Franz Bergmüller
AfD
Profil öffnen

Frage von Ebfvarn Fravben an Franz Bergmüller bezüglich Städtebau und Stadtentwicklung

# Städtebau und Stadtentwicklung 13. Okt. 2018 - 17:14

Sehr geehrter Herr Bergmüller,

finden Sie es in Ordnung, wenn Zuagroasde, die ja hier in Oberbayern notwendig sind, weil Arbeitsstellen mit Einheimischen nicht besetzt werden können, weil sie entweder die Qualifikation nicht haben oder weil zu wenig Bewerber da sind, den dreifachen Grundstückspreis zahlen müssen im Vergleich zu Einheimischen mit dem Einheimischenmodell? In meiner Gemeinde, in der ich auch schon über 20 Jahre als Zuagroasda wohne, haben sehr gut verdienende einheimische Doppelverdiener ohne minderjährige Kinder Einheimischengrund zugewiesen bekommen, junge zugezogene Familien mit Kindern aber nicht! Wäre es nicht besser junge Familien durch einen großzügigen Kinderzuschuß beim Grundstückskauf seitens der Gemeinde zu fördern, unabhängig wie lange schon jemand in der Gemeinde wohnt? Die Verteilkriterien wie gemeindliches Engagement können Neubürger nicht erfüllen, weil sie sich erst in der Arbeit und in ihr Umfeld einleben, also nochmals von vorne anfangen müssen, während die Einheimischen ihr soziales Umfeld nicht verlassen mussten!

Von: Ebfvarn Fravben

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.