Jahrgang
1981
Wohnort
Brüssel
Berufliche Qualifikation
Studium der Islamwissenschaft,Turkologie und Judaistik
Ausgeübte Tätigkeit
MdEP
Liste
Bundesliste, Platz 1
Parlament
EU

EU

Der Austritt eines Mitgliedstaates aus der EU soll erschwert werden.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Wir halten die Regelungen, wie sie jetzt bestehen, für ausreichend.
Die EU muss sicherstellen, dass in Seenot geratene Menschen geborgen werden und europäische Häfen anlaufen dürfen.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Die EU-Mitgliedstaaten müssen gerettete Schutzsuchende ans Land lassen. Zivile Seenotretter*innen dürfen nicht kriminalisiert werden. Das Sterben im Mittelmeer muss schnellstmöglich beendet werden. Wir fordern von der EU und ihren Mitgliedstaaten den Aufbau einer europäischen zivilen Seenotrettung.
Es soll eine Mindesthürde für den Einzug ins Europaparlament geben (Sperrklausel).
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Zur Wahl im Mai ist eine Änderung des Wahlrechts wegen der Kürze der Zeit ausgeschlossen. Für die Zukunft wollen wir ein europäisches Wahlrecht mit transnationalen Listen, demokratischen Mindeststandards für Listenaufstellungen, Mindestquotierungen und Transparenzregeln für die Parteienfinanzierung.
Die EU muss die Einhaltung der Pariser Klimaschutzziele in zukünftige Handelsabkommen integrieren.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Wir wollen Handelsabkommen, die verbindlich soziale und ökologische Standards und das Vorsorgeprinzip festschreiben, die kommunale Daseinsvorsorge schützen, den Pariser Klimavertrag umsetzen und die parlamentarische Mitentscheidung bei der regulatorischen Kooperation garantieren.
Sozialleistungen vom deutschen Staat sollten nur Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft erhalten.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Freizügigkeit ist Kern des europäischen Projektes. Das Gleichbehandlungsprinzip gilt für alle EU-Bürger. So profitieren in Österreich lebende Deutsche genauso von der dortigen Arbeitslosenhilfe wie in Deutschland lebende Belgier. Würde ein Staat dies verwehren, verstieße er gegen geltendes EU-Recht.
Die EU soll eine Steuer auf alle Finanzaktivitäten einführen (Finanztransaktionssteuer).
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Wir brauchen eine Finanztransaktionssteuer auf Aktien, Anleihen und Derivate.Finanzminister Scholz macht sie zum Etikettenschwindel, wenn er Anleihen und besonders Derivate ausnehmen will. So würde der Schaden von spekulativen Übertreibungen an den Finanzmärkten weiter auf die Gesellschaft abgewälzt
Die EU soll in den nächsten 20 Jahren keine neuen Mitgliedstaaten aufnehmen.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Die Erweiterungspolitik der EU ist eine Erfolgsgeschichte. Die EU hat allen Staaten des Westbalkans versprochen, bei Erfüllung der Kopenhagener Kriterien der EU beitreten zu können. Die EU steht in der Verantwortung den Reformprozess in diesen Ländern mitzugestalten.
Das Europäische Parlament soll künftig Gesetze einbringen können.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Das Europäische Parlament soll in allen Bereichen gleichberechtigt mit dem Rat entscheiden können. Es soll ein eigenes vollwertiges Initiativrecht für europäische Gesetzgebung und das volle Budgetrecht erhalten.
Die USA sind kein verlässlicher Partner mehr für die europäische Außen- und Wirtschaftspolitik.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Die Administration von Präsident Trump stellt nicht nur zahlreiche internationale Abkommen in Frage, vom Pariser-Abkommen bis zum Iran-Deal, und unterminiert die gemeinsame Sicherheit im Rahmen der NATO, sondern befehdet die EU und insbesondere Deutschland durch ungerechtfertigte Sonderzölle.
Innerhalb der EU sollen alle Arbeitgeber ohne Einschränkung Arbeitnehmer*innen suchen dürfen.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Bereits jetzt gilt der Gleichbehandlungsgrundsatz, nachdem für alle Unionsbürger*innen dieselben Rechte bei der Arbeitssuche gelten. Gleichzeitig ist für uns wichtig, dass mobiles Arbeiten in der Europäischen Union immer auf freiwilliger Basis erfolgt.
EU-Subventionen soll es nur für nachhaltige Landwirtschaft geben.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Wir GRÜNE streiten für eine konsequente Neuausrichtung der europäischen Agrarpolitik und fordern, dass zukünftig alle Zahlungen an die Landwirtschaft an hohe Standards zu Umwelt-, Klima- und Tierschutz sowie Sozialstandards gebunden werden.
Es soll keine einheitlichen europäischen Sozialstandards geben.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Wir brauchen ein Europa der sozialen Sicherheit. Dazu gehören verbindliche Mindeststandards, die sich an der wirtschaftlichen und sozialen Situation des jeweiligen Landes sowie der EU-Armutsdefinition orientieren. Bei der Umsetzung können die EU-Mitgliedstaaten natürlich höhere Standards beibehalten
In der Sicherheitspolitik sollen Entscheidungen nicht mehr an Einstimmigkeit gebunden sein.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Wir wollen für alle Politikbereiche, in denen heute noch einstimmig entschieden wird, Mehrheitsentscheidungen einführen. Das betrifft hauptsächlich die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik sowie die Steuerpolitik. Damit stärken wir Europas Handlungsfähigkeit.
Die Listen für die EU-Wahlen sollen zu gleichen Teilen aus Männern und Frauen bestehen.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Zur Wahl im Mai ist eine Änderung des Wahlrechts wegen der Kürze der Zeit ausgeschlossen. Für die Zukunft wollen wir ein europäisches Wahlrecht mit transnationalen Listen, demokratischen Mindeststandards für Listenaufstellungen, Mindestquotierungen und Transparenzregeln für die Parteienfinanzierung
Ein EU-weites Verbot von Einwegplastik ist nicht zielführend.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Ein EU-weites Verbot von bestimmtem Einwegplastik - so wie von der Kommission vorgeschlagen und von Rat und Parlament angenommen - ist zielführend. Wir GRÜNE sind nicht dafür, alles Einwegplastik zu verbieten.Einwegplastik kann durchaus seine Berechtigung haben, z.B. bei medizinischen Einwegspritzen
Auf EU-Ebene soll es eine Digitalsteuer für Konzerne wie Google oder Amazon geben.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Wir wollen eine am Umsatz orientierte europäische Digitalsteuer rasch einführen, um das Steuerdumping digitaler Konzerne zu unterbinden.
Zur Vermeidung von innereuropäischem Flugverkehr soll die EU in ein schnelles, europaweites Eisenbahnnetzwerk investieren.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Um die grüne europäische Mobilität zu fördern, muss Europa auf der Schiene mehr zusammenwachsen. EU-Fördermittel müssen gezielt für bestehende und fehlende Abschnitte eingesetzt werden. Die Mittel für das EU-Lückenschlussprogramm für den grenzüberschreitenden Schienenverkehr wollen wir verdoppeln.
Die automatisierte Prüfung von Inhalten beim Hochladen ist ein verhältnismäßiges Werkzeug, um Urheberrechtsverletzungen im Internet zu verhindern.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Dies setzt de facto den Einsatz von Uploadfiltern voraus. Sie sind der falsche Ansatz, weil sie das Recht auf freie Meinungsäußerung und das ungehinderte Publizieren eigener Inhalte einzuschränken drohen. Wir wollen neue Vergütungsmodelle einführen, die Kreativen eine faire Vergütung zukommen lassen
Alle EU-Abgeordneten müssen ihre Lobby-Aktivitäten öffentlich dokumentieren.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Wir fordern, dass das vom Europäischen Parlament und der EU-Kommission geschaffene Lobbyregister für alle EU-Institutionen verbindlich wird. Die Regeln, nur registrierte Lobbyisten zu treffen und Treffen zu veröffentlichen, sollen in allen EU-Institutionen gelten.
Es ist richtig, dass westeuropäische Staaten Gas über eine Ostsee-Pipeline direkt von Russland beziehen (Nord Stream 2).
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Die Pipeline Nord Stream 2 verstößt gegen die Ziele der Europäischen Energieunion. Sie ist nicht nötig für die Energiesicherheit Deutschlands oder der EU. Sie verstößt gegen Sicherheitsinteressen unserer Ostseenachbarn und der Ukraine.
Europäische Unternehmen sollen bei öffentlichen Ausschreibungen Vorrang haben.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Lehne ab
Wir wollen keinen Protektionismus und keine europäische Kopie von Trumps America-First-Politik.
Zum 18. Geburtstag sollen alle EU-Bürger*innen ein kostenloses Interrailticket erhalten.
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Position von Ska Keller: Stimme zu
Wir wollen allen Auszubildenden und Studierenden ein Jahr lang ein Interrailticket zur Verfügung stellen. Perspektivisch möchten wir dies auch durch Angebote ergänzen, die sich jeder leisten kann.

Die politischen Ziele von Ska Keller

Mit meiner Arbeit hoffe ich nichts weniger, als die Welt zu verändern. Das passiert oft in kleinen Schritten und man braucht einen langen Atem. Aber mir ist es wichtig, immer klar zu haben, wohin die Reise geht. Nur wer weiß, was das Ziel ist, kann auf dem Weg dahin Umwege und Trippelschritte in Kauf nehmen.

Ein Grundsatz meiner Politik ist, nicht nur darauf zu schauen, wie man selbst am besten fährt, sondern immer die Belange anderer Menschen mitzudenken. Das spielt in der Migrations- und Flüchtlingspolitik sowie in der Handelspolitik eine herausragende Rolle. Ob es darum geht, Menschen Schutz zu gewähren oder darauf zu achten, dass Menschen anderswo nicht unter unserer Handelspolitik leiden - es gibt leider nicht viele Abgeordnete, die dabei über ihren eigenen Wahlkreis hinausdenken. Ich dagegen verstehe mich als europäische Abgeordnete, die auch über die europäischen Grenzen hinwegschaut. Ich streite für ein gerechtes, faires Europa, das Flüchtlinge schützt, Menschen hereinlässt und fair behandelt; das Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit nicht nur im Inneren beachtet, sondern auch bei den Außenbeziehungen.

Für mich ist Europa ein überragendes Projekt, welches das Potential hat, nationale Grenzen aufzuweichen - an den Schlagbäumen und in den Köpfen. Es ist ein Projekt, das formbar ist und das von den Menschen abhängt, die dabei mitmachen wollen. Deswegen ist es für mich zentral über meine Arbeit und über das, was in der EU passiert, zu informieren und Leute zum Mitmachen anzuregen. Nur wenn wir alle uns engagieren und einbringen wird Europa so, wie wir das wollen. Die wirklichen Probleme unserer Zeit lassen sich lokal oder national ohnehin nicht lösen. Wir können und müssen unsere Zukunft hier aktiv und gemeinsam gestalten.

Über Ska Keller

Geboren 1981 in Guben (Brandenburg) bin ich seit 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments und seit 2016 Fraktionsvorsitzende der Grünen/EFA Fraktion. Sowohl zu den Wahlen 2014 als auch 2019 bin ich Spitzenkandidatin der europäischen Grünen, 2019 auch erstmals Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen zur Europawahl.

Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 24Mai2019

(...) wie ist Ihre Position zum Thema "Legalisierung von Cannabis"? (...)

Von: Naqernf Ehybss

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Familie 23Mai2019

(...) Was wollen Sie in Brüssel gegen eine zunehmende Verarmung der deutschen Bevölkerung erreichen?

Von: Xynhf Fvatre

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 22Mai2019

(...) Mit einer durchgängigen Umstellung auf Elektroautos wird der Elektrosmog im Straßenverkehr enorm zunehmen (von G5 ganz zu schweigen)!! Das wird nochmal einen Angriff von Hyperschallwellen auf die Menschen haben mit nicht vorhersehbaren gesundheitlichen Schäden. (...)

Von: Qvrgre Crgreznaa

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) die Agenda der Grünen ist es den Verbrennungsmotor durch E-Mobilität zu ersetzen. Bis wann soll die dafür benötigte Infrastruktur (Ladesäulen, belastbare Stromnetze und die notwendigen Elektroenergieerzeuger) für dieses Vorhaben aufgebaut sein? (...)

Von: Gubznf Zrvre

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grüne stehen für ein klares Bekenntnis zum Klimaschutz. Dazu gehört auch eine Wende im Verkehrssektor: Weg vom Verbrennungsmotor, hin zu alternativen Antrieben, und das bis 2030. Selbstverständlich muss dafür die benötigte (Lade-)Infrastruktur massiv ausgebaut werden. (...)

(...) Wann fordern die GRÜNEN das Nordische Modell für alle EU-Länder aktiv ein? Denn Prostitution und Menschenhandel sind keine Berufe, sondern schwere Menschenrechtsverletzungen! (...)

Von: Xngwn Fpuhym

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Wie wollen sie die Korruption in Osteuropa (rumänien; bulgarien..) angehen?. (...)

Von: Trbetvan Qe. Jrpufyre

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Wir fordern darüber hinaus einen Grundrechts-TÜV, also unabhängiges Gremium aus Verfassungsexpert*innen, das alle Mitgliedsländer regelmäßig auf die Einhaltung demokratischer Grundsätze hin überprüft und, wenn nötig, Sanktionen vorschlagen kann. (...)

# Arbeit 20Mai2019

(...) Ich bin überzeugt, dass wenn man mit Kameras die Treffen von Parlamentariern aller Parteien mit Lobbyisten verfolgen könnte würden sämtliche Parteien ein ähnliches Bild wie das der FPÖ ergeben. Warum sträuben sich alle Parteien gegen eine detaillierte Veröffentlichung ihrer Nebentätigkeiten und warum wird nicht jede Parteispende mit Wert und Spender genannt? Ich denke man hat etwas zu verbergen denn ich möchte wissen für wen ihr arbeitet. (...)

Von: Ybgune Wbua

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Sicherheit 20Mai2019

(...) 3. Sind von den Gruenen diesbezüglich Bestrebungen im Gange, den kompletten Abzug aller militärischen Einrichtungen zu fordern? (...)

Von: Unaf Wbnpuvz Fpuäsre

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Darüber hinaus fordern wir Grüne den Abzug aller US-amerikanischen Atomwaffen aus Büchel und Rheinland-Pfalz sowie die Beendigung der "nuklearen Teilhabe" Deutschlands, denn diese ist aus unserer Sicht rechtswidrig. Weltweite Abrüstung muss ein Grundpfeiler der deutschen und europäischen Außenpolitik werden – gerade in unruhigen Zeiten. (...)

Wie stehen DIE GRÜNEN zur Privatisierung der öffentlichen Daseinsvorsorge? (...)

Von: Qvrgre Crgre

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Der europäische Binnenmarkt ist eine wichtige Errungenschaft, aber die Umsetzung seiner Wettbewerbsregeln darf nicht dazu führen, dass Kommunen zum Beispiel zur Privatisierung der öffentlichen Güter gezwungen werden. Ein Ausverkauf öffentlicher Aufgaben in der Daseinsvorsorge ist mit grünen Überzeugungen nicht vereinbar. (...)

# Wirtschaft 18Mai2019

Werden Sie sich als Abgeordnete im Europaparlament dafür einsetzen des Milliardengrab Heiße-Fusionsforschung zu schließen und stattdessen sich sehr schnell für die Förderung von LENR-Projekten („Kalte-Fusionsforschung“) einsetzen?

Von: Qvrgre Möyyre

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Die für Energieforschung zur Verfügung stehenden Gelder müssen in die Erfüllung der anstehenden Aufgaben - nämlich bis 2050 eine Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien (EE), Speichertechnologien und Effizienz aufzubauen - und die dafür noch notwendigen Erforschungen und Entwicklungen investiert werden. Kernfusion wird zur Erfüllung dieser Aufgabe keinen Beitrag leisten können. Deshalb wollen wir die Gelder auch nicht von heißer zu kalter Fusionsforschung umwidmen, sondern von Kernfusions- zu EE-Forschung. (...)

# Wirtschaft 18Mai2019

(...) Frage 5: Werden Sie sich im Falle Ihrer Wahl für ein europäisches Aufsichtsgremium einsetzen, welches die konsequente und einheitlich restriktive Umsetzung der Kriterien des Gemeinsamen Standpunktes durch die Mitgliedstaaten überwacht? (...)

Von: tnoevryr ubym

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Ich bin der Meinung, dass in dieser Frage volle Transparenz herrschen muss. Auf europäischer Ebene fordern wir Grüne schon lange mehr Licht in die zuständige Ratsarbeitsgruppe zu Waffenexporten zu bringen. (...)

# Sicherheit 17Mai2019

Werden Sie sich im Falle Ihrer Wahl im Europäischen Parlament und gegenüber der deutschen Bundesregierung für ein grundsätzliches Rüstungsexportverbot einsetzen?

Von: Thauvyq Tebßznaa

Antwort von Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Gleichzeitig exportieren Mitgliedsstaaten Waffen und Rüstungsgüter in Kriegs- und Krisengebiete sowie in Diktaturen – manchmal die gleichen, die eben diese Aktivist*innen unterdrücken. Das wollen wir stoppen und europäische Politik kohärenter gestalten. Wirtschaftsinteressen dürfen nicht den Frieden gefährden. (...)

%
31 von insgesamt
41 Fragen beantwortet
9 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.