Dr. Fritz Felgentreu
SPD
Profil öffnen

Frage von Fvyivn Cbgwnaf an Dr. Fritz Felgentreu bezüglich Gesundheit

# Gesundheit 16. Sep. 2019 - 11:20

Guten Tag, meine Frage bezieht sich auf die geplante Masernimpfpflicht.
Können Sie mir die genauen Inhaltsstoffe dieser Impfung und deren Wirkungsweise sagen? Und wie Können Sie die Impfpflicht mit dem Eingriff in die Persönlichkeitsrechte vereinbaren?

Mit freundlichen Grüßen

Von: Fvyivn Cbgwnaf

Antwort von Fritz Felgentreu (SPD)

Sehr geehrte Frau Cbgwnaf,

vielen Dank für Ihre Frage zur Vereinbarkeit der Impfpflicht mit den Persönlichkeitsrechten und den Inhaltsstoffen einer Masernimpfung. Ich selbst bin kein Fachpolitiker im Bereich Gesundheit und beziehe mich in meiner Antwort daher auf anerkannte Behörden und Institute wie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, des Paul-Ehrlich-Instituts und des Robert-Koch-Instituts. Gerne lege ich Ihnen auch meine persönliche Haltung zur Vereinbarkeit der Impfpflicht mit den Persönlichkeitsrechten dar.

In Bezug auf Ihre erste Frage gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Formen der Immunisierung. Bei akuten Fällen wird eine passive Immunisierung vorgenommen, bei der Antikörper zur Bekämpfung der Krankheit gespritzt werden. Die aktive Immunisierung ist aber der Normalfall, bei der abgeschwächte oder tote Krankheitserreger gespritzt werden, damit der Körper eine eigene Immunisierung aufbaut (alle Informationen zur Impfung finden Sie hier: https://www.impfen-info.de/impfempfehlungen/fuer-kinder-0-12-jahre/maser... ). Diese sind auch der Hauptbestandteil einer Impfung. Weitere Inhaltsstoffe, die alle dem Ziel der Unterstützung dieser aktiven Immunisierung dienen, finden Sie exemplarisch hier aufgelistet: https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/PRIORIX-Maser...

Alle in Deutschland zugelassenen Masernimpfstoffe und weitere Informationen dazu finden Sie hier auf der Webseite des Paul-Ehrlich-Instituts, dem Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel: https://www.pei.de/DE/arzneimittel/impfstoff-impfstoffe-fuer-den-mensche...

Weitere Antworten auf häufig gestellte Fragen der Masernimpfung finden Sie auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/MMR/FAQ-Liste_Masern_Impfen.htm...

Wir haben mit dem Koalitionsvertrag vereinbart, weitere Maßnahmen zu ergreifen, um die notwendigen Impfquoten zum Schutz der Bevölkerung zu erreichen. Hierbei die Einführung einer gesetzlichen Masern-Impfpflicht in Erwägung zu ziehen, ist aus meiner Sicht richtig.

Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass wir mit unseren bisherigen Bemühungen zur Steigerung der Impfbereitschaft das Ziel, Masern in Deutschland zu eliminieren, nicht erreichen konnten. Nach wie vor gibt es zum Teil erhebliche Impflücken bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Immer wieder kommt es, in jährlich schwankenden Zahlen, zu schwerwiegenden Masernausbrüchen, bei denen auch Todesfälle zu beklagen sind. Eine Masernerkrankung ist keine harmlose Kinderkrankheit. Sie ruft eine erhebliche Schwächung des Immunsystems hervor, kann schwerwiegende Folgeinfektionen mit sich bringen und im schlimmsten Fall zum Tode führen. Bereits einige Tage vor Auftreten der Erkrankung ist die Infektion hoch ansteckend, weshalb beispielsweise der Ausschluss von Erkrankten vom Besuch einer Gemeinschaftseinrichtung unter Umständen zu spät kommt und deshalb nicht ausreicht. Zirkulierende Masern gefährden alle nichtgeimpften Menschen und unter ihnen vor allem diejenigen, die aus Altersgründen oder auf Grund gesundheitlicher Einschränkungen nicht geimpft werden können.

Wir haben uns in der Vergangenheit darauf konzentriert, die freiwillige Impfentscheidung zum Beispiel durch mehr Impfaufklärung oder den Ausbau der Vorsorgeuntersuchungen und der ärztlichen Impfberatung zu fördern. Eine gesetzliche Impfpflicht hat aber auch die SPD als letztes Mittel keineswegs ausgeschlossen. Für die Einführung einer gesetzlichen Impfpflicht sehen wir zudem auch eine breite Mehrheit in der Bevölkerung. Der Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Spahn wurde am 17. Juli im Kabinett beschlossen (siehe https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht.html ). Im Anschluss daran werden wir ihn, nachdem sich auch die Bundesländer mit dem Vorhaben befasst haben, im parlamentarischen Verfahren beraten.

Wir versprechen uns von einer gesetzlichen Impfpflicht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die in einer Gemeinschaftseinrichtung betreut werden, und für Erwachsene, die in einer Gemeinschaftseinrichtung oder in einer medizinischen Einrichtung beschäftigt sind, die notwendige Erhöhung der Masern-Impfquote in der Bevölkerung und damit mittel und langfristig eine hohe Bevölkerungsimmunität. Es ist wichtig, diejenigen zu erreichen, die nicht zeitgerecht impfen oder Impftermine versäumen. Gleichzeitig muss die Information und Aufklärung über die Masern-Erkrankung und die Impfung verstärkt werden, um Menschen, die einer Impfung skeptisch gegenüberstehen, stärker als bisher anzusprechen. Wir werden aber auch weitere Maßnahmen zu beraten haben, mit denen die erheblichen Impflücken bei Erwachsenen geschlossen werden können.

Gegenstand der Beratungen sind selbstverständlich auch die mit der Regelung verbundenen verfassungsrechtlichen Fragen. Ich meine, dass die individuelle Entscheidungsfreiheit dort ihre Grenze finden muss, wo die Gesundheit und sogar das Leben anderer gefährdet ist und andere geeignetere Mittel nicht zur Verfügung stehen.

Mit freundlichen Grüßen
Fritz Felgentreu

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.