Dennis Radtke
CDU
Profil öffnen

Frage von Znevr Ybhvfr Urva an Dennis Radtke bezüglich Verbraucherschutz

# Verbraucherschutz 25. Nov. 2018 - 20:18

Es gibt viele Sorgen darum, dass das neue Urheberrechtsgesetz dazu führen könnte, dass in den sozialen Medien, vor allem auf Youtube, kleinere Kanäle große Probleme bekommen werden, da die Sprache von Artikel 13 unklar ist. Der Ausdruck "in good faith" ist schwammig und könnte somit, so wie ich das sehe, ungewollte Konsequenzen haben. Da Sie ja für den Artikel gestimmt haben, gehe ich davon aus, dass Sie nicht der Meinung sind, dass solche Sorgen berechtigt sind. Weshalb?

Von: Znevr Ybhvfr Urva

Antwort von Dennis Radtke (CDU)

Sehr geehrte Frau Urva,

vielen Dank für Ihre Frage bezüglich Art. 13 und der Urheberrechtsreform. Ich finde, diese Reform ist ein sehr komplexes und zugleich emotionales Thema, was sicherlich viele Fragen aufwirft und vielen Menschen Sorgen macht. Diese nehme ich sehr ernst.

Ich versichere Ihnen, dass es nicht Ziel der Reform ist, das Ende des freien Internets einzuläuten. Stattdessen wollen wir eine faire Vergütung der Urheber auch in einem digitalen Zeitalter und eine faire Vergütung derer, die die Verbreitung dieser geschützten Leistung wirtschaftlich und strukturell absichern. Der Schutz der Rechte an geistigem Eigentum und die Förderung eines breiteren Zugangs zu Werken sind die Säulen der wirtschaftlichen Nutzung des Internets und Grundlagen der digitalen Wirtschaft der EU. Doch gerade dort sind immer mehr urheberrechtlich geschützte Werke illegal und ohne Genehmigung der Rechteinhaber erhältlich, was ein großes Problem darstellt.

Mit der Urheberrechtsreform stärken wir die Rechte der Urheber und fordern von den Plattformen, diese fair an ihren Gewinnen teilhaben zu lassen.

Ziel der Richtlinie ist es nicht, Uploadfilter zu etablieren. Ziel ist es, dass die Plattformen Lizenzverträge mit den Urhebern abschließen und die Urheber für ihre Arbeit anständig entlohnt werden. Als EVP Fraktion versuchen wir, die sowohl die Interessen der Urheber als auch der Verbraucher zu schützen, in dem die Tragfähigkeit und die Vielfalt der europäischen Kreativ- und Kulturwirtschaft erhalten werden. Mit der Urheberreform kommt diese Balance zum Ausdruck.

Ich bedanke mich nochmals herzlich für Ihr Engagement und Ihre Initiative und hoffe, dass ich Ihnen durch meine Antwort weiterhelfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen
Dennis Radtke

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.