Dr. Marc Jongen

| Kandidat Bundestag
Dr. Marc Jongen
Frage stellen
Jahrgang
1968
Wohnort
Karlsruhe
Berufliche Qualifikation
Dr.-Phil. Philosophie, Mag.Phil. Philosophie, Volkswirtschaft, Geschichte
Ausgeübte Tätigkeit
Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Philosophie und Ästhetik
Wahlkreis

Wahlkreis 266: Neckar-Zaber

Wahlkreisergebnis: 12,6 %

Liste
Landesliste Baden-Württemberg, Platz 3
Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Dr. Marc Jongen: Lehne ab
Der Schadstoffanteil, der durch Dieselfahrzeuge in die Atmosphäre gelangt, ist viel zu gering, um eine solche De-facto-Enteignung der Diesel-PKW-Besitzer zu rechtfertigen. An der Verringerung des Schadstoffausstoßes der Diesel-Motoren muss gleichwohl gearbeitet werden, Grenzwerte sind einzuhalten.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Dr. Marc Jongen: Stimme zu
Die Politik muss dafür sorgen, dass das Asylrecht nicht mehr als Einfallstor für unkontrollierte Masseneinwanderung missbraucht wird. Das Dublin-Abkommen ist einzuhalten: Kein Grenzübertritt Nicht-Einreisebereichtiger aus sicheren Drittstaaten. Es braucht eine wirksame europäische Grenzsicherung.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Dr. Marc Jongen: Neutral
Wichtig sind v.a. Einhaltung und Kontrolle artgerechter Standards in der Nutztierhaltung. Das setzt auch dem Preisdruck auf die Produzenten Grenzen. Bäuerliche Familien- und Ökobetriebe sollten - u.a. durch Bürokratieabbau - gefördert werden. Agrarsubventionen für Großkonzerne sind zu reduzieren.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Dr. Marc Jongen: Stimme zu
Die Rente muss durch Transferzahlungen aus Steuermitteln auf einem angemessenen Niveau gehalten werden. Eine gesetzliche Mindestrente muss Altersarmut lindern. Wer sein Leben lang gearbeitet hat, muss eine deutlich höhere Rente beziehen. Betriebsrente und private Vorsorge steuerlich entlasten!
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Dr. Marc Jongen: Neutral
Die Mietpreisbremse ist eine Not-, keine Dauerlösung. Langfristig bremst sie den privaten Wohnungsbau und verschärft damit die Wohnungsnot. Wirksamer sind die Förderung von Wohngenossenschaften, von Eigentum durch Senkung der Grund- und Grunderwerbssteuer sowie die Vereinfachung der Baustandards.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Dr. Marc Jongen: Stimme zu
Nicht jeder Einzelkontakt ist zu veröffentlichen, aber die grundsätzlichen Abhängigkeiten, die durch Mitgliedschaften der Politiker in diversen Interssenverbänden, Aufsichtsräten etc. sowie durch Geldzuwendungen (Parteispenden) gegeben sind, müssen für die Bürger transparent dargestellt werden.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Dr. Marc Jongen: Lehne ab
Die AfD setzt sich für gentechnikfrei erzeugte Lebensmittel aus der deutschen Landwirtschaft ein. Ohne Erkenntnisse über die Langzeitfolgen dürfen die Äcker nicht irreversibel gentechnisch kontaminiert werden. In Wissenschaft und Forschung soll Gentechnik - streng kontrolliert - erlaubt bleiben.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Dr. Marc Jongen: Lehne ab
Das Fehlen von Tempolimits auf bestimmten Teilstücken deutscher Autobahnen ist eines der letzten Refugien bürgerlicher Freiheit in Deutschland. Es sollte erhalten bleiben. Auf kurvenreichen, gefährlichen Streckenabschnitten sind - wie bisher - Tempolimits geboten.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Dr. Marc Jongen: Stimme zu
Die Einführung von Volksabstimmungen auf Bundesebene ist eine der zentralen Forderungen der AfD, die ich voll unterstütze. Niemals hätten die Deutschen der Abschaffung der D-Mark oder der Aufgabe der Finanzhoheit des Bundestags durch den ESM-Schirm zugestimmt. Viel Unheil wäre uns erspart geblieben.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Dr. Marc Jongen: Stimme zu
Es geht v.a. um bessere gezielte Fahndungsmöglichkeiten. So sollte etwa vorhandenes DNA-Spurenmaterial auch auf körperliche und biografische Merkmale untersucht werden dürfen. Das verhindert flächendende DNA-Tests Unschuldiger, wie sie die heutigen restriktiven Gesetze regelmäßig nach sich ziehen.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Dr. Marc Jongen: Stimme zu
Ein Ende der Kohleverstromung ist langfristig anzustreben, noch ist sie wegen der starken Schwankungen bei Wind- und Sonnenerergie notwendig. Die "Energiewende" muss als gescheitert gelten, sie hat den Strom enorm verteuert, die Energieversorgung unsicher gemacht und auf das Klima keinen Einfluss.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Dr. Marc Jongen: Stimme zu
Eltern dürfen fürs Kinderkriegen nicht mehr - wie gegenwärtig - finanziell bestraft, sondern müssen massiv entlastet werden. Dazu gehören auch kostenlose Kitaplätze. Dabei soll aber die Wahlfreiheit erhalten bleiben, ob man seine Kinder zuhause oder in der Kita betreuen (lassen) will.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Dr. Marc Jongen: Neutral
Die pazifistische Annahme, dass das Ausbleiben (deutscher) Waffenexporte Kriege verhindert, teile ich nicht. Das "Gleichgewicht des Schreckens" hat jahrzehntelang Krieg in Europa verhindert. Es ist aber genau zu prüfen, wer die Waffen erhält. Profit muss sich hier politischen Erwägungen unterordnen.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Dr. Marc Jongen: Stimme zu
Wer hier nicht zustimmt, behauptet implizit, Deutschland müsse ganz Afghanistan aufnehmen, wenn sich alle Afghanen zu uns aufmachten. Eine offenkundig absurde Vorstellung. Es machen bereits anerkannte Asylbewerber Urlaub in ihren Heimatländern, inkl. Afghanistan. Deutschland muss radikal umdenken.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Dr. Marc Jongen: Neutral
Die Kirchesteuer kann bleiben, denn sie wird bloß im Auftrag des Staates von Katholiken und Protestanten erhoben. Die Bezahlung von Seelsorgern und Bischöfen aus allgemeinen Steuermitteln muss aber abschafft werden. Sie macht aus Kirchendienern Staatsdiener und fördert die geistige Korruption.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Dr. Marc Jongen: Lehne ab
Umgekehrt wird ein Schuh draus: Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn sie vom Irrweg der "ever closer union" ablässt und Kompetenzen an die Mitgliedsstaaten zurückgibt. Sie sollte ein Bund souveräner Staaten sein, kein verunglückter Superstaat mit Deutschland als Dauerzahlmeister.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Dr. Marc Jongen: Lehne ab
Bereits jetzt bezahlen die obersten 10% der Steuerzahler 50% der gesamten Einkommensteuer. Anstatt seine Bürger auszupressen soll der Staat sich verschlanken und effizienter wirtschaften. Wichtig ist auch eine gerechte Unternehmensbesteuerung. Wo Gewinne anfallen, dort sind diese auch zu versteuern.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Dr. Marc Jongen: Lehne ab
Zeitarbeitsverträge dürfen nur einmal verlängert werden. Es muss eine gesetzliche Obergrenze von 15% Leiharbeitern in Unternehmen geben. Leiharbeit muss nach 6 Monaten in eine Festanstellung übergehen. Daueraufgaben müssen auch in der Privatwirtschaft von Festangestellten erledigt werden.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Dr. Marc Jongen: Neutral
Eine Freigabe kommt nur bei strenger staatlicher Kontrolle und Einhaltung des Jungendschutzes in Frage. Positiv wäre die Schwächung der Drogenmafia. Im medizinischen Bereich darf Cannabis nicht verboten sein, da seine Heilwirkung bei Epilepsie und vielen anderen Krankheiten erwiesen ist.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Dr. Marc Jongen: Neutral
Prinzipiell ist das richtig, lässt sich aber nicht auf alle Berufe anwenden. Schwere körperliche Arbeit ist nicht so lange zumutbar wie geistige. Es wird ein nach Tätigkeiten gestaffeltes System der Lebensarbeitszeit(en) geben müssen, das zugleich gerecht ist und die Renten finanzierbar hält.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Dr. Marc Jongen: Stimme zu
Die Allmacht der Parteien und deren Ausbeutung unseres Staates gefährden die Demokratie. Darum muss die Parteienfinanzierung von den Rechnungshöfen kontrolliert, Unternehmens- und Verbandsspenden müssen verboten werden. Auch die Beteiligung von Parteien an Medienunternehmen will die AfD beenden.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Dr. Marc Jongen: Stimme zu
Die Geheimniskrämerei bei diesen Verhandlungen ist ein Skandal. Wüsste die Öffentlichkeit über die Auswirkungen von TTIP und CETA besser bescheid, würden die Bürger viel stärker dagegen Front machen. Keine Einführung von Freihandelsabkommen ohne Volksabstimmung!
Alle Fragen in der Übersicht
# Kultur 31Aug2017

Sehr geehrter Dr. Jongen,
die Argumentation der AfD basiert auf dem Stuttgarter Parteiprogramm. Benötigt dieses, ihrer Ansicht nach, eine...

Von: Jbystnat Xrzcxrf (NsQ)

Antwort von Dr. Marc Jongen
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Integration 27Juli2017

(...) - Muss diese Entwicklung nicht zwangsläufig dazu führen, dass es mittel- bis langfristig zu einer muslimischen Bevölkerungsmehrheit in Deutschland kommt? Hätten dann nicht sogar diejenigen Recht, die von "Islamisierung Deutschlands" und "Untergang des Abendlandes" reden? (...)

Von: Naqernf Fpuöaoretre

Antwort von Dr. Marc Jongen
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) bitte nennen Sie mir die drei aus Ihrer Sicht wichtigsten Ziele in der kommenden Legislaturperiode des Bundestages Welche Gesetze sollten verändert, modifiziert oder ersetzt werden und wenn ja wie? (...)

Von: Senax Nzovry

Antwort von Dr. Marc Jongen
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
0 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Desiderius-Erasmus-Stiftung e.V. Bonn Mitglied des Vorstandes Themen: Politisches Leben, Parteien seit 24.10.2017
Johann-Gottfried-Herder-Verein für Demokratie Bonn Mitglied des Vorstandes Themen: Politisches Leben, Parteien seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung