von SexarbeiterInnen zu verankern und ihre Arbeitsbedingungen zu verbessern. Dies war auch das Ziel und der Geist des Prostitutionsgesetzes von 2002. (...)

12Mai2014

Sehr geehrte Frau Keller,

Ich schreibe Ihnen, als Kandidat Ihrer Partei zu den Europawahlen 2014 da ich gerne von Ihnen wissen würde...

Von: Wrebzr Xryyreznaa

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) • Zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung brauchen wir auch eine stärkere Förderung nachhaltiger Lebensmittelerzeugung. Ein Umbau der Agrarförderung ist dringend nötig: Weg von der Subventionierung und Exportorientierung, hin zu einer stärkeren Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe und des Biolandbaus. (...)

11Mai2014

Gerne hätte ich gewusst wie Sie und Ihre Partei dem Freihandelsabkommen TTIP mit den USA gegenüberstehen?Wie kann es sein, dass nur eine gefühlte handvoll erlesener Parlamentarier über dieses Abkommen verhandelt und obwohl es weitreichende Wirkung auf unseren Alltag nehmen kann, so gut wie nichts an Informationen in der nationalen Berichterstattung zu finden ist?Wie stehen Sie dazu, dass Sie kein Mitspracherecht genießen? (...)

Von: Znepb Urvg

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Immer wieder poche ich auf mehr Transparenz in Verhandlungen über Abkommen und eine stärkere Einbeziehung der Zivilgesellschaft, um endlich das starke Ungleichgewicht zwischen der Berücksichtigung von Industrieinteressen und Interessen der Zivilgesellschaft zurechtzurücken, damit Interessen im Sinne des Gemeinwohls angemessen berücksichtigt werden. Zu diesen Themen (Transparenz, gleichmäßige Einbeziehung der Zivilgesellschaft, beratschlagendes Gremium) haben wir eine schriftliche Anfrage an die Kommission gestellt. (...)

# Internationales 11Mai2014

wen unterstützen die Grünen bei der Wahl des Kommissionspräsidenten? (...)

Von: Jbystnat Zntre

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Ich bin Grüne Spitzenkandidatin und trete an, weil ich selber Kommissionspräsidenten werden will und eine Wende in Europa herbeiführen will. (...)

# Gesundheit 8Mai2014

(...) Immerhin nutzen laut Umfragen der Cambrella Studie mehr als 100 Millionen Menschen in der EU diese Verfahren. Das Ergebnis dieser von der EU beauftragten Studie war u.a., die Empfehlung zu mehr Forschung im CAM Bereich, setzen Sie und Ihre Partei sich hierfür ein? (...)

Von: Urvxr Oehaare

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Auch die Komplementärmedizin muss den Nachweis der Wirksamkeit erbringen, um im Solidarsystem neben den schulmedizinischen Verfahren bestehen zu können. Daher setzen wir uns zudem dafür ein, geeignete Methoden zum Wirksamkeitsnachweis für die Komplementärmedizin zu entwickeln. (...)

(...) Wie oft, waren weniger als drei Reihen im Plenarsaal des Bundestages besetzt? Wie oft hat die Opposition klein beigegeben anstatt durch massive Anwesenheit zu torpedieren? Ich nenne das mitspielen. (...)

Von: Fgrssra Fpuhym

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) ich verstehe Ihren Unmut sehr, denn oftmals laufen politische Entscheidungsprozesse sehr intransparent ab und sind damit nicht oder nur schwer zugänglich für die Bevölkerung. Dennoch versuchen wir Grüne sowohl in unserer Oppositionsarbeit im Bundestag als auch als relativ kleine Fraktion im Europaparlament, Gesetzgebungsprozesse stets gemäß unserer Überzeugungen zu beeinflussen und eine klare Position zu beziehen, wenn wir mit etwas nicht einverstanden sind. (...)

(...) die EU hat kein Projekt einer gemeinsamen Sprache. Damit wird Verständigung sowohl zwischen Firmen, aber besonders unter den Bürgern behindert bzw. (...)

Von: Unegzhg Xboyvfpuxr

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Dennoch verstehe ich Ihr Argument, dass Sprachenvielfalt auch ein Hindernis darstellt. Die Idee, mit Esperanto eine neue Sprache zu schaffen, die alle Menschen für die friedliche Verständigung untereinander lernen sollen, ist dabei sehr schön. So gibt es beispielsweise auch eine aktive internationale Grüne Esperanto-Bewegung, die sich in der Vereinigung der Grünen EsperantistInnen (Asocio de Verduloj Esperantistaj, AVE) zusammengeschlossen hat. (...)

# Sozialpolitik 26Apr2014

(...) leider geht es meiner Meinung in Deutschland und der EU sehr ungerecht und unfair zu. (...)

Von: Trenyq Temlobjfxv

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Ich persönliche setze mich vor allem im Bereich Migrations- und Flüchtlingspolitik für die Rechte und Belange aller Beteiligten ein. Hier fordern wir Grüne, dass die EU Flüchtlingen sichere Zugangsmöglichkeiten, menschenwürdige Bedingungen und faire Asylverfahren bietet und keine Abschottungspolitik betreibt. (...)

%
11 von insgesamt
11 Fragen beantwortet
10 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.