Enak Ferlemann
CDU
Profil öffnen

Frage von Ureeznaa Abeqznaa an Enak Ferlemann bezüglich Land- und Forstwirtschaft

# Land- und Forstwirtschaft 15. Okt. 2009 - 22:14

Sehr geehrter Herr Ferlemann,

ich hoffe, dass Sie versuchen sich für die Milchbauern einzusetzen.
Bitte nehmen Sich sich ein paar Minuten Zeit und beantworten konkret meine zuvor gestellten Fragen. Es geht um meine Existenz und um die meiner vielen Tausend Kollegen.
Als Vertreter eines Bezirks mit einem großen Milchaufkommen ist es, denke ich, nicht zuviel verlangt, dass Sie hier ihr Konzept für eine nachhaltige Sicherung der bäuerlichen Familienbetriebe darlegen. Stimmen Sie einer Abschaffung der Saldierung zu?
Glauben Sie es wird zu einer Eskalation zwischem dem Landvolk und den Milcherzeugern kommen, sollte die versprochene Erzeugermilchpreiserhöhung bei entsprechender Umsetzung der DBV Forderungen nicht schnell eintreten.
Bitte nehmen Sie dieses Thema ernst und legen ihre Vorstellungen dar.

Vielen Dank
Herrmann Nordmann

Von: Ureeznaa Abeqznaa

Antwort von Enak Ferlemann (CDU) 22. Okt. 2009 - 16:57
Dauer bis zur Antwort: 6 Tage 18 Stunden

Sehr geehrter Herr Nordmann,

ich bedanke mich für Ihre Nachfrage.

Im Rahmen der Beratungen auf Ebene der EU hat es die Bundesministerin für Landwirtschaft, Ilse Aigner MdB, geschafft, 283 Millionen Euro zusätzlich als finanzielle Hilfsmittel zur Überwindung der Krise durchzusetzen. Auch wenn ich großes Verständnis für Ihre persönlich schwierige Lage habe, sehe ich dies, wie im Übrigen auch der Vorsitzende des BDM, Herr Schaber, als Erfolg und wichtigen Schritt. Ich glaube daher auch nicht, dass es zu einer Eskalation kommen wird, weil die Verbände an einer gemeinsamen Lösung arbeiten.

Eine Änderung der Saldierung für die Stabilisierung der Milchpreise halte ich nicht für zielführend.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben gedient zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Enak Ferlemann MdB