Dr. Marlies Volkmer
SPD
Profil öffnen

Frage von Qvrgre Fpuzvqg an Dr. Marlies Volkmer bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

# Demokratie und Bürgerrechte 03. Apr. 2012 - 23:11

Sehr geehrte Frau Volkmer,

wird es demnächst eine Debatte innerhalb der SPD geben im Bezug auf Cannabis?

Ich selbst bin promovierter Chemiker. Mein schockierenstes Erlebnis war, als ein guter Freund und Kollege inhaftiert wurde, weil er sich eine Cannabispflanze zum Eigenkonsum gehalten hat.
Er arbeitete mit mir zusammen und war Leiter einer Controlling Abteilung.
Zu dem Thema habe ich mir eine Rechnung aufgestellt.
Sein Gehalt habe ich auf ca. 80.000€ im Jahr geschätzt. Damit dürfte er für die BRD ca. 40.000€ an Steuern bringen. Darüber hinaus treibt er die Wirtschaft an. (Hausbau, Familie etc.)

Nun wurde er für 14 Monate verurteilt. Wegen einer Cannabispflanze.
Damit hat er seinen Job und sein soziales Leben verloren.
Damit hat der Staat nicht nur eine Familie vernichtet, nein, er schneidet sich ins eigene Fleisch indem er minimum 40.000€ verschenkt und sogar noch drauf zahlt auf Grund von Polizei, Gericht und Strafvollzug.

Sehen sie in diesem ganzen wirklich einen Sinn?
Keine Droge der Welt ist so schlimm wie unser Strafrecht.

Wenn ein Mensch Drogen konsumieren möchte, so sollte der Staat ihn dafür nicht wegsperren, sondern ihn aufklären und ggf Hilfe an die Seite stellen.

Unzählige Studien haben bereits gezeigt, dass Cannabis bei weitem nicht so schädlich wie Alkohol ist. Weder im Straßenverkehr noch in der Gesundheit.
Trotzdem werden Cannabiskonsumenten wie einst die Homosexuellen mit dem Strafrecht verfolgt.

Jeder Mensch, der lesen kann und in der Lage ist wissenschaftlich zu arbeiten und die Studien über Cannabis ließt, wird zu dem Schluss kommen, dass unsere Rechtslage unsinn ist.

Die SPD ist doch eine soziale Partei. Eine Partei für das Volk die mitfühlen muss!
Sie und ihre Partei müssen helfen. Man kann sowohl mit Alkohol als auch mit Cannabis verantwortungsbewusst und genussvoll umgehen.

Wir sind ein freies Land.
Jeder Mensch sollte selbst entscheiden dürfen, was er seinem Körper gibt und was nicht.
Werden sie helfen?

MfG

D.Schmidt

Von: Qvrgre Fpuzvqg

Antwort von Marlies Volkmer (SPD)

Sehr geehrter Herr Schmidt,

ich habe meine Position zu diesem Thema in meinen bisherigen Antworten umfassend dargelegt. Eine Fortführung der Diskussion halte ich daher für nicht zielführend. Für weitere Auskünfte zum Thema Cannabis-Verbot steht Ihnen die Drogenbeauftragte der Bundesregierung sicherlich gern zur Verfügung. Ihre Kontaktdaten finden Sie auf www.drogenbeauftragte.de

Mit freundlichen Grüßen

Marlies Volkmer