Dietmar Bell

| Abgeordneter Nordrhein-Westfalen 2012-2017
Jahrgang
1961
Wohnort
 
Berufliche Qualifikation
MdL, Geschäftsführer Gewerkschaft ver.di
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Parlament
Nordrhein-Westfalen 2012-2017
Wahlkreisergebnis
48,3 %
Wahlkreis
Wuppertal I

Über Dietmar Bell

Geboren am 30. März 1961 in Wuppertal; verheiratet.
Abitur 1980. Tätigkeit als Krankenpflegehelfer und
Auslieferungsfahrer 1980 bis 1983. 1983 bis 1986 Ausbildung zum
Krankenpfleger. 1986 bis 1988 Tätigkeit auf einer neurologischen
Intensivstation. Absolvent des 42. Studienganges der Sozialakademie
Dortmund 1988 bis 1989. Gewerkschaftssekretär der ÖTV-Wuppertal
1991 bis 1999, seit 1999 Geschäftsführer der Gewerkschaft
ÖTV/ver.di Wuppertal.
Mitglied der SPD seit 1992. Seit 2003 Vorsitzender des
SPD-Unterbezirks Wuppertal. 2005 bis 2007 stellvertretender
Regionsvorsitzender der SPD Niederrhein. Mitglied des
SPD-Landesvorstandes NRW 2007 bis 2009. Mitglied der Gewerkschaft
ÖTV/ver.di seit 1984.
Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalen vom 9. Juni
2010 bis 14. März 2012 und seit 31. Mai 2012.

# Gesundheit 11Jan2014

Sehr geehrter Herr Bell,

in der letzten Legislaturperiode wurde vom Deutschen Bundestag der sogenannte „Pflege Bahr“ umgesetzt und kann bei...

Von: Jens Kuhlmann

Antwort von Dietmar Bell (SPD)

(...) vielen Dank für Ihre Zuschrift vom 11.01., in der Sie eine wichtige Frage zum Zustand des deutschen Pflegerechts an Herrn Bell gestellt haben. Wir teilen Ihre Einschätzung, dass hier Einiges im Argen liegt, insbesondere mit Blick auf den vom vormaligen Bundesgesundheitsminister eingeführten "Pflege Bahr". (...)

Sehr geehrter Herr Bell,

nach den beiden heutigen Abstimmungen im Landtag zur Umsetzung der Inklusion dürften meine bisherigen Fragen zum...

Von: Samuel Maria Karbe

Antwort von Dietmar Bell (SPD)

(...) Den Inklusionsprozess in NRW gib es bereits seit 30 Jahren – damals noch unter dem Namen der Integrativen Lerngruppe. Es wäre daher falsch so zu tun, als würden die Schulen des Landes bei Null beginnen und müssten zum Schuljahr 2014/15 in einer Hauruck-Aktion Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf aufnehmen. (...)

# Schulen 26Jun2013

Sehr geehrter Herr Bell,

um in der begonnenen Diskussion über die Implementierung eines inklusiven Schulsystems fortzufahren habe ich...

Von: Samuel Karbe

Antwort von Dietmar Bell (SPD)

(...) Der Gesetzgebungsprozess zum Schulrechtsänderungsgesetz ist noch immer im vollen Gange; d.h., wir sind noch weit davon entfernt, parlamentarische Fakten geschaffen zu haben. Jüngster Stand ist eine Ausschussanhörung mit über 85 Experten, deren fachliche Auswertung durch die Fraktionen und Fachpolitiker im Ausschuss sicherlich erst nach der Sommerpause abgeschlossen sein wird. (...)

Sehr geehrter Herr Bell,

bezugnehmend auf meine letzte Frage bedauere ich, keine Antwort von Ihnen erhalten zu haben. Ich habe mittlerweile...

Von: Samuel Karbe

Antwort von Dietmar Bell (SPD)

Sehr geehrter Herr Karbe,

vielen Dank für Ihre Zuschrift vom 07.03., auf die ich nach einiger Recherche - da das von Ihnen angesprochene...

Sehr geeherter Herr Bell

Wie wir alles wissen, steht dem Bildungssystem ab diesem Jahr eine riesen Hürde ins Haus. Deutschlandweit werden...

Von: Jens Fuchs

Antwort von Dietmar Bell (SPD)

(...) Bitte haben Sie schließlich bzgl. Ihrer Anmerkungen zur bundesweiten Stellenanzahl und Ausbildungssituation für Lehrer Verständnis dafür, dass ich mich nicht weiter zu bundesweiten Zuständen und Entwicklungen äußern werde, auf die ich als Landtagsabgeordneter vor Ort keinen Einfluss nehmen kann. (...)

Sehr geehrter Herr Bell

Finanzkrise, Rentenkrise, Facharbeiterkrise, Umweltkrise Krise.....
Wir haben eine Systemkrise!!
Durch...

Von: Horst Primke

Antwort von Dietmar Bell (SPD)

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Leider habe ich dieses Buch nicht gelesen, noch habe ich es vor. Ferner möchte ich gerne darauf hinweisen, dass ich als Kommunal- und Landespolitiker - selbst, wenn ich es wollte - in meinem Zuständigkeitsbereich Wuppertal leider kaum etwas innerhalb der bundespolitischen, wenn nicht internationalen Themen bewegen könnte, die Sie ansprechen. (...)

# Schulen 13Dez2012

Sehr geehrter Herr Bell,

ich bin ein klarer Befürworter des inklusiven Schulsystems und ich erachte die Beschlüsse des nordrhein-...

Von: Samuel Karbe

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Schulen 12Dez2012

Sehr geehrter Herr Bell,

zunächst vielen Dank für Ihre Antwort. Im Detail bleibt dennoch viel zu klären und nachzuhaken. Mittlerweile...

Von: Samuel Karbe

Antwort von Dietmar Bell (SPD)

(...) Ich möchte Sie daher bitten, derartige Szenarien, wie in Ihrer Frage geschildert, mit Vorsicht zu behandeln, bevor sie unnötige Verunsicherung stiften. Seien Sie versichert, dass die Landesregierung das Thema Inklusion an Schulen mit Augenmaß angehen wird. (...)

# Schulen 4Dez2012

Sehr geehrter Herr Bell,

ab kommendem Schuljahr werden in den ersten Förderschulen in Wuppertal keine Kinder in der untersten...

Von: Samuel Karbe

Antwort von Dietmar Bell (SPD)

(...) In Wuppertal gibt es zunächst schon viele Schulen, die „Gemeinsamen Unterricht“ anbieten und somit schon viele Punkte wie Einsatz sonderpädagogischer Lehrer, Förderung der Kinder, selbst die Frage des Umbaus von Schulen gelöst haben. Da dies alles allerdings primär kommunale Aufgabe ist ("Die Stadt stellt das Gebäude, Strom und Wasser, das Land die Lehrerinnen und Lehrer"), kann natürlich nicht eine vollständige Barrierefreiheit aller Wuppertaler Schulen bis 2013 gewährleistet werden. (...)

Guten Tag, herr Bell

halten Sie es für richtig, das die ARD und das ZDF für die deutsche Fußball-Liga und den Übertragungsrechten für eine...

Von: Walter Schmidt

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Bell,
haben Sie im Bundestag bei der Abstimmung über das neue Meldegesetz dafür oder dagegen gestimmt?
Werden Sie...

Von: Martina Homma

Antwort von Dietmar Bell (SPD)

(...) vielen Dank für Ihre Nachricht via abgeordnetenwatch. Leider haben Sie sich jedoch beim Adressaten Ihres Anliegens geirrt: Wie Sie selbst schreiben, ist das Meldegesetz im Bundestag verhandelt und verabschiedet worden; ich habe jedoch das Landtagsmandat für den Wahlkreis Wuppertal-Ost inne und bin insoweit in den Entscheidungsprozess rund um das Meldegesetz in keiner Weise involviert. Dies gilt ebenso für den Bundesrat, dem ich gleichfalls nicht angehöre. (...)

Hallo Herr Bell!

Ich habe mich gefragt, wo auf kommunaler Ebene der Ansatz "vorbeugender Politik" am dringlichsten konkrete Veränderungen...

Von: Samuel Karbe

Antwort von Dietmar Bell (SPD)

(...) Wuppertal ist tatsächlich als eine von 18 Modellkommunen in NRW für präventive Jugendarbeit ausgewählt worden; beabsichtigt ist im Rahmen dieses Projekts, die vielen verschiedenen Stellen und beteiligten Personen im Bereich der Jugendhilfe besser miteinander zu verzahnen. Von Prestigeprojekten im Bereich der präventiven Jugendpolitik kann daher gerade keine Rede sein: Der Modellversuch ist gerade darauf angelegt, systematisch die Wirksamkeit von täglicher Jugendarbeit zu verbessern. (...)

%
10 von insgesamt
12 Fragen beantwortet
7 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.