Dr. Max Stadler

| Abgeordneter Bundestag 2009-2013
Dr. Max Stadler
© FDP-Bundestagsfraktion
Frage stellen
Diese Person hat dieses Parlament verlassen
Jahrgang
1949
Wohnort
Passau
Berufliche Qualifikation
Richter am Oberlandesgericht a. D.
Ausgeübte Tätigkeit
MdB; Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Justiz
Wahlkreis

Wahlkreis 229: Passau

Wahlkreisergebnis: 18,9 %

Liste
Landesliste Bayern, Platz 2
Parlament
Bundestag 2009-2013

Ausgeschieden am 12.05.2013

Über Dr. Max Stadler

Geboren am 23. März 1949 in Passau; verheiratet, ein Sohn.

Vier Jahre Volksschule in Schalding r. d. D., Abitur 1968 am
Humanistischen Gymnasium Leopoldinum Passau. 1968 bis 1973
Jurastudium und 1973 bis 1976 Referendarzeit in Regensburg.

Assistent am Lehrstuhl für Prozessrecht der Universität
Regensburg bei Professor Dr. Ekkehard Schumann, dort Promotion zum
Dr. jur. 1977, Thema der Dissertation: "Die richterliche
Neutralität in den Verfahren nach dem
Bundesverfassungsgerichtsgesetz"; seit 1976 Staatsanwalt und
Richter im Bayerischen Justizdienst, zuletzt
Arbeitsgemeinschaftsleiter für Rechtsreferendare am Landgericht
Passau; seit 1982 Lehrbeauftragter an der Universität Passau für
"Bürgerliches Recht für Wirtschaftswissenschaftler";
Buchveröffentlichung mit Professor Dr. Musielak "Grundfragen des
Beweisrechts".

FDP-Mitglied seit 1972, Landesvorsitzender der bayerischen FDP
und Mitglied des FDP-Bundesvorstandes 1991 bis 1998. Stadtrat in
Passau seit 1984, Vorsitzender der FDP-Stadtratsfraktion seit
1990.

Mitglied des Bundestages seit 1994; 2001 bis November 2005
innenpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion, in der 14. Wahlperiode
Obmann der FDP-Fraktion im Parteispenden-Untersuchungsausschuss;
Januar 1998 bis März 2000 Mitglied im Verwaltungsrat des
deutsch-tschechischen Zukunftsfonds; seit August 2000 Mitglied des
Kuratoriums der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft",
seit November 2005 bis Ende der 16. Wahlperiode Vorsitzender des
Arbeitskreises IV Innen- und Rechtspolitik der FDP-Fraktion und
stellvertretender Vorsitzender des Innenausschusses; September 1999
bis Ende der 16. Wahlperiode Mitglied in der G10-Kommission;
Dezember 2005 bis Ende der 16. Wahlperiode Mitglied im
Parlamentarischen Kontrollgremium; 2007 Vorsitzender des
Parlamentarischen Kontrollgremiums, 01.01.2008 bis Ende der 16.
Wahlperiode stellv. Vorsitzender des Parlamentarischen
Kontrollgremiums, Parlamentarischer Staatssekretär bei der
Bundesministerin der Justiz seit Ende Oktober 2009.

Verstorben am 12. Mai 2013, Nachfolger Abgeordneter " target="_blank">www.bundestag.de
Gerhard Drexler, FDP.

Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 18März2013

Sehr geehrter Herr Dr. Stadler,

vielen Dank für ihre schnelle Antwort!

Leider ersehe ich aus ihrer Antwort, daß Sie offensichtlich...

Von: Ehqbys Ebgur

Antwort von Dr. Max Stadler
FDP

(...) Ich habe mich auf Parktickets bezogen. (...)

# Soziales 17März2013

Sehr geehrter Herr Dr. Stadler,

da die Fragefunktion der Frau Justizministerin außer Betrieb ist,
habe ich folgende Fragen an Sie:...

Von: Ehqbys Ebgur

Antwort von Dr. Max Stadler
FDP

(...) Nehmen Sie etwa Falschparken. Das ist eine Ordnungswidrigkeit. Es wird ein Verwarnungsgeld festgesetzt, ohne das Einkommen des Täters zu ermitteln, weil das offenkundig zu aufwändig wäre. (...)

# Kultur 13März2013

Hallo Herr Dr. Max Stadler,

Bekommen Sie Gelder von der GEMA wenn Sie diese vertreten?
Oder die FDP Vorteile gegenüber der GEMA (z.B....

Von: Qrgyrs Ynhfgre

Antwort von Dr. Max Stadler
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Stadler,

zu beiliegenden Link
...

Von: Wnl Fpuness

Antwort von Dr. Max Stadler
FDP

Sehr geehrter Herr Scharff,

Vielen Dank für Ihre Fragen.
Diese betreffen allerdings den Bereich des Bundesministeriums des Innern,...

Sehr geehrter Herr Dr. Stadler,

mit Interesse habe ich Ihre Rede zum geplanten Leistungsschutzrecht für Presseverlage im Bundestag am 29....

Von: Ebova Xenuy

Antwort von Dr. Max Stadler
FDP

(...) Ursprünglich war tatsächlich - im Sinne des Gleichbehandlungsargumentes - ein umfassenderes Leistungsschutzrecht in der Debatte. (...)

# Finanzen 10Sep2012

Der ESM Vertrag ist suspekt.

Haben die zustimmenden Abgeordneten den alle nicht gelesen?

Sehr geehrter Herr Dr. Stadler,

wie...

Von: Oevtvggr iba Guha-Uburafgrva

Antwort von Dr. Max Stadler
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Dr. Stadler,
vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Mit großem Unbehagen habe ich davon Kenntnis genommen, daß...

Von: Ehqbys Ebgur

Antwort von Dr. Max Stadler
FDP

(...) die FDP strebt an, über das Vermittlungsverfahren zwischen Bundestag und Bundesrat zum ursprünglichen Regierungsentwurf zurückzukehren, nämlich zu der auch von Ihnen befürworteten Einwilligungsregelung. Einen entsprechenden Beschluss hat soeben die Landesgruppe der bayerischen FDP-Bundestagsabgeordneten auf ihrer Klausurtagung gefasst. (...)

# Wirtschaft 10Juli2012

Herr Stadler,

Sie haben für den so genannten ESM gestimmt.
Können Sie mir erklären, wie sich das m.E. zentralistischste,...

Von: Gubznf Mvax

Antwort von Dr. Max Stadler
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Dr. Stadler,

was hat Sie und Ihre Partei, die FDP, dazu bewogen, die Änderung des Meldegesetzes im Rahmen der...

Von: Ehqbys Ebgur

Antwort von Dr. Max Stadler
FDP

(...) Die bayerische Staatsregierung (CSU/FDP) wird daher im Bundesrat den Vermittlungsausschuss anrufen, damit an dieser Stelle am Ende doch noch der ursprüngliche Regierungsentwurf verwirklicht wird. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Stadler,

würden Sie bitte Ihre Haltung zur aktuell geplanten Bescheidung des Rederechtes für Abgeordnete im...

Von: Ryvfnorgu Qrfvat

Antwort von Dr. Max Stadler
FDP

(...) die aktuelle Diskussion, die Anlass für Ihre Frage war, ist mittlerweile beendet. Eine Änderung der Geschäftsordnung ist nicht geplant. In der Passauer Neuen Presse vom 18.4.2012 habe ich mich dafür ausgesprochen, dass selbstverständlich auch die "Abweichler" zu Wort kommen müssen. (...)

# Familie 10Feb2012

Sehr geehrter Herr Dr. Stadler,

Der Petitionsausschuss des Europaparlaments ist der Auffassung, dass die Bundesrepublik Deutschland die...

Von: Jnygre Xrvz

Antwort von Dr. Max Stadler
FDP

(...) Hierzu kann ich leider nichts sagen, da dies der Zustänigkeitsbereich des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist. (...)

Betreff: Informationsfreiheit, Korruption

Sehr geehrter Herr Stadler,

Herr Rainer Brüderle empfahl mir folgendes:

"Ich rege...

Von: Jnygre Xrvz

Antwort von Dr. Max Stadler
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
31 von insgesamt
38 Fragen beantwortet
5 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Frauenquote in Aufsichtsräten

18.04.2013
Dagegen gestimmt

Finanzhilfen für Zypern (ESM)

18.04.2013
Dafür gestimmt

Leistungsschutzrecht

01.03.2013
Dafür gestimmt

Pages