Sahra Wagenknecht
DIE LINKE
Profil öffnen

Frage von Znegva Frvyre an Sahra Wagenknecht bezüglich Bildung und Forschung

# Bildung und Forschung 16. Mai. 2013 - 09:43

Sehr geehrte Frau Wagenknecht,

ich wende mich heute mit einer mir überaus wichtigen Frage an Sie.

Es ist schon länger bekannt, dass große Konzerne wie Nestlé und Dr Oetker, Unterrichtsmaterial für Schulen zur Verfügung stellen. Dieses Unterrichtsmaterial enthält natürlich mal mehr und mal weniger offensichtliche Werbung für die Konzerne und deren Produkte.

Nun sind Kinder sehr viel leichter durch Werbung zu beeinflussen als Erwachsene und meine Frage lautet dahingehend, ob es in der Linkspartei einen Programmpunkt gibt, der sich mit dem Schutz von Minderjährigen vor übermäßiger Werbung befasst. Außerdem interessiert mich Ihre persönliche Meinung zu diesem Thema.

Auf baldige Antwort hoffend, verbleibe ich mit den besten Grüßen,

Martin Seiler

Von: Znegva Frvyre

Antwort von Sahra Wagenknecht (LINKE) 22. Sep. 2013 - 00:04

Sehr geehrter Herr Seiler,

meine Fraktion bewertet die zunehmende Kommerzialisierung von Schulen und Unterrichtsmaterialien ausgesprochen kritisch. Bildung ist eine öffentliche Aufgabe, die nicht von kommerziellen Interessen beeinflusst werden darf. Das Problem geht noch über Werbung hinaus: Zahlreiche Lobbyverbände wie die arbeitgebernahe Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft nehmen zunehmend Einfluss auf Bildungsinhalte, etwa die Vermittlung von Wirtschaftskenntnissen in Lehrbüchern. Für genauere Informationen bitte ich Sie sich an meine Kollegin Ebfrznevr Urva zu wenden, die bildungspolitische Sprecherin meiner Fraktion ist. Sie erreichen Sie wie folgt:

http://www.linksfraktion.de/abgeordnete/rosemarie-hein/kontakt/

Beste Grüße,
Sahra Wagenknecht