Dirk Niebel
FDP
Profil öffnen

Frage von Uryzhg Srqreznaa an Dirk Niebel bezüglich Verkehr und Infrastruktur

# Verkehr und Infrastruktur 04. Sep. 2013 - 05:38

Welche Maßnahmen werden Sie, falls Sie gewählt werden, vorschlagen, damit der öffentliche Personennahverkehr gefördert wird und die Nachteile der individuellen motorisierten Mobilität vermieden werden - unwirtschaftliche Ressourcen-Nutzung; Klimabelastung; Stau-Kosten; Oberflächenversiegelung für ruhenden Verkehr usw.?
Würden Sie sich einer Kampagne "Job-Ticket für Alle" anschließen?

Diese Maßnahme würde dadurch finanziert, indem alle Arbeitgeber, die Parkraum ihren Beschäftigten bisher (unentgeltlich))zu Verfügung stellen, von den Nutzern eine monatliche Gebühr erheben und ihnen dafür ein Job-Ticket zu Verfügung stellen.

Von: Uryzhg Srqreznaa

Antwort von Dirk Niebel (FDP) 09. Sep. 2013 - 16:03
Dauer bis zur Antwort: 5 Tage 10 Stunden

Sehr geehrter Herr Federmann,

die FDP ist für eine freie Verkehrsmittelwahl. Wir wollen niemanden vorschreiben, wie er seine Mobilität organisiert. Viele Menschen wollen oder müssen ihre Mobilität unabhängig vom Auto organisieren. Busse und Bahnen bilden das Rückgrat unseres auf Nachhaltigkeit ausgelegten Mobilitätskonzeptes für Deutschland. Für die Wirtschaft ist ein zuverlässiger öffentlicher Personennahverkehr unverzichtbar. Die Umwelt profitiert von der ausgezeichneten Ökobilanz von Bussen und Bahnen. Aus all diesen Gründen bekennt sich die FDP zur dauerhaften Mitfinanzierung des ÖPNV durch die öffentliche Hand.

Unser Leitbild ist ein unternehmerischer und wettbewerblich ausgerichteter öffentlicher Personennahverkehr. Um verlässliche Rahmenbedingungen zu schaffen, haben wir bereits das Personenbeförderungsgesetz novelliert und an den europäischen Rechtsrahmen anpasst. Wir wollen mittelständischen Unternehmen die Beteiligungschancen sichern und insbesondere eine Betreibervielfalt im Busgewerbe gewährleisten.

Unser Bürgerprogramm finden Sie unter
http://www.fdp.de/files/408/B_rgerprogramm_A5_Online_2013-07-23.pdf .

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Niebel