Dr. Anton Hofreiter MdB
Dr. Anton Hofreiter
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Xngeva Tevrfre an Dr. Anton Hofreiter bezüglich Bildung und Forschung

# Bildung und Forschung 03. Dez. 2019 - 20:20

Sehr geehrter Herr Hofreiter,

warum setzt Deutschschland die EU - Tierschutzgesetze nicht um sondern zahlt lieber hohe Strafen, die unsere Steuergelder sind? Wir sind damir nicht einverstanden! Warum reagiert die deutsche Politik nicht in Sachen Tierschutz? Es sind nur Lippenbekenntnisse, die geäußert werde. Nach dem Motto: "Wir müssen etwas tun..." Das kann ich nicht mehr hören!!!!!!
Die industrielle Tierhaltung macht uns alle krank. Die armen Tiere leiden unvorstellbar. Warum werden Tierversuche der moderne Forschung mit Stammzellen vorgezogen und wenig gefördert?
Wann öffnen Sie Ihre Augen und handeln endlich in der Gesetzgebung?

Mfg
Katrin Grieser

Von: Xngeva Tevrfre

Antwort von Anton Hofreiter (GRÜNE)

Sehr geehrte Frau Tevrfre,

haben Sie vielen Dank für Ihre Frage.

Die Kritik des Rechnungshofes belegt erneut: Der Tierschutz kommt bei dieser Bundesregierung an hinterer Stelle. Bereits die Verlängerung der betäubungslosen Ferkelkastration und der Freifahrtschein für lange und leidvolle Tiertransporte haben gezeigt, wie kühl die Bundesregierung die Profitinteressen der Fleischindustrie über den Tierschutz stellt.

Auch bei der Agrarförderung spielt der Tierschutz in der deutschen Landwirtschaft keine Rolle. Obwohl jährlich über eine Milliarde Euro an EU-Mitteln für eine umwelt- und tierfreundlichere Landwirtschaft zur Verfügung stehen, nimmt die Bundesregierung davon lediglich 12 Millionen für den Tierschutz in die Hand und lässt selbst dieses Geld Betrieben zugutekommen, deren Tierschutzbilanz zweifelhaft ist.

Ganz in der Tradition ihrer Vorgänger lässt Landwirtschaftsministerin Klöckner die groben Missstände in der Landwirtschaft einfach laufen - obwohl uns alle paar Tage verstörende Videos von Tierleid erreichen und der klare Wunsch von Bürger*innen und Verbraucher*innen nach mehr Tierschutz vorhanden ist. Damit Tiere endlich wie Lebewesen und nicht wie irgendeine Ware behandelt werden, brauchen wir einen nationalen Tierschutzplan, der auf bessere Tierschutzgesetze, eine gezielte Förderung von tierfreundlicherer Landwirtschaft und eine eindeutige, verpflichtende Tierhaltungskennzeichnung setzt.

Mit freundlichen Grüßen
Team Hofreiter

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.