Frank Schmitt

| Abgeordneter Hamburg 2011-2015
Jahrgang
1968
Wohnort
Lurup
Berufliche Qualifikation
Dipl.-Sozialpädagoge (BA)
Ausgeübte Tätigkeit
Angestellter, MdHB
Parlament
Hamburg 2011-2015
Wahlkreisergebnis
%
Wahlkreis
Blankenese

Die politischen Ziele von Frank Schmitt

Über Frank Schmitt

Ich bin Jahrgang 1968 und 2002 nach Lurup gezogen. Seitdem engagiere ich mich hier für die Menschen im Stadtteil. Im Luruper Forum, unserem ehrenamtlichen Stadtteilbeirat, bin ich Mitglied der Geschäftsführung. Mein Geld verdiene ich als Sozialpädagoge bei einem Hamburger Jugendhilfeträger. Auch hier trage ich dazu bei, dass Jugendliche einen Schulabschluss erlangen und ihnen der Einstieg ins Berufsleben gelingt. Als Abgeordneter in der Bezirksversammlung Altona vertrete ich bislang die Luruper Interessen im Regionalausschuss, sowie die der jungen Menschen im Jugendhilfeausschuss. Mein Motto: Aktive Jugendhilfe ist auch aktive Stadtteilförderung, denn wirtschaftlich und sozial integrierte Jugendliche stabilisieren langfristig die Stadtteile.

Sehr geehrter Herr Schmitt,

Ich bin in Osdorf und Lurup sowohl als Fußgängerin als auch als Rad- und Autofahrerin unterwegs. Leider muss...

Von: Silke Metze

Antwort von Frank Schmitt (SPD)

(...) Bei beiden Straßen - beim Böttcherkamp und Am Landpflegeheim - ist der von Ihnen kritisierte Zustand der Radwege im Bezirksamt bereits bekannt. Der Abschnitt am Landpflegeheim ist in der Tat im schlechten Zustand. (...)

Guten Tag Herr Schmitt,
mich würde interessieren, ob es Überlegungen gibt, eine Bahn von Lurup quer durch Hamburg nach Bramfeld zu bauen bzw...

Von: Silja Baum

Antwort von Frank Schmitt (SPD)

(...) Es ist jedoch auch klar, dass dies nicht ausreichen wird, um das hohe Fahrgastaufkommen auf die Dauer zu bewältigen. Deshalb gibt es in der Tat Überlegungen Lurup und Osdorf Lurup und Osdorfng>U-Bahn an das Schienennetz anzubinden. Der Senat setzt dabei mit der U-Bahn auf das Verkehrsmittel, das am erfolgreichsten ist. (...)

Sehr geehrter Herr Schmitt,
ich bin Rentner und Fussgänger. Sie heben in ihrer Fraktion den Fahrradverkehr in den Vordergrund. Wo, so meine...

Von: Uwe Michaelsen

Antwort von Frank Schmitt (SPD)

(...) Danach machen durchschnittlich über 80 % aller Radfahrer von der Möglichkeit Gebrauch, den Gehweg zu nutzen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit der Radfahrer auf freigegebenen Gehwegen unterscheidet sich mit etwa 15 km/h nur geringfügig von der üblichen Geschwindigkeit bei Fahrbahnführung. Selbst im Begegnungsfall mit Fußgängern beträgt die Durchschnittsgeschwindigkeit noch 14 km/h. (...)

Sehr geehrter Herr Schmitt,

1. Am 11.08.2011 fragt Sie Herr Bode...

Von: Thomas Schüller

Antwort von Frank Schmitt (SPD)

(...) Das Problem bestand für mich darin, dass es sich bei der genannten Anfrage um eine Erwiderung auf eine vorher durch mich beantwortete Frage handelte, die „etwas Handfesteres“ als „nur [.] eine Aussage eines Politikers“ verlangte, dass die SPD nicht vorhabe, Rechtsansprüche auf Hilfen zur Erziehung zu beschneiden. Das Problem bestand für mich darin, wie ich nachweisen soll, dass ich etwas NICHT vorhabe. (...)

Guten Tag Herr Schmitt,

sind Sie auch dafür die Sülldorfer, Rissener Feldmark, ein landwirtschaftliches Biotop zu erhalten?

Zu...

Von: Martin Schwarz

Antwort von Frank Schmitt (SPD)

(...) sehr gerne bin ich bereit, den von Ihnen aufgeworfenen Fragen und Hinweisen nachzugehen. Möchte Sie aber um ein wenig Geduld bitten, da mich zum einen im Moment meine Aufgabe als Obmann im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss Elbphilharmonie sehr einnimmt und mein Mitarbeiter im Moment erkrankt ist. (...)

Ich habe ihre Antwort auf die Frage von Herrn Bode gelesen. ich fände es schön die Sorge, es könne der Rechtsanspruch auf HzE gekippt werden,...

Von: Jan Hoffmann

Antwort von Frank Schmitt (SPD)

(...) Was gesetzlich geregelt ist oder werden soll kann ich anhand von Drucksachen, Gesetzen usw. nachweisen, aber wie weise ich denn nach, dass es KEINE Bestrebungen gibt, Rechtsansprüche einzuschränken, wie Sie es verlangen? Am ehesten dann doch, dass Sie mit der Zeit selbst feststellen, dass es solche Bestrebungen nicht gibt. (...)

Sehr geehrter Herr Schmitt,

in Zeiten zunehmender Verarmung und Verelendung von Familien und ihrer Kinder, möchte ich Sie fragen, was Ihre...

Von: Florian Bode

Antwort von Frank Schmitt (SPD)

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage auf abgeordnetenwatch.de. Sie beziehen sich vermutlich auf Veröffentlichungen in der gestrigen Tagespresse, in der die GAL-Fraktion zum angestrebten Reformprozess im Bereich der Erziehungshilfe eine bewusste Panikmache betrieben hat. Hierzu hat in der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend Jugendsenator Detlef Scheele klargestellt: „Der Senat bereitet keine Abschaffung des Rechtsanspruches vor“. (...)

%
7 von insgesamt
7 Fragen beantwortet
219 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.