Dora Heyenn
DIE LINKE
Profil öffnen

Frage von Senax Wnuapxr an Dora Heyenn bezüglich Wirtschaft

# Wirtschaft 30. Jan. 2008 - 10:20

Sehr geehrte Frau Heyenn !

Ich habe Ihre Antwort betreffend der sogenannten 1 EUR Jobs gelesen. Es ist für mich sehr verwirrend, was Sie dort schreiben. Fakt ist doch, wenn Sie 10 TSD 1 EUR Jobber in normale Beschäftigungsverhältnisse übernehmen und mehr Geld bezahlen wollen, kann diese Mehrausgabe an Geld doch nicht zu höheren Einnahmen als Ausgaben führen. Ich würde bezweifeln wollen, dass Sie, wenn Sie den Menschen 1.000 EUR monatlich mehr bezahlen würden, dass nur über "Leuchtturmprojekte" 120 Mio. EUR jährliche Mehrkosten abzudecken sind oder aber durch "Umschichtung" auf einmal im Hamburger Haushalt 140 Mio EUR aufzutreiben sind. Ausserdem habe ich in Ihrem Parteiprogramm gelesen, dass alle Finanzierungen über hohe Einkommen oder Vermögen bzw. Gewinne der Wirtschaft erfolgen sollen. Aber wenn Sie die Unternehmenssteuern erhöhen, erhöhen sich die Produktpreise, dann verdient man zwar mehr Geld, aber die Inflation würde sich genauso auch erhöhen. Was wollen Sie dann gegen Firmenschliessungen und Kapitalabwanderung unternehmen, wenn sich für die Firmen der Wirtschaftsstandort Deutschland als ungeeignet erweist ? Wo wollen Sie dann die daraus resultierenden Arbeitslosen wieder unterbringen ? Wie wollen Sie dann Vermögende (welche im Regelfall auch für Unternehmen Entscheidungsträger sind) nach Deutschland locken, um gerade hier Ihre Steuern zu entrichten oder aber auch Arbeitsplätze zu schaffen ? Gerade der Fall "Nokia" zeigt doch, dass es in der Wirtschaft nicht um die schöne Landschaft, sondern um den Wirtschaftsstandort geht. Gibt es für Sie als Lehrerin einen sozialistischen Staat, welcher für die BRD Vorbildfunktion hätte ?
Was kontern Sie auf das Zitat von Sir Winston Churchill (Zitat) "Sozialismus ist die Philosophie des Versagens, das Credo der Ignoranz und das Glaubensbekenntnis des Neides." ? Wie wollen Sie von den Schülern den "Druck" der Zeugnisse nehmen, Sie jedoch auf den Leistungsdruck der Wirtschaft (Konkurrenz bei Bewerbungen etc.) vorbereiten ?

Von: Senax Wnuapxr

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.