Dr. Florian Herrmann
CSU
Profil öffnen

Frage von Pynhf Yhgm an Dr. Florian Herrmann bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

# Demokratie und Bürgerrechte 23. Sep. 2018 - 20:18

Sehr geehrter Herr Staatsminister Dr. Herrmann,

in Bayern ist Wahlkampf, aber jede Partei führt ihn anders.

Während die Grünen unermüdlich in fast jedes Dorf ziehen und für sich persönlich bei den Bürgern werben, auch in Ihrer Heimatstadt https://www.sueddeutsche.de/muenchen/freising/spaziergang-wirklich-histo..., sieht man von Ihrer Partei vor allem viele Plakate mit Politikergesichtern an den Strassenrändern.

Die Zwiesprache mit den Bürgern führt Ihr Parteichef in Berlin, über die Medien, mit Schlagzeilen wie "Wie sich Merkel und Nahles von Horst Seehofer an die Wand drücken liessen" http://www.spiegel.de/plus/wie-sich-angela-merkel-und-andrea-nahles-von-.... Man muss sich das mal bildhaft vorstellen, oder "Und es lief wie so oft: Seehofer legte alle aufs Kreuz" http://www.spiegel.de/politik/deutschland/andrea-nahles-und-der-deal-um-.... Die wirklichen Probleme die den Bürger in diesem Land, auch und vor allem in Bayern, unter den Nägeln brennen, wie Wohnen, Arbeit, Pflege und Rente http://www.spiegel.de/politik/deutschland/groko-ralf-stegner-will-bei-sp..., werden in keinster Weise mehr thematisiert, gar angepackt.

Immer mehr Bürger haben den Eindruck, dass Ihr Parteichef ganz alleine Wahlkampf macht, auf seine spezielle Art, und die Regierung Söder inkl. aller Minister, teilnahmslos gar apathisch zusieht.

Sie sind als Chef der Staatskanzlei die zentrale Koordinations- und Informationsstelle der Regierung Söder und müssen dies erkennen und entsprechend darauf reagieren?!

Was wird die CSU in München, nicht in Berlin!, kurzfristig unternehmen, um einen weiteren Absturz in der Wählergunst zu verhindern?

Ihre gesamte Wahlkampfstrategie muss doch zur Disposition stehen?

Von: Pynhf Yhgm

Antwort von Florian Herrmann (CSU) 27. Sep. 2018 - 15:35
Dauer bis zur Antwort: 3 Tage 19 Stunden

Sehr geehrter Herr Yhgm,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich kann Ihre Einschätzung allerdings nicht nachvollziehen, die Mandatsträger der CSU inkl. der Mitglieder der Staatsregierung würden keinen Wahlkampf in Bayern betreiben. Es sind alle Abgeordneten, Mitglieder der Staatsregierung, aber auch viele, viele Ehrenamtliche im Rahmen unterschiedlichster Veranstaltungsformate im gesamten Land unterwegs: von der großen Bierzeltkundgebung bis zum Fachgespräch mit ausgewählten Gästen.

Ebenso wenig kann ich Ihren Eindruck bestätigen, die von Ihnen genannten Themen würden keinerlei Rolle spielen. Es mag ein Eindruck sein, der medial vermittelt wird, aber der Realität entspricht er nicht. Woche für Woche beschließen wir im bayerischen Kabinett Maßnahmen, die diese Themenbereiche betreffen, eben weil sie für die Menschen im Land deutlich wichtiger sind als so manches Thema, das durchs mediale Dorf getrieben wird.

Mit freundlichen Grüßen
Florian Herrmann