Dr. Peter Zimmer
Tierschutzpartei
Profil öffnen

Frage von Qe. zrq. irg. Uvygehq Fgenßre an Dr. Peter Zimmer bezüglich Agrarpolitik

# Agrarpolitik 20. Mai. 2014 - 11:33

Wie stehen Sie zur Fleischproduktion und der Besatzdichte u.a. Haltungsbedingungen?
Was heißt bei Ihnen „artgerecht“?

Von: Qe. zrq. irg. Uvygehq Fgenßre

Antwort von Peter Zimmer (Tierschutzpartei)

Sehr geehrte Kollegin Hiltrud Straßer!

Danke für die Frage.

Das vorläufige Ziel muss sein, den Fleischkonsum und somit die Fleischproduktion sehr stark zu reduzieren. Dennoch, wenn man ehrlich ist, muss man aus Sicht der Umweltpolitik und Sozialengerechtigkeit erkennen, dass die Zeit bald eintreffen wird wo menschliche Nahrungsmittel nur noch aus pflanzlichen Rohstoffen erzeugt werden können.

Die Besatzdichte in der Tierhaltung sollte sich an den natürlichen (Wildformen) Gruppengrößen orientieren. Somit wäre die Haltung dann in geeignet gestalteter Landschaft für die betreffende Tierart artgerecht, wenn die Tiere genügend Platz haben, sich im Freien mit natürlichem Verhalten (Wildformen als Maß) zu bewegen.

Mit kollegialen Grüßen
Peter Zimmer

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.