Dr. Fritz Felgentreu
SPD
Profil öffnen

Frage von Znexhf Fpurssyre an Dr. Fritz Felgentreu bezüglich Verkehr

# Verkehr 08. Aug. 2006 - 14:25

Lieber Herr Felgentreu,

wieso behindert der Flughafen Tempelhof die Entwicklung in Neukölln? Was haben denn arbeitslose Neuköllner von einer Schließung? Arm, aber dafür ist es ruhig im Haus?

Mich würde ohnehin interessieren, warum ich Sie wählen soll. Altgriechisch ist sicher schön und Humanbildung ist sicher immer nützlich. Aber reicht das schon? Was möchten Sie denn beitragen zur Politik, welche wertvollen und für die wirtschaftliche, soziale Entwicklung in Berlin wichtige Erfahrung können Sie vorweisen, wo Sie doch bislang keine berufliche Erfahrung außerhalb der Uni gesammelt haben?
Markus Scheffler

Von: Znexhf Fpurssyre

Antwort von Fritz Felgentreu (SPD) 12. Aug. 2006 - 21:12
Dauer bis zur Antwort: 4 Tage 6 Stunden

Lieber Herr Scheffler,

ein Flughafen mitten in der Stadt bedeutet in der Einflug- und Abflugschneise erhöhte Lärm- und Emissionsbelastung und ein Restrisiko bei Abstürzen. Außerdem steht die vom Flughafen beanspruchte Fläche nicht für die städtebauliche Entwicklung zur Verfügung. In Mauerzeiten musste Neukölln mit diesen Einschränkungen leben und hat das gerne getan. Heute ist der Flughafen nicht nur eine Belastung, sondern auch noch unwirtschaftlich. Er gehört geschlossen, damit die Attraktivität Nord-Neuköllner Innenstadtlagen weiter wachsen kann.

Woher wollen Sie wissen, welche Erfahrungen ich im Leben gesammelt habe? Ich habe einen Beruf gelernt wie die meisten anderen Menschen auch, aber ich nehme doch an, Sie wählen auch niemanden, weil er Bäcker, Zahnarzt oder Schuhputzer ist.

Über meine und die politischen Ziele der SPD Hermannstraße können Sie sich unter www.spd-hermannstrasse.de informieren. Außerdem sind Sie herzlich willkommen, unseren Infostand aufzusuchen (in Wahlkampfzeiten jeden Sonnabend von 10 bis 12 auf der Hermannstraße vor dem Kindl-Boulevard) oder in unserem BürgerBüro am Herrfurthplatz 5 mit uns Gespräch zu kommen.

Mit freundlichem Gruß

Fritz Felgentreu