Dr. Katarina Barley
SPD
Profil öffnen

Frage von Hqb Fheznaa an Dr. Katarina Barley bezüglich Soziales

# Soziales 14. Sep. 2017 - 14:59

Sehr geehrte Frau Dr. Barley,

ich bin kein Einzelfall, dieses habe ich in ca. 15 politischen Jahren festgestellt, z.B. ein preiswertes Geschäftsmodell zu Gunsten der Rentenkasse!

Aufgrund drei Bandscheibenvorfälle mit dauerhaften Nervenschaden im linken Bein musste ich 1989 meine Selbständigkeit aufgeben, ansonsten hätte die BfA/LVA den Rentenantrag nicht angenommen. Dabei verlor ich ca. 150.000 DM. 1993 wurde die Rente abgelehnt, dito eine Umschulung, bedauerlicherweise kenne ich von den Rententrägern nur Ausreden. Da ich im Dez. 2001 in einer TV-Sendung über Quälen in einer Kur gesprochen habe, erhielt ich ein Umschulungskurs innerhalb von 2 Tagen. Bedauerlicherweise nahm ich das Angebot des Kreises Recklinghausen an und legte mich aufgrund massiven Baumängel im Hans-Böckler-Berufskolleg Marl mit dem Amtsleiter an, der mich aus dem Kreishaus RE schmiss. Es war mir eine Ehre, dass ich meine Fähigkeiten als ehem. Oberpolier/Bauleiter anwenden durfte. U.a. bemängelte ich über die Ministerien einige Verwaltungsgebäude, vier Gebäude wurden stillgelegt, davon eine 100 Millionen-Baustelle Campus Vest, weitere saniert.

Ab Jan. 1990 habe ich mein Kind ab den 13. Monat bis zum 10. Lebensjahr erzogen, dafür erhielt ich auf meinem Rentenkonto die Berücksichtigungszeit, die Mutter nicht, da diese Zeit bei mir übertragen wurde. Vom Altersunterschied würde die DRVB ca. 6.500 € einsparen. Nach Altersrentenbeginn klage ich über dreieinhalb Jahre gegen das Vereinfachungsgesetz § 307 d (Agenda.2010). Frage a) Welche Mängel haben die Gesetze, dass z.B. die Renten-Lobbyisten immer eine Ausrede finden? b) Wartet die Deutsche Rentenversicherung Bund auf mein Tot um weitere Profite zu erwirtschaften? c) Über eineinhalb Jahre warte ich auf den 2. Gerichtstermin jetzt Landessozialgericht-Essen, mittlerweile sind es ca. 3 Jahre 9 Mon. Was muss ich sonst noch tun, damit ich für mein Kindererziehungsjahr rechtmäßig Geld erhalte?

MfG

Von: Hqb Fheznaa

Antwort von Katarina Barley (SPD) 21. Sep. 2017 - 17:11

Sehr geehrter Herr Fheznaa,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen gerne beantworte. Um den Sachverhalt klären und Ihre Fragen beantworten zu können, bedarf es jedoch noch der Erörterung mehrerer Details. Ich bitte Sie deshalb, sich diesbezüglich mit meinem Abgeordnetenbüro ( katarina.barley@bundestag.de ) in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Katarina Barley