Dr. Markus Rösler
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Naqernf Fpuöaoretre an Dr. Markus Rösler bezüglich Umwelt

# Umwelt 04. Okt. 2019 - 21:23

Sehr geehrter Herr Dr. Rösler,
ich habe eine Frage zum Thema Klimaschutz.
Nach den mir vorliegenden Informationen ist Deutschland für lediglich ca. 2 % der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich. Andere Länder wie zum Beispiel Indien bauen neue Kohlekraftwerke in großer Zahl. Die große Mehrzahl der Staaten betreibt betreibt entweder überhaupt keine oder eine unzulängliche Klimaschutzpolitik.
In diesem Zusammenhang meine Fragen:
- Kann deutsche Klimaschutzpolitik angesichts dieser Sachlage überhaupt zu einer messbaren Verringerung der weltweiten CO2-Emissionen führen?
- Gibt es überhaupt eine realistische Chance auf eine Verhinderung der Klimakatastrophe? Falls ja: Woraus begründen Sie diese Hoffnung?
Es stimmt zwar, dass es in Deutschland eine wachsende Sensibilität für die Problematik gibt, aber erstens sieht es nicht so aus, als würde fridays for future in der Lage sein, in Deutschland eine wirksame Klimaschutzpolitik zu erzwingen (siehe Klimaschutzpaket der Bundesregierung) und zweitens spielt Deutschland wie gesagt im weltweiten Rahmen kaum eine Rolle und die meisten anderen Staaten unternehmen kaum etwas für den Klimaschutz bzw. verschlimmern die Situation sogar (siehe Indien).
Mit freundlichen Grüßen,
Naqernf Fpuöaoretre.

Von: Naqernf Fpuöaoretre

Antwort von Markus Rösler (GRÜNE)

Sehr geehrter Herr Fpuöaoretre,

vielen Dank für Ihre Fragen. Ich bin überzeugt, dass sich ernst gemeinter und konsequenter Klima- und Naturschutz auch und vor allem in Deutschland und Baden-Württemberg lohnen. Denn als eine der größten Industrie-Nationen und zweitgrößte Exportnation der Welt hat Deutschland einen Vorbildcharakter, an dem sich beispielsweise auch Länder wie Indien mit seinen 1,3 Mrd. Menschen orientieren.

Gerne möchte ich Sie dazu auf die Bundestags-Drucksache 19/12631 (https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/126/1912631.pdf) aufmerksam machen: Darin begründet die Bundesregierung ihre Auffassung, dass rund 99 Prozent der Wissenschaftler*innen, die Fachaufsätze zum Klimaschutz veröffentlichen, der Überzeugung sind, dass der Klimawandel durch den Menschen verursacht wird (den ich übrigens schon in den 1990er Jahren im Rahmen meiner Dissertation für die Alb nachweisen konnte): „Aus Sicht der Bundesregierung geben die Aussagen des IPCC den weltweiten wissenschaftlichen Sachstand umfassend, ausgewogen und objektiv wieder. Auf Grundlage der Berichte des IPCC hält die Bundesregierung gravierende Klimaschutzmaßnahmen für dringend erforderlich“. Darin sind sich auch eine große Mehrheit in Politik und Bevölkerung einig.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Markus Rösler