Dr. Fritz Felgentreu
SPD
Profil öffnen

Frage von Puneybggr Cvatre an Dr. Fritz Felgentreu bezüglich Städtebau und Stadtentwicklung

# Städtebau und Stadtentwicklung 22. Sep. 2017 - 16:39

Sehr geehrter Herr Felgentreu,

könnten Sie mir bitte sagen, was Sie für die Landwehrkanal-Region in Neukölln planen?

Mich würde interessieren, ob Sie Pläne für diese Region haben und wie diese ganz konkret aussehen (zB ob Fahrradwege geplant sind, Einsetzen für mehr Sauberkeit und Müllbeseitigung usw.).

Ich freue mich über eine rasche Antwort, da die Wahl unmittelbar bevorsteht.

Vielen Dank und herzlichen Gruß
Puneybggr Cvatre

Von: Puneybggr Cvatre

Antwort von Fritz Felgentreu (SPD) 23. Sep. 2017 - 17:16
Dauer bis zur Antwort: 1 Tag 37 Minuten

Sehr geehrte Frau Cvatre,

vielen Dank für Ihre Anfrage zum Thema Landwehrkanal und Ihr Interesse an meiner Arbeit. Ein sauberes Neukölln mit weniger Müll auf den Straßen und Grünflächen ist auch mein Ziel. Daher unterstütze ich die Aktionen und Kampagnen auf bezirklicher Ebene, die sich dieser Herausforderung annehmen. Die Unterstützung des Ordnungsamtes Neukölln durch ein privates Security-Unternehmen zur Verhinderung von illegalen Müllablagerungen speziell auch nach 22 Uhr finde ich sinnvoll. Es müssen hier neue Wege gegangen werden, um den Bürgerinnen und Bürgern aufzuzeigen, dass wir Verstöße gegen geltendes Recht nicht einfach hinnehmen sondern dagegen vorgehen. Auch die App des Ordnungsamtes zur Meldung von Störungen und Missständen, wie Sperrmüllablagerungen finde ich eine sehr fortschrittliche Idee.
Hinsichtlich der Müllproblemtik arbeite ich eng mit der Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey zusammen. Die von Frau Dr. Giffey initiierte Kampagne „Schön wie wir“, die sich ein sauberes Neukölln zum Ziel gesetzt hat, finde ich sehr unterstützenwert. Dieses Ziel soll einerseits soll durch Prävention und Aufklärung erreicht werden, andererseits wird Neukölln mit tollen Projekten weiter verschönert. Mehr Informationen finden Sie bei Interesse hier: http://schoen-wie-wir.de/
Bezüglich der Region am Landwehrkanal ist eine enge Zusammenarbeit mit den Bezirken Treptow-Köpenick und Friedrichshain-Kreuzberg sehr wichtig ist, die wir in Zukunft im Hinblick auf diesen bereich noch verstärken sollten – dafür setze ich mich ein.
Ich begrüße es sehr, dass vor kurzem die erste Fahrradstraße in Neukölln eröffnet wurde. Dies ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, um dem Radverkehr in Neukölln gerecht zu werden. Der Bezirk wird bis 2021 in den Neuköllner Radverkehr 6 Mio. Euro investieren. Zu den geplanten Maßnahmen gehören unter anderem, der Ausbau der Friedelstraße zur Asphaltstraße, die Verbesserung der Situation für den Radverkehr am Weigandufer (speziell Höhe Wildenbruchplatz) und die Markierung und Beschilderung von Fahrradstraßen am Weigandufer zwischen Teupitzer Brücke und Pannierstraße. Eine Übersicht aller geplanten Maßnahmen sowie eine Übersichtskarte finden Sie auf der Homepage der SPD Neukölln: https://spd-neukoelln.de/staerkung-des-neukoellner-radverkehrs/.
Sollte ich Neukölln auch in der nächsten Legislaturperiode im Bundestag vertreten können, werde ich mich weiterhin für ein sauberes und radfreundliches Neukölln besonders auch in der Landwehrkanal-Region einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Fritz Felgentreu