Jahrgang
1954
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Diplom-Betriebswirt
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 214: Erding - Ebersberg

Wahlkreisergebnis: 19,1 %

Liste
Landesliste Bayern, Platz 7

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Ewald Schurer

Geboren am 15. April 1954 in Ebersberg; katholisch; verheiratet,
vier Kinder.

Volksschule, Berufsaufbauschule. 1969 bis 1972 Ausbildung zum
Groß- und Außenhandelskaufmann. 1978 BOS-Abitur. 1988 Abschluss
Diplom-Betriebswirt (FH). Zivildienst.

1972 bis 1974 Disponent bei der BMW AG, 1988 bis 1998 Kunden- und
Großkundenberater bei Dun &
Bradstreet
Deutschland GmbH, seit 2002 selbstständiger
Kommunikationsberater.

Seit 1975 Mitglied im DGB, aktuell bei ver.di. Mitglied der AWO,
im Bund Naturschutz und in regionalen Vereinen.

Seit 1972 Mitglied der SPD, 1978 bis 1985 im Vorstand der Jusos
Südbayern, 1978 bis 1990 Ortsvorsitzender in Ebersberg, seit 1984
Mitglied im Kreistag Ebersberg, 1990 bis 2004 und 2009 bis 2011
Unterbezirksvorsitzender in Ebersberg, seit 2003
SPD-Bezirksvorsitzender in Oberbayern, im Landesvorstand Bayern.

Mitglied des Bundestages 1998 bis 2002 und seit 2005.

Alle Fragen in der Übersicht
# Finanzen 24März2017

Sehr geehrter Herr Schurer,

ich beschäftige mich mit der Frage, ob der Strom von Solaranlagen, welcher für den Eigenverbrauch genutzt wird...

Von: Fhfnaar Uvefpuznaa

Antwort von Ewald Schurer
SPD

(...) Im Frühjahr letzten Jahres gab es schließlich Vorstöße des CDU-geführten Bundesfinanzministeriums, das die bestehenden Begünstigungen bei der Stromsteuer streichen wollte. Dagegen ist das SPD-geführte Bundesministerium für Wirtschaft und Energie deutlich vorgegangen. (...)

Sehr geehrter Herr Schurer,

Sie haben 2008 gegen die Privatisierung der Bahn gestimmt. Danke dafür! Für die Menschen und die Umwelt war...

Von: Fhr Qüee

Antwort von Ewald Schurer
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage zum Thema Autobahnprivatisierung, die ich ihnen natürlich gerne beantworte. (...)

Vertrag von Schengen;

Sehr geehrter Herr Schurer,

wie Sie wissen ist der Vertrag von Schengen ein sehr zentrales EU-Abkommen. Durch...

Von: Wnl Fpuness

Antwort von Ewald Schurer
SPD

(...) Begründet wurden die zurzeit verstärkten Grenzkontrollen innerhalb des Schengen-Raums mit dem unkontrollierten Flüchtlingszustrom nach Europa und der lückenhaften Überwachung der EU-Außengrenzen. Beides ist aktuell nicht mehr der Fall und daher sehe ich keine Argumente mehr, dass die Grenzkontrollen weiter aufrechterhalten werden sollten. (...)

# Gesundheit 12Nov2016

Sehr geehrter Herr Schurer,

mich würde interessieren, wie Sie bei dem Gesetz zum Thema Medikamententests an Demenzkranken abgestimmt haben...

Von: Ryvfnorgu Servsenh iba Znuf

Antwort von Ewald Schurer
SPD

(...) Ich bin der Meinung, dass klinische Prüfungen an nichteinwilligungsfähigen Personen nur durchgeführt werden dürfen, wenn die Teilnahme einen direkten Nutzen für die betroffene Person zur Folge hat. Kirchen und Behindertenverbände teilen diese Meinung. (...)

Sehr geehrter Herr Schurer,

Sie schrieben in Ihrer Antwort hinsichtlich Ihrer Enthaltung selbst, dass ggf. ein vorläufiges Inkrafttreten...

Von: Urvam Xhzzre

Antwort von Ewald Schurer
SPD

(...) Die Bayern SPD hat auf ihrem kleinen Landesparteitag im Juli kritische Punkte benannt, die für eine Ablehnung des CETA-Vertrages sprechen. Da ich hier eine – wenn auch geringe – Möglichkeit sehe, dass diese kritischen Punkte durch die Zusatzvereinbarung beseitigt werden, habe ich mich bei der letzten Abstimmung zu CETA enthalten. Sollten die strittigen Fragen nicht mit Hilfe der Zusatzvereinbarungen rechtssicher geklärt werden, werde ich bei der endgültigen Abstimmung den CETA-Vertrag jedoch ablehnen. (...)

13Okt2016

Sehr geehrter Herr Schurer,

von einem Abgeordneten erwarte ich als Wähler, dass er eine Meinung hat und diese im Sinn seines Mandats...

Von: Hgn Frvre-Znygm

Antwort von Ewald Schurer
SPD

(...)

26Juni2016

Sehr geehrter Herr Schurer!

Wie Spiegel online berichtet will die EU das Freihandelsabkommen CETA auch ohne Zustimmung der nationalen...

Von: Reafg Tevyy

Antwort von Ewald Schurer
SPD

(...) Mai haben die EU-Handelsminister auf ihrer Ratstagung in Brüssel das Ergebnis der Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA) vorgestellt. Dabei haben die EU-Handelsminister ein deutliches Zeichen für das weitere Vorgehen beim fertig ausgehandelten CETA- Abkommen gesetzt: Sie wollen dessen Inkraftsetzung von der Zustimmung aller nationalen Parlamente abhängig machen. (...)

2Mai2016

Sehr geehrter Herr Schurer,

können Sie mir bitte erklären, warum Sie sich gegen ein Verbot von Fracking ausgesprochen haben?

Vielen...

Von: Znerra Ibejrex

Antwort von Ewald Schurer
SPD

Sehr geehrte Frau Vorwerk,

vielen Dank für Ihr Schreiben zum Thema Fracking und meinem damit zusammenhängenden Abstimmungsverhalten am 28....

1Mai2016

Sehr geehrter Herr Schurer,

angesichts der Entwicklungen in USA und Kanada muss sich der Bundesbürger doch wundern daß gewählte...

Von: Urvqv Anyonpu

Antwort von Ewald Schurer
SPD

Sehr geehrte Frau Nalbach,

vielen Dank für Ihr Schreiben zum Thema Fracking und meinem damit zusammenhängenden Abstimmungsverhalten am 28....

Guten Abend Herr Schurer,

als freier Mensch in einem wirklich sehr schönen Land , fühle ich mich seit vielen Jahren sehr bevormundet...

Von: puevfgvna tevyy

Antwort von Ewald Schurer
SPD

(...) Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist ein verfassungsrechtlich gesicherter und staatsfern organisierter Garant für Unabhängigkeit, Qualität und Vielfalt von Informationen in Fernsehen, Hörfunk und im Internet. Freie und unabhängige Informationen sind für das Funktionieren einer Demokratie unerlässlich. (...)

# Internationales 21März2016

Wir schaffen das – sie wollen das nicht schaffen!

Sehr geehrter Herr Schurer!

Die USA und Russland führen Krieg in Syrien, um Ihre...

Von: Reafg Tevyy

Antwort von Ewald Schurer
SPD

(...) Gemeinsam mit der Türkei haben wir zudem die Vereinbarung getroffen, dass über die Ägäis eingereiste Flüchtlinge von der Türkei zurückgenommen und im Austausch syrische Flüchtlinge aus türkischen Flüchtlingslagern innerhalb der EU verteilt werden sollen. Eine Lösung der Flüchtlingsfrage ohne die Türkei als Haupttransitland wäre bei aller berechtigten Kritik an der derzeitigen Situation dort nicht umsetzbar. Seit dem 20. (...)

Sehr geehrter Herr Schurer!
Ich bin nichts rechts, ich bin unzufrieden! Wie die folgenden Beispiele zeigen, machen die Volksparteien eine...

Von: Reafg Tevyy

Antwort von Ewald Schurer
SPD

(...) Konkret bedeutet das für mich, dass nationale Gesetze oder Vorschriften eines EU-Mitgliedsstaates für Beschäftigung oder soziale Sicherungsmaßnahmen, Vorschriften über Lohnverhandlungen, das Streikrecht, Mindestlöhne und Tarifverträge durch TTIP nicht gefährdet sein dürfen. Sollte eins dieser Gebiete durch TTIP eingeschränkt werden, werde ich dem Vertrag in einer wahrscheinlichen Abstimmung nicht zustimmen. (...)

%
22 von insgesamt
23 Fragen beantwortet
15 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mitglied

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
INFORM Schurer "Ebersberg" Unternehmensberater Themen: Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 49.000–171.500 €

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung