Jahrgang
1978
Berufliche Qualifikation
Dipl.-Politologin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur
Wahlkreis

Wahlkreis 248: Bad Kissingen

Wahlkreisergebnis: 57,9 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Bayern, Platz 6
Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Dorothee Bär

Geboren am 19. April 1978 in Bamberg; römisch-katholisch;
verheiratet; zwei Töchter und einen Sohn.

Altstipendiatin der Hanns-Seidel-Stiftung e.V.; Studium der
Politikwissenschaften an der Hochschule für Politik in München
und am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin; Abitur
in Bamberg am Franz-Ludwig-Gymnasium 1999; Highschool-Diploma in
Grayslake, Illinois, USA 1996.

Eintritt in die Junge Union 1992, Eintritt in die CSU 1994, 
Haßberge, seit 2001 Mitglied im CSU-Parteivorstand, 2001 bis
2003 Landesvorsitzende des RCDS in Bayern, 2003 bis 2007
stellvertretende Landesvorsitzende der Jungen Union
Bayern, 2008 bis 2012 stellvertretende Bundesvorsitzende der
Jungen Union Deutschlands, seit 2008 Kreisrätin im Landkreis
Haßberge, seit 2009 Stellvertretende Generalsekretärin der CSU,
seit 2010 Vorsitzende des CSU-Netzrates, seit 2011 Vorsitzende
des CSUnet, seit 2011 stellvertretende Bezirksvorsitzende der CSU
Unterfranken, stellvertretende Kreisvorsitzende der Frauen Union.

Mitglied des Bundestages seit 2002; 2009 bis 2013 Sprecherin der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Familie, Senioren, Frauen und
Jugend, seit Dezember 2013 Parlamentarische Staatssekretärin beim
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Dittmar,

Wie ich gehört habe, soll im stillen Kämmerlein das Grundgesetz geändert werden und kurzfristig über die...

Von: Fvyivn Zrgm

Antwort von Dorothee Bär
CSU

(...) Mit der Autobahngesellschaft wird nun der Grundstein gelegt für eine der größten infrastrukturpolitischen Reformen der vergangenen Jahrzehnte. Planung, Finanzierung, Bau, Betrieb und Erhalt der wichtigsten Verkehrsadern in Deutschland werden zentral in einer Hand gebündelt. (...)

# Integration 27Dez2016

Hallo,

können Sie mir bitte die Frage beantworten, ob FLüchtlinge nach dem Ende des Syrien Krieges alle wieder nach hause müssen? Wie ist...

Von: tregehq yvevf

Antwort von Dorothee Bär
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

19Dez2016

Sehr geehrte Frau Bär,

wie viele andere bin ich durch die aktuelle politische Situation sehr beunruhigt. Danke für Ihren Einsatz in diesen...

Von: Cnhy Xvepuare

Antwort von Dorothee Bär
CSU

Sehr geehrter Herr Dr. Kirchner,

sehr gerne stehe ich Ihnen in allen Fragen Rede und Antwort. Darf ich Sie
bitten mir an die E-Mail...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

# Soziales 12Nov2016

Hallo Fr. Bär

Ich möchte sie fragen ob sie sich für die Petition, dass Supermärkte zur Abgabe ihre nicht verkauften Lebensmittel für...

Von: Orawnzva Fpuzvgg

Antwort von Dorothee Bär
CSU

(...) Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) verfügt seit 2012 über eine sehr erfolgreiche Strategie zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung ­ die Initiative Zu gut für die Tonne!. Damit ist es in den letzten Jahren gelungen das Bewusstsein für die Wertschätzung unserer Lebensmittel zu schärfen und eine bessere Wahrnehmung durch Medien und Öffentlichkeit zu erreichen. (...)

# Soziales 9Nov2016

Mütterrente

Sehr geehrte Frau Bär,

bei Hart aber Fair setzten Sie sich für eine weitere Mütterrente ein und begründeten diese...

Von: Urvqr Whepmrx

Antwort von Dorothee Bär
CSU

(...) Insgesamt profitieren rund 10 Millionen Menschen von der Mütterrente. Angesichts des klaren Bekenntnisses gegen Steuererhöhungen und gegen neue Schulden ist die Mütterrente ein finanzieller Kraftakt. Aber ein notwendiger. (...)

# Soziales 8Nov2016

Mütterrente

Sehr geehrte Frau Bär,

Sie kämpften gestern, 7.11.2016, bei Hart aber Fair für eine weitere Mütterrente, die die CSU auf...

Von: Fvtevq Znfn

Antwort von Dorothee Bär
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Staatssekretärin Bär,

Sie besuchten, zusammen mit Verkehrsminister Alexander Dobrindt, vor Kurzem Google in den USA, um...

Von: Thvqb Ynatrafgüpx

Antwort von Dorothee Bär
CSU

(...)

Sehr geehrte Frau Bär,

die Abschaffung der Störerhaftung wird ja grundsätzlich von allen begrüßt, nicht zuletzt soll ja Privaten,...

Von: Fnzhry Xhggre

Antwort von Dorothee Bär
CSU

(...) Sie müssen allerdings auf richterliche Anordnung einen Nutzer, der beispielsweise Urheberrechtsverstöße begeht, sperren. Das halten wir für zumutbar, denn natürlich soll die Abschaffung der Störerhaftung keine Abschaffung von Urheberrechten bedeuten. Die Verantwortung liegt aber nicht mehr beim Anbieter – und das ist der entscheidende Punkt. (...)

# Umwelt 29Apr2016

Sie haben gegen ein Frackingverbot gestimmt. Finden Sie, dass sauberes Trinkwasser und eine intakte Umwelt überbewertet werden? Haben Sie einen...

Von: Qvcy. Pynhqvn Xavpury

Antwort von Dorothee Bär
CSU

(...) Auch ich spreche mich klar gegen Fracking aus. (...) für Fracking in unkonventionellen Lagerstätten, dem Schiefer-, Ton-, (...) Bundesregierung vorgelegte Regelungspaket zum Fracking zu verabschieden. (...) Unkonventionelles Fracking soll auch (...) Gegenwärtig ist Fracking, und zwar sowohl das konventionelle als auch das (...) Ich verstehe Ihre Bedenken sehr gut und lehne Fracking persönlich auch ab, (...)

Halten Sie es für richtig, dass Frau Merkel die Souveränität, Freiheit und Demokratie gegen Flüchtlingsgeschäfte mit der Türkei verkauft? Steht...

Von: Treuneq Mrvgyre

Antwort von Dorothee Bär
CSU

(...) Diese Auffassung gründet auf der Trennung von Exekutive und Judikative. Die Entscheidung, den Fall Böhmermann durch ein Gericht entscheiden zu lassen, ist damit keinesfalls ein "Verkaufen" unserer Werte, sondern ermöglicht im Gegenteil das weitere Verfahren innerhalb unseres deutschen Systems der Rechtsstaatlichkeit. (...)

Sehr geehrte MdB Frau Bähr,

ich habe der Presse entnommen, daß die Bundesregierung plant die Droge Cannabis zu legalisieren. Dazu soll eine...

Von: Yhgm Yruznaa

Antwort von Dorothee Bär
CSU

(...) vorgesehen, dass beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine so genannte Cannabisagentur eingerichtet wird. Die wesentlichen Aufgaben dieser Agentur werden wie folgt beschrieben: "Die Cannabisagentur schreibt den voraussichtlichen Bedarf an Medizinalhanf nach den Vorgaben des Vergaberechts aus, vergibt in wettgewerblichen Verfahren Aufträge über die Belieferung mit Medizinalhanf an Anbauer und schließt mit diesen zivilrechtliche Liefer- bzw. (...) Die Cannabisagentur verkauft den Medizinalhanf anschließend insbesondere an Hersteller von Cannabisarzneimitteln, Großhändler oder Apotheken weiter. (...) Da es sich bei dieser Darstellung derzeit lediglich um einen Entwurf für ein Gesetz handelt, kann das BfArM keinerlei Auskunft zur Ausgestaltung einer solchen Cannabisagentur geben. (...)

# Familie 15Jan2016

Was Sollte ihre Rede zum Betreuungsgeld? die Abgeordnete der Linke muss doch als Opposition gegen das Gesetz Reden. Sonst könnte man die Debatte...

Von: Gubznf Fvccry

Antwort von Dorothee Bär
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
34 von insgesamt
41 Fragen beantwortet
37 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Christlich-Soziale Union "München" Stellv. Generalsekretärin Themen: Politisches Leben, Parteien 22.10.2013–17.12.2013 Stufe 2 monatlich 3.500–7.000 € 10.500–21.000 €
CNC - Communications & Network Consulting AG "München" Mitglied des Expertenrates Themen: Außenwirtschaft, Wirtschaft 22.10.2013–17.12.2013
ÖPP Deutschland AG "Berlin" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017
Region Mainfranken GmbH "Würzburg" Mitglied des Rates der Region Themen: Wirtschaft 22.10.2013–17.12.2013
Rhön-Klinikum AG "Bad Neustadt" Mitglied des Beirates Themen: Gesundheit 22.10.2013–17.12.2013
RTL Television GmbH Köln Mitglied des Programmausschusses Themen: Medien, Kommunikation und Informationstechnik, Medien 22.10.2013–17.12.2013
FFA - Filmförderungsanstalt "Berlin" Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Kultur 22.10.2013–24.10.2017
Julius-Maximilians-Universität Würzburg "Würzburg" Mitglied des Kuratoriums Themen: Bildung und Erziehung 22.10.2013–24.10.2017
Landkreis Haßberge "Haßfurt" Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. "Hamburg" Mitglied des Kuratoriums Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen, Ausländerpolitik, Zuwanderung, Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Kultur 22.10.2013–24.10.2017
BFV-Sozialstiftung "München" Mitglied des Stiftungsrates Themen: Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017
Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. "Volkach" Mitglied des Beirates Themen: Kultur 22.10.2013–24.10.2017
Freunde und Förderer des RCDS in Bayern e.V. "München" Mitglied des Kuratoriums Themen: Bildung und Erziehung 22.10.2013–24.10.2017
Kissinger Sommer "Bad Kissingen" Mitglied des Kuratoriums Themen: Kultur 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung