Dr. Sepp Dürr
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Envare Nzzraqr an Dr. Sepp Dürr bezüglich Gesundheit

# Gesundheit 22. Aug. 2013 - 21:32

Sehr geehrter Herr Dr. Dürr,

der "Worthalter" Ude sprach sich auf einer Demonstration von Pflegekräften vor der Staatskanzlei in München für eine Pflegekammer aus. Es sagte sehr deutlich, dass VerDi aus Gründen der Postenschacherei und Angst vor Verlust von Mitgliedern und Einfluß gegen die Errichtung einer Kammer ist. Nun fällt Herr Ude um und kuschelt mit VerDi. Er wird als Ministerpräsident keine Kammer für die Pflege fördern.
Wie werden Sie als potenzieller Koalitionspartner sicherstellen, dass die Pflegekräfte Bayerns dennoch eine Pflegekammer erhalten?

Freundliche Grüße,
Rainer Ammende

Von: Envare Nzzraqr

Antwort von Sepp Dürr (GRÜNE) 24. Aug. 2013 - 11:06
Dauer bis zur Antwort: 1 Tag 13 Stunden

Sehr geehrter Herr Ammende,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Sicherstellung der pflegerischen Versorgung ist angesichts der immer älter werdenden Gesellschaft eine der größten Herausforderungen, der wir uns stellen müssen. Bereits 2020 werden in Bayern ca. 20.000 Pflegekräfte fehlen.
Die grüne Landtagsfraktion beschäftigt sich seit langem mit dem Thema. Bereits 1997 haben wir uns im Landtag für die Einführung einer Pflegekammer eingesetzt. Vor einem Jahr fand auf unsere Initiative hin im Landtag eine Expertenanhörung dazu statt, in der unsere Position, insbesondere auch in der Frage der Verfassungsmäßigkeit der Verkammerung, auf breite Zustimmung stieß.
Deshalb werden wir uns auch von schwankenden möglichen Koalitionspartnern nicht davon abbringen lassen, die Pflegekammer zu befürworten - umso weniger als sich die Aufgaben einer Pflegekammer klar von denen der Gewerkschaften abgrenzen lassen.
Wir werden uns auch in Zukunft für die Stärkung der Pflege, für eine bessere gesellschaftliche Anerkennung, für bessere Bedingungen auch in der Ausbildung und die Abschaffung des Schulgelds wie differenzierte Möglichkeiten zur Weiterbildung einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen
Sepp Dürr

Ergänzung von Sepp Dürr (GRÜNE) 28. Aug. 2013 - 22:09
Dauer bis zur Antwort: 6 Tage 36 Minuten

Sehr geehrter Herr Ammende,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Sicherstellung der pflegerischen Versorgung ist angesichts der immer älter werdenden Gesellschaft eine der größten Herausforderungen, der wir uns stellen müssen. Bereits 2020 werden in Bayern ca. 20.000 Pflegekräfte fehlen.
Die grüne Landtagsfraktion beschäftigt sich seit langem mit dem Thema. Bereits 1997 haben wir uns im Landtag für die Einführung einer Pflegekammer eingesetzt. Vor einem Jahr fand auf unsere Initiative hin im Landtag eine Expertenanhörung dazu statt, in der unsere Position, insbesondere auch in der Frage der Verfassungsmäßigkeit der Verkammerung, auf breite Zustimmung stieß.
Deshalb werden wir uns auch von schwankenden möglichen Koalitionspartnern nicht davon abbringen lassen, die Pflegekammer zu befürworten - umso weniger als sich die Aufgaben einer Pflegekammer klar von denen der Gewerkschaften abgrenzen lassen.
Wir werden uns auch in Zukunft für die Stärkung der Pflege, für eine bessere gesellschaftliche Anerkennung, für bessere Bedingungen auch in der Ausbildung und die Abschaffung des Schulgelds wie differenzierte Möglichkeiten zur Weiterbildung einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen
Sepp Dürr