Dr. Marlies Volkmer
SPD
Profil öffnen

Frage von Nyrknaqre Trey an Dr. Marlies Volkmer bezüglich Gesundheit

# Gesundheit 14. Juni. 2012 - 00:55

Sehr geehrter Frau Dr. Marlies Volkmer,

ich denke, dass wir mit der jetzigen Drogenpolitik in eine Sackgasse geraten sind und Vieles verschlimmert haben. Vielleicht erkennen Sie nach Beantwortung der Fragen, dass das bestehende System nicht geeignet ist, um den Schaden der Konsumenten zu verringern.

1. Können Sie die Wirksamkeit des Cannabisverbotes hinreichend belegen? Der Bericht der "Global Commission on Drug Policy" vom Juni 2011 kommt zu dem Entschluss, dass kein Zusammenhang zwischen Strafverfolgung und Konsumhäufigkeit gefunden werden konnte.

2. Welche Vorteile hat das Cannabisverbot neben den Nachteilen einer Gesundheitsgefährdung durch Streckmittel im Gras, kein funktionierender Jugendschutz, Finanzierung der organisierten Kriminalität, nicht vorhandene Cannabissteuer und unnötige Steuerausgaben durch die Strafverfolgung?

3. Sie begründen das Verbot damit, dass Cannabis nicht harmlos ist. Warum wird Cannabis durch das Verbot harmloser, wenn es wie üblich mit Streckmitteln versetzt wird?

4. Warum sind die staatlichen Einahmen, die durch die Legalisierung von Cannabis entstehen ein fragwürdiges Argument, obwohl der Staat bereits durch viel gefährlichere Drogen wie Alkohol und Tabak bereits mitverdient?

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Gerl

Von: Nyrknaqre Trey

Antwort von Marlies Volkmer (SPD)

Sehr geehrter Herr Gerl,

ich habe meine Position zu diesem Thema in meinen bisherigen Antworten umfassend dargelegt. Eine Fortführung der Diskussion halte ich daher für nicht zielführend. Für weitere Auskünfte zum Thema Cannabis-Verbot steht Ihnen die Drogenbeauftragte der Bundesregierung sicherlich gern zur Verfügung. Ihre Kontaktdaten finden Sie auf www.drogenbeauftragte.de

Mit freundlichen Grüßen

Marlies Volkmer

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.