Sahra Wagenknecht-Niemeyer
DIE LINKE
Profil öffnen

Frage von Ebynaq Fgrvkare an Sahra Wagenknecht-Niemeyer bezüglich Arbeit

# Arbeit 01. Juli. 2009 - 10:55

Sehr geehrte Frau Wagenknecht,

zur Frage ob ein bedingungsloses Grundeinkommen sinnvoll ist, haben Sie ja in diesem Forum bereits Stellung bezogen.

Ich verstehe, dass Sie davor warnen, über ein Grundeinkommen Kombilöhne einzuführen, werde aber nun doch noch einmal Argumente für ein Grundeinkommen vorbringen.

Ich sähe darin Chancen für eine Umgestaltung der Gesellschaft:

Die Arbeitsmarktpolitik ist eine Katastrophe: Einerseits wird die Arbeitsethik der 50er hochgehalten, andererseits gibt es aufgrund des technischen Fortschrittes immer weniger Arbeit. Warum sollen diejenigen, denen gekündigt wurde, weil sie den wachsenden Anforderungen nicht mehr gerecht wurden, mit Schikanen immer dazu gezwungen werden, ihren Arbeitseifer zu demonstrieren und somit willfährig jede Arbeit zu jeden Bedingunen akzeptieren? Warum soll nicht jede/r bedingungslos ein Recht auf ein würdiges Dasein haben?

Ein bedingungsloses Grundeinkommen böte die Möglichkeit, die Arbeitsmarktpolitik anders aufzuzäumen. Arbeitslose würden dann Arbeit zu unwürdigen Bedingungen gar nicht erst annehmen. Arbeitende hätten ein weit größeres Druckmittel im Arbeitskampf zur Verfügung, da eine Kündigung für sie keine Existenzbedrohung darstellt.

Ich finde, dass die Debatte über ein Grundeinkommen die Logik der Arbeit an sich in Frage stellt.

Diese Logik lautet: wer durch Lohnarbeit sein Einkommen verdient, ist ehrbar, egal welchen gesellschaftlichten Nutzen diese Arbeit tatsächlich hat. Ein Unternehmensberater verdient sein Geld, damit, dass er dem Unternehmen ratet Mitarbeiter zu kündigen. Was trägt das zum Reichtum der Gesellschaft bei? Angestellte der Rüstungsindustrie produzieren Waffen, die dann anderswo zur Tötung von Menschen eingesetzt werden usw.

Ich glaube, wir müssen die Grundwerte des Kapitalismus dadurch angreifen, dass wir den Zwang zum Verkauf der Arbeitskraft unterminieren.

Mit solidarischen Grüßen,
Roland Steixner

Von: Ebynaq Fgrvkare

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.