Dr. Florian Herrmann
CSU
Profil öffnen

Frage von Jvasevrq Züpx an Dr. Florian Herrmann bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

# Demokratie und Bürgerrechte 06. Okt. 2018 - 15:04

Sehr geehrter Herr Minister Herrmann,

vielen Dank für Ihre konkrete, auf die Frage bezogene Antwort.

Natürlich kann man in jeder Frage auch eine Nachricht heraus lesen.
Dass Sie (die CSU) nicht auf dieser Veranstaltung reden durfte(n)/wollte(n) ist mir nicht bekannt. Sie, als Leiter der Staatskanzlei und bereits aufgrund des Amtes rechte Hand von Ministerpräsident Söder (Sie können mich gerne korrigieren, falls dies falsch sein sollte), hätten doch eine Gegenveranstaltung organisieren können und Ihre (CSU) Gründe für das Gesetz PAG Bayern, welches gleichsam das Synonym der Protestursache ist, ausführlich für alle Teilnehmer der Veranstaltung darlegen und begründen können. Sinnvollerweise hätten diejenigen, die die Detailarbeiten hierzu durchgeführt haben, dies dem Auditorium am Besten vermitteln können. Ministerpräsident Söder gehört nach meinen Eindruck nicht dazu. Er hat das Gesetz, wie vieles andere auch, offenbar von seinem Vorgänger geerbt. Trotzdem steht er mitterweile alleine auf weiter Flur, um kritischen Stimmen, vorliegend als Demonstration von Tausenden Menschen, zu begegnen.

Dass diese Entwicklung hin zu diesen Massendemonstrationen - und - dem Absturz in der Wählerzustimmung, von Ihrer Partei so lange unbeachtet und offenbar falsch eingeschätzt wurde, hat sicher auch mit einem sichtlich rein persönlich induzierten Kampf zweier Titanen zu tun, der Ihre Partei und Bayern laut diesem Originalzitat dahin führen wird:

"Zurück bleibt eine CSU, deren zwei größte Talente sich gegenseitig so heftig zum Wohle der Partei bekämpft haben, dass diese Partei schweren Schaden genommen hat. Sie wird sich vollkommen neu erfinden müssen. In Bayern brechen neue Zeiten an." http://www.spiegel.de/politik/deutschland/csu-das-ende-ist-nahe-kommenta....

Was werden Sie Kraft Ihres Amtes bzw. Ihre Partei(kollegen) unternehmen, um wieder als starke CSU und mit stichhaltigen Sachargumenten bis zum Wahltag bei - allen - Wählern wahlentscheidend zu überzeugen?

Von: Jvasevrq Züpx

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.