Dr. Kurt Duwe
FDP
Profil öffnen

Frage von Oreaq Fpuhygmr an Dr. Kurt Duwe bezüglich Wirtschaft

# Wirtschaft 16. Jan. 2008 - 13:17

Sehr geehrter Herr Duwe,

der Süderelberaum ist ein besonderer Wachstumsschwerpunkt in Hamburg. Wo sehen Sie Möglichkeiten, dies in ein Gesamtkonzept für den Bezirk Harburg einzubinden? Bisher läuft doch fast alles an Harburger Politikern vorbei.

Hochachtungsvoll

Bernd Schultze

Von: Oreaq Fpuhygmr

Antwort von Kurt Duwe (FDP) 16. Jan. 2008 - 22:18
Dauer bis zur Antwort: 9 Stunden 35 Sekunden

Sehr geehrter Herr Schultze,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Auf diese allgemeine Frage ließe sich vieles erwidern. Ich versuche es zumindest:

Ein Wachstumskonzept für den Bezirk Harburg müsste eingebunden sein in ein Gesamtkonzept für die südliche Metropolregion, also auch das niedersächsische Umland sowie Wilhelmsburg, Finkenwerder und das= Hafengebiet umfassen. Neben hehren Worten und Sonntagsreden scheitern auch wohlmeinende Ansätze an den Landesgrenzen und beiderseitigen Eifersüchteleien. Hamburg möchte gerne auf Augenhöhe mit der Landesregierung in Hannover reden. Für viele Themen wären aber die Kreise und Gemeinden die richtigen Ansprechpartner. Dort hat man leider den Eindruck, dass Hamburg sowieso seine eigenen Interessen voranstellt und mehr arrogant als souverän eigene Planungen vorantreibt. Die Elbvertiefung ist so ein Beispiel dafür. Das fehlende Verkehrskonzept für Bahn und Straße ist ein weiteres. Wo denn die nachgefragten Logistikflächen erschlossen werden sollen, ist auch ein weiteres der vielen Geheimnisse hanseatischer und niedersächsischer Zukunftsplanungen. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Solange es keinen Nordstaat gibt, wird es wohl leider keinen großen Wurf bei der gemeinsamen Entwicklung des Süderelberaums geben. Bis dahin muss dann eben öfter miteinander geredet werden, was in den letzten Jahren eher nicht der Fall war. Harburger Politiker werden dabei erst eine bestimmende Rolle spielen können, wenn die Bezirksversammlung endlich - wie von der FDP gefordert - ein richtiges Kommunalparlament ist.

Mit besten Grüßen

Kurt Duwe