Jahrgang
1957
Wohnort
Schwerin
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 13: Schwerin - Ludwigslust

Wahlkreisergebnis: 29,3 %

Liste
Landesliste Mecklenburg-Vorpommern, Platz 4
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Dietrich Monstadt

Geboren am 15. September 1957 in Bochum; Evangelisch-Lutherisch;
verheiratet; 3 Kinder.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und
Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bochum und der ersten
juristischen Staatsprüfung vor dem Oberlandesgericht Hamm sowie
dem Referendariat am Landgericht Wuppertal legte er die zweite
juristische Staatsprüfung in Düsseldorf ab; eine weitere Station
seines Studiums war für ein Semester die Hochschule für
öffentliche Verwaltung in Speyer; seit 1986 in der Kanzlei
Klostermann und Partner als Rechtsreferendar und sodann als
Rechtsanwalt am Standort in Bochum tätig; im Jahre 1991 wurde ihm
die Aufgabe übertragen, den Kanzleistandort in Schwerin
aufzubauen; nach Zulassung am Oberlandesgericht baute er den
weiteren Standort der Kanzlei in der Hansestadt Rostock auf.

Hat die Elterninitiative Kindergarten "Schlossgeister" mit ins
Leben gerufen und langjährig durch Mitarbeit in Vorständen
begleitet; weiterhin Vorsitzender des Fördervereins des
Fridericianum; unterstützt die Arbeit der freiwilligen Feuerwehr
und des Kreisjagdverbandes; seit 2005 ist er Landesvorsitzender des
Deutschen Diabetiker Bundes.

Seit 1996 Mitglied der CDU; Vorstandsmitglied in Schwerin;
Landesvorsitzender der Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung;
Schatzmeister des CDU-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Alle Fragen in der Übersicht
# Senioren 26Jan2013

Sehr geehrte Herr Monstadt,

in welcher Form setzen Sie sich für die Rentenanpassung OST / WEST ein?

Mit freundlichen Grüßen

U...

Von: Hyyevpu Jrvaryg

Antwort von Dietrich Monstadt
CDU

(...) Ein flächendeckender Mindestlohn widerspricht diesem politischen Ziel, denn er schützt lediglich jene, die in Arbeit sind und versperrt gleichzeitig einem Großteil der Arbeitslosen den Weg in den Arbeitsmarkt. Die CDU will die Tarifautonomie als ein Garant für die Stabilität des Standortes Deutschland stärken. (...)

# Gesundheit 20Jan2013

Sehr geehrter Herr Monstadt,
auf der Verbändeanhörung am 21.11.2012 zur Novellierung der 26.Bundesimmissionsschutzverordnung, in der auch...

Von: Ervare Cnqyvthe

Antwort von Dietrich Monstadt
CDU

(...) Grundsätzlich gebe ich Ihnen recht, dass die Mobilfunktechnologie im Hinblick auf ihre gesundheitlichen Auswirkungen auf den Mensch kritisch betrachtet werden muss. Besonders die Forschung zu Langzeitfolgen muss weiter betrieben werden und in diesem Bereich stehen uns valide Ergebnisse, die sich für Langzeitprognosen eigenen, nur in unzureichendem Maße zur Verfügung. (...)

# Finanzen 25Nov2012

Hallo Herr Monstadt,

meine Frage bezieht sich auf die ständig steigenden Mieten. Zu beobachten ist bei uns in Rostock ein massiver Anstieg...

Von: Znegva Xryyvat

Antwort von Dietrich Monstadt
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 16Nov2012

was machen Sie gegen die steigenden Strompreise ( die Stadt Schwerin ist ja Miteigentümer der Stadtwerke und kassiert die erheblichen Gewinne) ?...

Von: Unaf-Wüetra Ohpuubym

Antwort von Dietrich Monstadt
CDU

Sehr geehrter Herr Buchholz,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich würde dazu gerne in zweierlei Hinsicht Stellung nehmen:

1. Da sich...

Sehr geehrter Herr Kollege,

Die Bestellung eines Pflichtverteidigers ist bekanntlich in §§ 140 - 142 StPO geregelt. Äußert der...

Von: Wüetra Zrypuvbe

Antwort von Dietrich Monstadt
CDU

(...) als eine Konkretisierung des Rechtsstaatsprinzips enthält die Strafprozessordnung Vorschriften, in denen geregelt ist, dass einem Beschuldigten unter bestimmten Voraussetzungen ohne Rücksicht auf seine Einkommens- und Vermögensverhältnisse ein Pflichtverteidiger zu bestellen ist. Damit soll einerseits das Interesse des Rechtsstaats an einem prozessordnungsgemäßen Strafverfahren, andererseits die wirksame Verteidigung des Beschuldigten gesichert werden. (...)

# Soziales 23Aug2012

Warum greift die Politik, die doch für den Bürger da sein soll, nicht ein gegen die Abzocke der Energiewirtschaft?
Es sieht wirklich so aus...

Von: Znaserq Wraqevgmn

Antwort von Dietrich Monstadt
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Monstadt!

Ich stelle fest, dass bei meiner vorherigen Frage leider Ihre ehrenhafte Anrede noch der freundliche Gruß...

Von: Xynhf-Wüetra Raqr

Antwort von Dietrich Monstadt
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sie stimmten für ein Wahlgesetz, welches erneut vom Bundesverfassungsgericht als verfassungswidrig erklärt wurde.

Meine Fragen:

1...

Von: Xynhf-Wüetra Raqr

Antwort von Dietrich Monstadt
CDU

(...) Die Anwendung eines nicht verfassungskonformen Wahlrechts müsste im konkreten Fall gerichtlich bewertet werden. Denkbar wäre u.a. (...)

Sehr geehrter Herr Monstadt,

ich gehe davon aus, dass auch Sie Herrn Wulff gewählt haben.

Bitte erklären Sie mir als Wähler und...

Von: Znep Unuarsryqg

Antwort von Dietrich Monstadt
CDU

(...) Ich bin mir sicher, dass der Bundespräsident bis zum Ende seiner Amtszeit im Jahr 2015 sein Amt gut ausführen wird. Vor dem Hintergrund, dass die Bundesversammlung erst nach der nächsten Bundestagswahl stattfindet, stellt sich für mich momentan auch nicht die Frage nach meinem Abstimmungsverhalten. Darüber hinaus bitte ich um Verständnis, dass ich zu meinem Wahlverhalten in geheimen Wahlgängen grundsätzlich keine Angaben mache. (...)

# Wirtschaft 9Nov2011

Ihre Antwort zu den Rettungspaketen ist durch ihre Wähler nicht nachvollziehbar.Es müssen doch die Ursachen der Krisen bekämpft und nicht die...

Von: Cnhy-Qvrgre Jrtare

Antwort von Dietrich Monstadt
CDU

(...) Dies empfinde ich zunächst als sehr bedauerlich und ich hoffe, Sie erkennen in dieser Antwort die Anstrengung, Ihnen die durchaus komplexe Thematik zu erläutern und für Verständnis zu werben. Darüber hinaus kann ich versichern, stets bemüht und der Überzeugung zu sein, mich im Interesse der Bürgerinnen und Bürger dieses Landes einzusetzen – aber selbstverständlich bleiben Meinungsverschiedenheiten hierbei nicht aus. (...)

Sehr geehrter Herr Monstadt,

warum lehnen Sie nicht im Interesse Ihrer Wähler die irrwitzigen Rettungspakete nicht ab ? Sie werden in naher...

Von: Naqernf Täeore

Antwort von Dietrich Monstadt
CDU

(...) Länder wie Irland, Portugal und Griechenland, in denen über Jahre eine schwerwiegende Fehlentwicklung stattgefunden hat, brauchen Zeit, die ihnen die Finanzmärkte nicht gibt. Deswegen helfen wir vorübergehend mit Krediten der EFSF, damit die Länder ihre Defizite und ihre zu hohe Verschuldung auf ein tragbares Maß zurückführen und ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern können, um auf einen nachhaltigen Wachstumspfad zu kommen. Es geht um Hilfe zur Selbsthilfe. (...)

Lieber Dietrich Monstadt,

Warum haben Sie die Nicht-Lieferung gestimmt?
Ich finde diese Entscheidung einfach übel, unchristlich,...

Von: Naqernf Wnaarx

Antwort von Dietrich Monstadt
CDU

(...) Der o.g. Antrag der Fraktion die Linke stellte somit höchstens eine innerparlamentarische Krawallgebärde dar und konnte wenig ernst genommen werden. Denn selbst die Fraktion die Linke verfügt über genügend politisches Verständnis, um nachvollziehen zu können, dass Informationen über ein Rüstungsgeschäft nur eine Spekulation darstellen, unterliegen Inhalte und Beschlüsse der Bundessicherheitsratssitzungen doch der Geheimhaltung. (...)

%
23 von insgesamt
26 Fragen beantwortet
65 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)

26.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Seiten