Dr. Carsten Sieling

| Abgeordneter Bundestag 2009-2013
Frage stellen
Jahrgang
1959
Wohnort
Bremen
Berufliche Qualifikation
Diplom-Ökonom
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 55: Bremen I

Wahlkreisergebnis: 33,7 %

Liste
Landesliste Bremen, Platz 3
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Dr. Carsten Sieling

Geboren am 13. Januar 1959 in Nienburg/Weser, verheiratet, 3
Kinder.

1975 Mittlere Reife an der Realschule Nienburg, 1975 bis 1978
Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Telefunken GmbH in
Hannover. 1978 bis 1979 Kaufmännischer Angestellter bei der
Telefunken GmbH.

1979 bis 1982 Studium über den zweiten Bildungsweg an der
Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg, Abschluss als
Diplom-Volkswirt. 1982 bis 1988 Studium der
Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bremen, Abschluss als
Diplom-Ökonom. 1985 bis 1986 Auslandsstudium an der Universität
of Maryland (USA). 1988 bis 1989 Zivildienst bei der
Arbeiterwohlfahrt Bremen. 1990 Wissenschaftliche Mitarbeit an der
Universität Bremen und beim Arbeitsförderungszentrum des Landes
Bremen. 1991 bis 1995 Referent für regionale und sektorale
Wirtschaftspolitik bei der Arbeitnehmerkammer Bremen. 1993 bis 1999
berufsbegleitende Promotion in Wirtschaftswissenschaften mit einer
Dissertation zu regionaler Strukturpolitik.

1976 Eintritt in die SPD, 1976 bis 1990 Verschiedene Funktionen
bei den Jungsozialisten in Nienburg (Weser, Hannover und Bremen,
zuletzt stellvertretender Bremer Landesvorsitzender). 1978 Eintritt
in die IG Metall, 1986 bis 1989 Vorstand der Bremer
Arbeitslosenselbsthilfe e.V.. 1993 bis 2002 Mitglied des
Landesvorstandes der SPD Bremen, 1995 bis 2009 Mitglied der
Bremischen Bürgerschaft, 1996 bis 2001 Vorstand der
Verbraucherzentrale des Landes Bremen e.V., ab 1997 Vorsitzender.
1999 bis 2005 Bau- und verkehrspolitischer Sprecher der
SPD-Fraktion der Bremischen Bürgerschaft, 1999 bis 2003
Aufsichtsrat Bremische Gesellschaft für Stadterneuerung,
Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH, 2003 bis Juni 2010 Mitglied
des Aufsichtsrates GEWOBA AG, Bremen, 2003 bis September 2012
Mitglied des Vorstandes Haus und Grund Bremen e.V., 2004 bis 2006
Landesvorsitzender der SPD Bremen, 2005 bis 2009 Vorsitzender der
SPD-Fraktion der Bremischen Bürgerschaft.

Seit 27. September 2009 Ordentliches Mitglied im
Finanzausschuss, Ordentliches Mitglied im Parlamentarischen
Finanzmarktgremium, Stellvertretendes Mitglied im
Haushaltsausschuss, Stellvertretender Vorsitzender der
Landesgruppen Niedersachsen/Bremen, Stellvertretender Sprecher der
Parlamentarischen Linken in der SPD-Bundestagsfraktion. Seit
Dezember 2011 Mitglied im SPD-Parteivorstand.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Dr. Sieling,

das Thema was mich z. Zt. am meisten bewegt, ist die Geheimdienstaffäre um die NSA und die Bundesrepublik...

Von: Uryzhg Obzubss

Antwort von Dr. Carsten Sieling
SPD

(...) Nach allem, was wir derzeit aus den Medien wissen, handelt es sich bei der NSA-Geheimdienst Affäre um eine Globalüberwachung, über die zwar immer wieder spekuliert wurde, die mich und die SPD aber in ihrem Ausmaß zutiefst erschüttert. (...)

# Gesundheit 13Juni2013

Sehr geehrter Herr Sieling,

ich möchte gerne wissen, ob Sie sich dafür einsetzen, dass im Bundesministerium für Gesundheit eine Stelle für...

Von: Puevfgvar Roreg

Antwort von Dr. Carsten Sieling
SPD

(...) Für mich ist völlig klar: Pflegende sind eine wichtige Säule in unserem Gesundheitssystem, deren Rolle -- nicht zuletzt mit Blick auf die bevorstehenden demographischen Herausforderungen -- in Zukunft noch wichtiger werden wird. (...)

# Finanzen 15Mai2013

Sehr geehrter Herr Abgeordneter,

im Internet bin ich auf Ihre Seite Steuermythen gestoßen. Insbesondere zum Thema Mythos...

Von: Ibyxre Hygrf

Antwort von Dr. Carsten Sieling
SPD

(...) der Mythos „Der Staat verschwendet Steuergeld“ ist meiner festen Überzeugung nach selbsterklärend. Auch im Hinblick auf meine Antwort zum Durchschnittsvermögen sehe ich keinen weiteren Erläuterungsbedarf mehr. (...)

Sehr geehrter Herr Abgeordneter,

in Ihrem Antwortschreiben vom 29.4.2013 beziffern sie das Durchschnittseinkommen in Deutschland mit 195....

Von: Ibyxre Hygrf

Antwort von Dr. Carsten Sieling
SPD

Sehr geehrter Herr Ultes,

vielen Dank für Ihren Hinweis. Natürlich beziehen sich die 195.000 Euro - wie meine gesamte vorherige Antwort ja...

# Finanzen 29Apr.2013

Sehr geehrter Herr Dr. Sieling,
wenn ich die heutigen Verhältnisse in Europa mir ansehe, so ist durch die Rettungspolitik aus fast allen...

Von: Pynhf Zrlre

Antwort von Dr. Carsten Sieling
SPD

(...) Ebenso wie Sie, bin ich mit der einseitigen Krisenpolitik, mit der Frau Merkel die Vertrauenskrise im Europäischen Währungsraum zu lösen versucht, nicht zufrieden. Bis heute geraten immer noch Mitgliedsländer in den Fokus spekulativer Attacken der Finanzmärkte, während sich gleichzeitig die Situation vieler Menschen in den Krisenländern stetig verschlechtert. (...)

# Internationales 16Apr.2013

Sehr geehrter Herr Abgeordneter,

halten Sie es angesichts der jüngsten Veröffentlichungen, seitens der Bundesbank und der EZB(s. auch...

Von: Ibyxre Hygrf

Antwort von Dr. Carsten Sieling
SPD

(...) Ohne Zweifel hat die Veröffentlichung der Vermögensstudie der Europäischen Zentralbank zu einem großen medialen Echo geführt. (...) Allerdings ist auch klar, dass der Eindruck, Deutschland sei das Armenhaus Europas, ein verzerrtes Bild darstellt. (...)

# Arbeit 21März2013

sehr geehrter h. dr. sieling bei der diskusion ueber mindestloehne gibt es die SPD forderung eines flaechendeckenden mindestlohnes von 8,50 €...

Von: Treuneq Xbuyjvt

Antwort von Dr. Carsten Sieling
SPD

(...) Von daher sind die Pläne von CDU und FDP mal wieder nur Stückwerk, deren Wirkungslosigkeit die SPD sehr deutlich im kommenden Wahlkampf herausstellen wird. Denn anders als die unkonkreten Verlautbarungen von CDU und FDP sind unserer Forderungen sehr klar: Wir wollen einen flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro, damit nicht nur einige wenige, sondern alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor Lohndumping geschützt sind. Derzeit arbeiten noch immer ca. (...)

# Finanzen 20Feb2013

Sehr geehrter Dr. Sieling,

wie ich heute dem Handelsblatt entnehmen konnte, kritisieren Sie die jetztige Bundesregierung bezüglich ihrer...

Von: Znepb Orlre

Antwort von Dr. Carsten Sieling
SPD

(...) Aus meiner Sicht ist genau das Gegenteil der Fall. Genau dies ist doch die Lehre, die wir Sozialdemokraten ziehen müssen: Die Entscheidung darüber, wie die Regulierung der Finanzmärkte in Zukunft aussehen soll, muss politisch und demokratisch erfolgen und nicht durch die Finanzbranche selbst. (...)

Zur Terminverwaltung meiner psychotherapeutischen Praxis benutze ich einen Palm PDA, der nun in die Jahre gekommen ist und einer Erneuerung bedarf...

Von: Xynhf Fvriref

Antwort von Dr. Carsten Sieling
SPD

(...) Was meines Erachtens noch gesetzlich festgehalten werden müsste, ist die Verpflichtung der Hersteller auf das Prinzip „Privacy by default“. (...)

# Wirtschaft 29Nov.2012

Hallo Herr Sieling.

Ich muss Sie nochmal wegen der Griechenlandhilfe ansprechen. Bei Spiegel Online las ich kürzlich, dass G ohne der...

Von: Ervauneq Güzzry

Antwort von Dr. Carsten Sieling
SPD

(...) Schon vor Monaten hat die SPD angemahnt, dass Strukturreformen nicht über Nacht umzusetzen sind. Griechenland und die reformwilligen Kräfte brauchen Unterstützung und Anreize für die dringend benötigte Verwaltungsmodernisierung. Nur wenn Griechenland auch ausreichend Zeit zur Umsetzung dieser Strukturreformen erhält, wird das Land künftig wieder einen tragfähigen Haushalt entwickeln und auf eigenen Füßen stehen. (...)

# Finanzen 23Okt.2012

Hallo Herr Sieling. Eben habe ich im Spiegel-Online gelesen, dass die Bundesländer zukünftig die Höhe der Einkommenssteuer selbst festlegen können...

Von: Ervauneq Güzzry

Antwort von Dr. Carsten Sieling
SPD

(...) Zum einen geht es um eine stärkere Kontrolle. Zum anderen will man eine Art Steuersenkungwettbewerb ins Leben rufen, der für Bremen völlig kontraproduktiv wäre. Auch hier stimme ich mit Ihnen überein. (...)

Auch bich bin - wie viele andere - besorgt über die Euro-Politik der Bundesregierung hinsichtlich der Haftungsübernahme und dem einhergehenden...

Von: Urqqn Pbbzof

Antwort von Dr. Carsten Sieling
SPD

(...) Dennoch bestehen drei große Herausforderungen. Erstens muß endlich die Banken- und Finanzkrise kraftvoll angegangen werden. Dies wird nur gelingen, wenn die Finanzmärkte so reguliert werden, dass Investitionen in die Realwirtschaft wieder das Maß der Dinge werden. (...)

%
51 von insgesamt
51 Fragen beantwortet
24 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dagegen gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dafür gestimmt

Pages