Frank Junge

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Frage stellen
Jahrgang
1967
Wohnort
Wismar
Berufliche Qualifikation
Diplomsportlehrer
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 13: Ludwigslust-Parchim II - Nordwestmecklenburg II - Landkreis Rostock I

Wahlkreisergebnis: 22,8 % (eingezogen über Liste)

Liste
Landesliste Mecklenburg-Vorpommern, Platz 2
Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Frank Junge

Geboren am 5. Mai 1967 in Halle/Saale; verheiratet, zwei Kinder.

Von 1973 bis 1988 Leistungssportler im Wasserspringen beim
Sportclub Chemie Halle. 1984 Abschlusszeugnis an der Kinder- und
Jugendsportschule "Friedrich Engels", Halle/Saale. 1987
Reifezeugnis an der Kinder- und Jugendsportschule "Friedrich
Engels", Halle/Saale. 1993 Abschluss des Studiums der
Sportwissenschaften als Diplomsportlehrer an der Universität
Leipzig.

1994 bis 1997 Präventionsfachkraft Bewegung bei der AOK
Mecklenburg-Vorpommern, Wismar. 1997 bis 1999 Stellvertretender
Leiter des Stabsbereichs Marketing der AOK
Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin. 1999 bis 2001
Kundencenterleiter der AOK Mecklenburg-Vorpommern, Wismar. Seit
2001 Pressesprecher und Leiter des Amtes für Presse, Tourismus
und Stadtmarketing der Hansestadt Wismar.

1998 Eintritt in die SPD. 1999 bis 2001 Mitglied der Bürgerschaft
der Hansestadt Wismar und stellvertretender Vorsitzender der
SPD-Fraktion (Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und kommunale
Betriebe sowie im Hauptausschuss). Seit 2011 Mitglied im Kreistag
Nordwestmecklenburg und Vorsitzender der SPD-Fraktion (Mitglied
im Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus sowie im
Kreisausschuss). seit 2012 Mitglied im SPD Kreisvorstand
Nordwestmecklenburg-Wismar.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Junge,

morgen stimmen Sie zu weitreichenden Veränderungen im Grundgesetz ab; unter anderem zur "Autobahnreform".
...

Von: Snyx Fgebonpu

Antwort von Frank Junge
SPD

(...) 1.) Eine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung Dritter an der Infrastrukturgesellschaft und deren Tochtergesellschaften wird in Artikel 90 Absatz 2 des Grundgesetzes ausgeschlossen. Damit ist klar: Auch stille Teilhaberschaften, Genussscheine oder andere Formen der verdeckten Beteiligung an der Gesellschaft sind ausgeschlossen. (...)

Sehr geehrte Herr Junge,

morgem Am Montag (19.09.2016) wird auf dem Parteikonvent über die Stellung der SPD zu CETA beraten.
Wie ist...

Von: Gvz Züyyre

Antwort von Frank Junge
SPD

(...) Mit dem beschlossenen Antrag werden die Anforderungen der Sozialdemokratie an das Abkommen formuliert und der weitere Prozess wird festgelegt. Dabei ist es wichtig zu betonen, dass die SPD, anders als in den Medien formuliert, nicht FÜR CETA gestimmt hat. Mit dem im Deutschen Bundestag beschlossenen Antrag wird die Bundesregierung ausdrücklich aufgefordert, in den Verhandlungen sicherzustellen, dass die am 19.09. (...)

# Gesundheit 5Sep2016

Warum haben sie gegen das Frackingverbot gestimmt?

Von: Fbcuvn Gvyfra

Antwort von Frank Junge
SPD

(...) Der andere - und viel schwerer wiegende - Grund für meine Ablehnung bestand jedoch darin, dass die SPD und unser Koalitionspartner zu diesem Zeitpunkt bereits einen eigenen Gesetzentwurf in Arbeit gehabt hatten und damit fast fertig waren. Dieser Gesetzentwurf, der das unkonventionelle Fracking verbietet und der noch dazu weitere Regelungen zum verbesserten Schutz der Umwelt enthalten hatte, wurde am 24.06.2016 vom Deutschen Bundestag mehrheitlich beschlossen. Natürlich habe ich diesem Antrag zugestimmt! (...)

# Umwelt 25März2016

Sehr geehrter Herr Junge,

eine deutliche Mehrheit der Deutschen und der EU-Bürger ist gegen die Zeitumstellung im März und Oktober. Was...

Von: Wüetra Zrypuvbe

Antwort von Frank Junge
SPD

(...) zunächst unterstreiche ich, dass es bei aller öffentlich geäußerten Kritik bisher kein einziges legitimiertes demokratisches Verfahren gibt, mit dem eine - wie Sie schreiben - „deutliche Mehrheit der Deutschen und der EU-Bürger“ gegen die Zeitumstellung hätte festgestellt werden können. Ich schicke das aus dem Grund voraus, um dem vermittelten Eindruck entgegen zu treten, es gäbe ein solches Votum bereits und „die Politik“ würde es einfach ignorieren. (...)

30Juni2015

Sehr geehrter Herr Junge,

diese Woche steht das Thema Fracking auf der Tagesordnung des Deutschen Bundestags.Auf ihrer Seite konnte ich...

Von: Naar-Xngueva Yvrgmbj

Antwort von Frank Junge
SPD

(...) Für die SPD ist klar, dass der Schutz des Trinkwassers absoluten Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen genießt. Unkonventionelles Fracking zur Förderung von Schiefer- und Kohleflözgas zu wirtschaftlichen Zwecken ist derzeit nicht verantwortbar. Ob unkonventionelles Fracking überhaupt eine Option sein kann, muss auch an Hand von wissenschaftlich begleiteten Probebohrungen sorgfältig und transparent geprüft werden. (...)

Sehr geehrter Herr Junge,

als Stimmberechtigtes Mitglied im Bundestag, meines vielleicht bald wieder Heimatbezirks, frage ich Sie,

...

Von: Zvpunry Rfpura

Antwort von Frank Junge
SPD

Herzlichen Dank für Ihre E-Mail. Bitte geben Sie mir etwas Zeit. Ich melde mich in Kürze.

Viele Grüße,
Frank Junge

%
6 von insgesamt
6 Fragen beantwortet
9 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.