Jahrgang
1969
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Juristin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 76: Berlin-Mitte

Wahlkreisergebnis: 26,0 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Parlament
Bundestag 2009-2013

Die politischen Ziele von Eva Högl

Meine Botschaften zur Wahl - "Gute Arbeit”

An dieser Stelle präsentiere ich Ihnen in regelmäßiger Folge kurz und präzise meine Positionen und Forderungen zu den Schwerpunktthemen in meinem Wahlkampf - Arbeit, Bildung, Familie, Gleichstellung, Gesundheit, Handlungsfähigkeit des Staates und Klimaschutz.

"Gute Arbeit”

Arbeitsplätze müssen geschaffen und gesichert werden - gerade auch in Krisenzeiten, damit die wirtschaftliche Basis unseres Landes erhalten bleibt. Ich setze mich dafür ein, die Rechte der Arbeitnehmerinnen & Arbeitnehmer zu stärken. Dazu gehört der Kündigungsschutz ebenso wie die Mitbestimmung.

Leiharbeitnehmer/-innen müssen die gleichen Rechte haben wie die Stammbelegschaft - und denselben Lohn erhalten. Die Tarifautonomie ist ein hohes Gut. Wir brauchen starke Gewerkschaften - für gute und gerechte Löhne. Und Frauen und Männer müssen endlich denselben Lohn für gleichwertige Arbeit bekommen.

Unser Konzept "Gute Arbeit” beruht auf Arbeitnehmerrechten, auf der Gleichheit von Frauen und Männern und sozialer Sicherheit. Soziale Sicherheit existiert nur, wenn alle Arbeitnehmer/-innen von guten Löhnen für sich und ihre Familie sorgen und für das Alter vorsorgen können. Arbeit muss sich lohnen - und zwar für alle! Ich sage Nein zu Dumpinglöhnen und will flächendeckend gesetzliche Mindestlöhne.

Über Eva Högl

Dr. Eva Högl
geb. Kampmeyer
geboren am 6. Januar 1969 in Osnabrück

verheiratet mit Dipl.-Ing. Jörg Högl, selbstständiger Architekt

Beruflicher Werdegang
seit Januar 2009

seit Januar 2009 Mitglied im Deutschen Bundestag

2006 bis 2009 Leiterin des Referates "Europäische Beschäftigungs- und Sozialpolitik;
Europabeauftragte" im Bundesministerium für Arbeit und Soziales

1999 bis 2006 Referentin im Bundesministerium für Arbeit

1999 Zweites juristisches Staatsexamen

1997 Promotion über europäisches Arbeits- und Sozialrecht

1995 bis 1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück

1994 Erstes juristisches Staatsexamen

1988 bis 1994 Studium der Rechtswissenschaften Osnabrück und Leiden (NL)

1988 Abitur am Gymnasium Bad Zwischenahn – Edewecht

sei 2007 ASF-Landesvorsitzende und Mitglied im SPD-Landesvorstand Berlin

2005 Kandidatin für den Deutschen Bundestag auf Platz 7 der Berliner Landesliste

2004 bis 2008 ASF-Kreisvorsitzende Berlin-Mitte

2004 stellvertretende Vorsitzende der Abteilung 1 Rosenthaler Vorstadt

1997 bis 2001 Mitglied des SPD-Parteivorstandes

1993 bis 1997 Mitglied des Parteirates

1991 bis 1995 stellvertretende Bundesvorsitzende der Jusos

1987 Eintritt in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Mitgliedschaften

Gewerkschaft ver.di, AWO, Pro Asyl, Deutscher Juristinnenbund, Deutsch-Britische Gesellschaft,
Europa Union, Marie-Schlei-Verein, F.i.F. - Förderverein für inhaftierte Frauen in Vechta, Kulturforum Berlin, evangelisch-lutherische Kirche, Transparency International, Kunstverein Haus am Lützowplatz, Förderkreis Kulturzentrum Berlin e.V.

Alle Fragen in der Übersicht

Die Berliner Gehwege sind voller Hundekot. Was unternehmen Sie dagegen?

Von: Yvfn Mrvgm

Antwort von Eva Högl
SPD

(...) Wir können nur die Rahmenbedingungen ändern. So wurden zum Beispiel Strafen für Hundebesitzer/ -innen eingeführt, die den Kot ihrer Hunde nicht entfernen, oder es wurden an zentralen Stellen Tüten für die Hundekotbeseitigung ausgegeben. (...)

Frage 1: Sind Sie bereit konsequent für einen flächendeckenden Mindestlohn einzutreten?

Frage 2: Werden Sie den ÖPNV in Berlin und...

Von: Fnfpun Xhzzre

Antwort von Eva Högl
SPD

(...) Arbeit muss gerecht entlohnt werden und die volle Teilhabe an sozialen Sicherungssystemen ermöglichen. Dies muss in erster Linie durch allgemeinverbindliche tarifliche Mindestlöhne geschehen. Dort, wo die Sozialpartner nicht mehr in der Lage sind, diese sicherzustellen, muss ein angemessener gesetzlicher Mindestlohn eingreifen. (...)

Sehr geehrte Frau Högl, wie würden Sie sich verhalten, wenn sich in der SPD - trotz aller gegenteiliger Beteuerungen - eine Mehrheit für eine...

Von: Wraf Cbzzreravat

Antwort von Eva Högl
SPD

(...) Für die SPD und auch für mich steht fest: Es wird nach dieser Wahl unabhängig vom Wahlausgang und möglicher Mehrheitskonstellationen keine Zusammenarbeit in irgendeiner Form mit der Linkspartei geben. Auf Bundesebene schließen wir dies für die gesamte nächste Legislaturperiode aus. (...)

Sehr geehrte Frau Dr. Högl,

leider ist wohl etwas mit Ihrer Beantwortung der Frage zum Thema Netzsperren schief gelaufen - keine Antwort...

Von: Naqernf Unnfr

Antwort von Eva Högl
SPD

(...) September. Ich begrüße die Piraten in der SPD, weil ich für eine nichtzensierten Umgang mit Inhalten im Internet bin. Im Falle des "Zensursula"-Gesetzes habe ich mit meiner Fraktion gestimmt. (...)

# Wirtschaft 21Sep2009

Meine Frage zum Thema Wirtschaft:

Im Einzelhandel werden gigantische Summe bewegt, nur leider verdient kaum einer Geld daran. Die...

Von: Znepb Evrgu

Antwort von Eva Högl
SPD

(...) Lokale Unternehmen müssen weiter gestärkt werden. Der Mittelstand ist ein Garant für gute Arbeitsplätze und nimmt seine Verantwortung bei der Ausbildung junger Menschen sehr ernst. Er leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt von Beschäftigung. (...)

# Finanzpolitik 21Sep2009

Sehr geehrte Frau Högl,
in der Finanz- und Wirtschaftskrise steckt die Chance, die Wirtschaft auf mehr Ökologie einzustellen und der soziale...

Von: Qe. Oehab Unnf

Antwort von Eva Högl
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Wie ich lese, sind Sie Verfechterin eines bedingungslosen Grundeinkommens.
Die Befürwortung einer solchen Vision hätte ich nie mit der SPD...

Von: Gubznf Seöuyvpu

Antwort von Eva Högl
SPD

(...) Durch das bedingungslose Grundeinkommen würde das herrschende Bild von Arbeit nicht abgeschafft, sondern neu definiert. Beschäftigung, die außerhalb des Arbeitsmarktes erfolgt, wie beispielsweise die Pflege von Angehörigen, das Erziehen der Kinder und auch ehrenamtliche Tätigkeiten, bekämen einen neuen materiellen Stellenwert. (...)

Sehr geehrte Frau Dr. Abgeordnete,

ich wohne in Berlin/Tiergarten, wo Sie kandidieren. Darum wende ich mich an Sie mit folgendem Anliegen...

Von: Yhvf Nyoregb Sreaáaqrm Ivqnhq

Antwort von Eva Högl
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Dr. Högl,

gestern fand die Datenschutzdemo "Freiheit statt Angst" in Ihrem Wahlkreis statt. Beteiligt waren u.a. Frank...

Von: Fnfpun Znvre

Antwort von Eva Högl
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Mail. Selbstverständlich lehne ich unnötige Gewalt durch die Polizei gegen Bürgerinnen und Bürger ab. Das von Ihnen angesprochene Video hat dazu geführt, dass die Polizei Berlin ein Strafverfahren wegen Körperverletzung im Amt eingeleitet hat. (...)

Guten Tag Frau Högl,

bei dem Kandidaten-Check von SpiegelOnline habe ich von Ihnen erfahren, dass Sie Internetsperren ablehnen und generell...

Von: Zvpunry Orlre

Antwort von Eva Högl
SPD

Sehr geehrter Herr Beyer,

vielen Dank für Ihre Frage vom 10. September. Ich bin gegen einen zensierten Umgang mit Inhalten im Internet. Im...

Sehr geehrte Frau Högl,

inwiefern halten Sie Netzsperren für sinnvoll?
Wie wägen Sie dabei Nutzen der Sperren und die Einschränkung...

Von: Naqernf Unnfr

Antwort von Eva Högl
SPD

(...) ich halte Netzsperren nicht für sinnvoll. Weitere Details entnehmen Sie bitte meiner Antwort auf diesem Forum auf die Frage von Herrn Michael Beyer vom 10.09.2009. (...)

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Nun zwei weitere Fragen:

1. Ich wohne in einem multikulturellen Kiez und möchte auch, dass das so...

Von: Orawnzva Lbat

Antwort von Eva Högl
SPD

(...) Ehrhart Körting haben die Bundesländer Berlin, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz mittlerweile alle V-Leute des Verfassungsschutzes aus den Bundes- und Landesvorständen oder vergleichbaren Gremien der NPD abgezogen. Damit hat man den Auflagen des Bundesverfassungsgerichts für ein Verbotsverfahren Rechnung getragen. Aus nicht nachvollziehbaren Gründen beharren die unionsgeführten Bundesländer darauf, die Beobachtung der NPD auch weiterhin mit der Durchsetzung von V-Leuten ihrer Dienste zu verbinden. (...)

%
12 von insgesamt
14 Fragen beantwortet
13 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.