Dennis Rohde

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Dennis Rohde
Frage stellen
Jahrgang
1986
Wohnort
Wiefelstede
Berufliche Qualifikation
Jurist
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 27: Oldenburg - Ammerland

Wahlkreisergebnis: 37,4 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Niedersachsen, Platz 15
Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Dennis Rohde

Geboren am 24.06.1986 in Oldenburg.

Abitur; 2006 Beginn Jura Studium in Hannover; 2010 Studium als Diplom-Jurist abgeschlossen; 2011 bis 2013 Referendariat 2013 2. jur. Examen.

Rechtsanwalt in einer sozialrechtlich ausgerichteten Kanzlei in Westerstede.

Arbeiterwohlfahrt (Mitglied des Gesamtvorstandes der AWO Weser-Ems) ver.di; SoVD; Verein Daheim statt Heim; Verein der Eltern und Freunde des Neuen Gymnasiums Oldenburg e.V.; Förderverein Werkstattfilm Oldenburg e.V.; Bürgerverein Heidkamp-Metjendorf-Ofenerfeld.

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (seit 2002); Ratsherr der Gemeinde Wiefelstede; Ammerländer Kreistagsabgeordneter; Mitglied der Verbandsversammlung der EWE.

Alle Fragen in der Übersicht
# Familie 28Juni2017

Sehr geehrter Herr Rohde,

angesichts der momentanen Sachlage bezüglich auf die Ehe für alle, würde mich intressieren wie Sie zu diesem...

Von: Evrxr Oehaf

Antwort von Dennis Rohde
SPD

(...) Ich werde am morgigen Freitag selbstverständlich und aus Überzeugung für die Öffnung der Ehe stimmen und so dazu beitragen, dass die Bundesrepublik Deutschland auch in diesem Feld das ist, was sie ist: Ein offenes, tolerantes und fortschrittliches Land. (...)

Sehr geehrter Herr Rohde,

am 24.3.2017 stand ein Artikel in der NWZ, in dem es um Betankung von Kapfflugzeugen über Oldenburg-Kreyenbrück...

Von: Jrvß Ryvfnorgu

Antwort von Dennis Rohde
SPD

(...) Lärmbelästigung ist eine sehr ernste und unter Umständen gesundheitsgefährdende Sache. Darf ich Sie deshalb bitten, mich unter dennis.rohde@bundestag.de anzuschreiben oder mein Büro unter 0441-99867601 anzurufen? (...)

5Mai2017

Sehr geehrter Herr Rohde,

rechtlich gibt es wohl kaum Zweifel, dass der Einsatz der Bundeswehr in Syrien völkerrechtswidrig ist:

...

Von: Jbystnat Oyrffra

Antwort von Dennis Rohde
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage an mich hier auf Abgeordnetenwatch zum Einsatz der Bundeswehr in Syrien. Dort ist die Bundeswehr im Einsatz im Rahmen der Unterstützung der internationalen Allianz zum Kampf gegen die Terrororganisation „IS“ und zur Unterstützung Frankreichs durch die Bereitstellung von Luftbetankung, Aufklärung, dem Schutz in einem Flugzeugträgerverband und Stabspersonal. (...)

# Arbeit 23Nov2016

In Ihrer Rede vom 23. November 2016 vor dem deutschen Bundestag sprechen Sie von einem Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen.

Ich...

Von: Yhxnf Cnhyhf

Antwort von Dennis Rohde
SPD

(...) In der Tat gibt es in Deutschland bereits ein Antidiskriminierungsgesetz. Allerdings ist dort nicht festgeschrieben, dass Frauen und Männer gleich bezahlt werden müssen. (...)

# Finanzen 23Nov2016

Sehr geehrter Herr Rohde,

haben Sie auch schon Gespräche mit Unternehmen, Lobbyisten gegen Zahlung von Spenden bzw. Geld-, Sachleistungen...

Von: Qrgyri Onlre

Antwort von Dennis Rohde
SPD

(...) Ich persönlich werde jedenfalls keine Gespräche gegen "Gegenleistung" führen. Denn: ein Gespräch mit mir ist kein exklusives Privileg einzelner, sondern wichtiger, zentraler Teil meines Berufs. Ich lade Sie herzlich ein, doch einmal persönlich auf eine Tasse Kaffee oder Tee in mein Bürgerbüro in Oldenburg oder in Bad Zwischenahn vorbeizuschauen. (...)

9Okt2016

Sehr geehrter Herr Rohde,

schämen Sie sich eigentlich nicht als Sozialdemokrat für CETA gestimmt zu haben? Einem transnationalen Abkommen,...

Von: Near Bygznaaf

Antwort von Dennis Rohde
SPD

(...) Dass wir diesen Weg gehen wollen: Darüber ist auf dem SPD-Parteikonvent abgestimmt worden. Und das ist auch deshalb gut, weil alle Bestandteile von CETA sorgsam geprüft werden müssen und unsere roten Linien nicht überschritten werden dürfen. In der jetzigen Form würde ich dem Handelsabkommen wie eingangs bereits erwähnt auch nicht zustimmen. (...)

Wie sehen Sie die Bestimmungen und das Gesetz zur Veröffentlichung von GmbH-Bilanzen im Bundesanzeiger aufgrund der Vorgaben der EU und...

Von: Ureoreg Qvexfra

Antwort von Dennis Rohde
SPD

(...) Sie obliegt in der Tat auch bei „inaktiven“ GmbHs und Sie können dieser durch die Übersendung einer entsprechenden Bilanz an den elektronischen Bundesanzeiger nachkommen. Unabhängig davon, müssen Sie dieser Pflicht nicht mehr nachkommen, wenn Sie die nicht mehr tätige GmbH durch Gesellschafterbeschluss auflösen und liquidieren. Die Offenlegung des Jahresabschlusses bei Kapitalgesellschaften dient im Übrigen insbesondere auch dem Gläubigerschutz, weil Transparenz im Gegenzug zur beschränkten Haftung dazu gehört. (...)

29Apr2016

Moin Herr Rohde,

warum haben Sie für das Fracking gestimmt?

Gruß
Frank Regente

Von: Senax Ertragr

Antwort von Dennis Rohde
SPD

(...) Diesen beiden Anträgen habe ich nicht zugestimmt. Wichtig ist allerdings, dass ich NICHT gegen ein Verbot von Fracking in Deutschland gestimmt habe, sondern lediglich beide Anträge ablehne. Warum hat für die SPD-Bundestagsfraktion mein Fraktionskollege Lars Klingbeil in seiner Rede zusammengefasst: http://www.bundestag.de/mediathek?contentArea=common&isLinkCallPlenar=1&... (...)

Sehr geehrter Herr Rhode,

nein, Sie haben meine Frage nicht beantwortet. Ich wollte von Ihnen nicht die gleichen Standpunkte in...

Von: Fgrsna Arhunhf

Antwort von Dennis Rohde
SPD

(...) Langfristig werden wir, da habe ich keinen Zweifel, davon profitieren. Personell werden wir in Integration, Bildung und Ausbildung investieren müssen, um neu angekommene Menschen und auch die, die bereits hier leben, gut auszubilden und in den Arbeitsmarkt zu integrieren. (...)

Sehr geehrter Herr Rhode,
mit großem Interesse habe ich den Artikel in der NWZ vom 11.2.2016 über das Treffen im ev. Haus Westerstede...

Von: Fgrsna Arhunhf

Antwort von Dennis Rohde
SPD

(...) ich bin Ihnen dankbar, dass Sie mir geschrieben haben. Die Möglichkeit, meine Position zur Flüchtlingsherausforderung noch einmal darzulegen, weiß ich sehr zu schätzen. (...)

Sehr geehrter Herr Rohde,

erst einmal möchte ich mich für die schnelle Antwort von ihnen bedanken!
Sie werden sicherlich verstehen,...

Von: Jbystnat Urva

Antwort von Dennis Rohde
SPD

(...) Dort heißt es: „Bei geringfügigen Ordnungswidrigkeiten kann die Verwaltungsbehörde den Betroffenen verwarnen und ein Verwarnungsgeld von fünf bis fünfundfünfzig Euro erheben“ (§ 56 Abs. (...) Auf die Anwendung einer KAnwendung einer Kann-Regelunggs kein Rechtsanspruch, da es sich lediglich um ein Angebot der Behörde zur schnelleren, unbürokratischen Erledigung handelt. (...)

Sehr geehrter Herr Rohde,

heute erhielt ich von der Stadt Oldenburg, eine schriftliche Verwarnung mit Verwarnungsgeld in Höhe von 15 Euro,...

Von: Jbystnat Urva

Antwort von Dennis Rohde
SPD

(...) Zunächst einmal kann ich Sie beruhigen: natürlich sind Sie nicht verpflichtet, Ihre Post durch einen Nachbarn oder jemand anderen öffnen zu lassen, und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Bußgeldstelle der Stadt Oldenburg Sie dazu verpflichtet hat. (...)

%
35 von insgesamt
35 Fragen beantwortet
11 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Rechtsanwalt - freiberuflich "Wiefelstede" Wiefelstede Themen: Recht 22.10.2013–24.10.2017
AWO Trialog Weser-Ems gemeinnützige GmbH "Oldenburg" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Soziale Sicherung 22.10.2013–01.09.2016
Verbundnetz Gas AG (VNG) "Leipzig" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Energie 22.10.2013–30.04.2016
Ems-Weser-Elbe Versorgungs- und Entsorgungsverband (EWE-Verband) "Oldenburg" Mitglied der Verbandsversammlung Themen: Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017
Gemeinde Wiefelstede "Wiefelstede" Mitglied des Gemeinderates Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
Landkreis Ammerland "Westerstede" Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
AWO Bezirksverband Weser-Ems e.V. "Oldenburg" Mitglied des Gesamtvorstandes Themen: Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017
AWO Bundesverband e.V. "Berlin" Mitglied des Präsidiums Themen: Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017
Versicherungsombudsmann e.V. "Berlin" Mitglied des Beirates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung