Denis Sabin

| Kandidat Bundestag 2013-2017
Foto by @bartjez.com cc-by-sa
Jahrgang
1984
Wohnort
Berlin - Lichtenberg
Berufliche Qualifikation
Energietechniker
Parlament
Bundestag 2013-2017
Wahlkreisergebnis
3,6 %
Wahlkreis
Berlin-Lichtenberg

Über Denis Sabin

Über mich

Ich möchte zu Beginn einige Eckdaten über mich verlieren. Ich heiße Denis Sabin, ich bin 29 Jahre alt, glücklich verheiratet und lebe seit 1989 in Berlin. Ich bin in Hellersdorf aufgewachsen und wohne inzwischen seit 7 Jahren in Lichtenberg. Ich habe ursprünglich einen Handwerksberuf(Elektroinstallation) gelernt und bin nun Elektrotechniker. Ich stottere wenn ich zu schnell rede, durfte trotz einer rot-grün Farbschwäche den Beruf ausüben und gerade befinde ich mich in meiner, ich nenne es mal "dritten Ausbildung", denn politische Prozesse sind eine kleine Welt für sich. Ich möchte nicht mehr nur zuschauen, wenn Dinge wie ACTA , INDECT , PRISM , BDA passieren. Ich habe kein Interesse mehr, nur zuzuschauen, wie unser digitales Leben als Ramschware verkauft wird. Die Politik hat versäumt die Grundrechte, die im tatsächlichen Leben gelten, auf das Netz zu übertragen. Der Effekt? Die "Ich habe nichts zu verbergen-Mentalität" Na gut. Dann schicke mir doch bitte nach dem Lesen dieser Seite deine Kontoauszüge. Was NSA,CIA,BND machen, kannst du doch auch mir zur Verfügung stellen. Eine Freiheit, die nicht existiert, wird einer Sicherheit zum Frass vorgeworfen, die nicht existiert. Es gibt keine Unschuldsvermutung mehr.

Man kann jetzt natürlich die Stirn in Falten legen warum sich ein junger Mensch wie ich für einen "Haufen Streithähne ohne Programm und Profil" hier aufstellen lässt, während meine Parteikollegen in Bayern Sexualkundeunterricht mit Pornos und 30g Gras Eigenbedarf im Wahlprogramm stehen haben. \o/ Ich werbe nicht zwingend für mich als Person, sondern eher als ausführendes Element für die Ideale und die Programmatik meiner Partei. Ich gebe damit auch etwas zurück an eine Partei, die dafür gesorgt hat, dass ich anno 2011 kurz nach der Abgeordnetenhaus-Wahl überhaupt politisch aktiv werde. Vor 2 Jahren war die Lektüre des Print-Spiegels noch das politischste, was ich gemacht habe. Inzwischen war ich mehrfach demonstrieren. Vor 2 Jahren habe ich meine Abschlussarbeit geschrieben. Heute schreibe ich alleine oder zusammen mit anderen Piraten Anträge in eine Onlineplattform, die sich Liquid Feedback nennt, die wir zur Willensbildung benutzen. Vor 2 Jahren hatte ich durch das berufsbegleitende Studium kaum Freizeit. Heute habe ich durch mein Engagement in der Partei auch keine Zeit, die ist dafür aber (meistens) sinnvoll angelegt.

Okay, also durch dieses Selbststudium in Politik ist mir erst recht klar geworden warum ich das tue. Es ist eine Mischung aus Optimismus, Naivität und Notwehr. Optimistisch dahingehend, dass wir an das Gute in uns und anderen glauben sollten. Naivität, weil das Gute nicht oft zum Vorschein kommt. Notwehr gegen eine Gesellschaft und eine Politik, die das Gute in uns nicht fördert. Entgegen den vielen oberflächlichen Medienberichten, wonach unser einziger Körperschmuck Augenringe sind, unsere zweite Fremdsprache HTML und wir alle nur blasse Pferdeschwanzträger mit Mittelscheitel oder vorzugsweise Captn-Hut wären, bin ich nie zuvor in meinem Leben so einer Gruppe von visionären, kreativen und engagierten Menschen begegnet, die diese Partei de Facto ehrenamtlich betreiben. Das motiviert. Unsere "Bundeszentrale" ist 60qm² groß, wir haben unbezahlte Vorstände, wir haben mehr "Tools" zur politischen Arbeit, als Werkzeug im Schrank, wir lassen kein Sponsoring auf Versammlungen zu, wir haben eine niedrige Spendengrenzen, wir sind noch erfrischend (und ja manchmal ist es auch richtig nervig) unprofessionalisiert und haben dadurch keine Angst, Dinge zu tun, die sich andere Parteien nicht mehr trauen. Das Beste an meiner Partei, ist die furchtbar geringe Schwelle zum Mitmachen und die Bandbreite an Möglichkeiten dies zu tun.

Arbeitsweise

Unter dem Prinzip "gläserner MdB" verstehe ich einen Abgeordneten, der unter Einbeziehung von Print-und Digitalmedien seine Arbeit dokumentiert und den bestmöglichen Bezug zur Parteibasis und der Bevölkerung vertritt. Dazu gehört mindestens: die Veröffentlichung der Einkünfte, Veröffentlichung der Nebeneinkünfte, Veröffentlichung des Abstimmverhaltens, Führen eines Registers über Treffen mit Interessenvertretern, die Einrichtung eines barrierefreien (zum Bsp. ebenerdig, rauchfrei) Wahlkreisbüros, die Pflege eines Blogs oder einer Webseite (kein Publikationsteam), die Benutzung von Liquid Feedback, regelmäßige Einladungen in den Bundestag, regelmäßige Informationsverteilung. Als Berliner MdB hat man das Glück unter der Woche keine weite An-und Abreise in Kauf nehmen zu müssen, dadurch bleibt Zeit zur freien Einteilung. Hieraus ergibt sich, dass für Besuche bei Piraten und anderen Initiativen,Gruppen,Vereinen und Menschen ohne größere Zeitengpässe möglich ist. Zu Beginn: Arbeitsfähigkeit der Fraktion herstellen und bewahren. Teamfähig und offen bleiben. Lernen lernen lernen. Bezug zur Basis behalten. Arbeiten statt Labern. Liquid Feedback benutzen. Authentisch und integer bleiben. Nicht frontaloppositionell agieren.
Wenn Bundestag dann

Kämpfen für ein zentrales Lobbyregister, Unterschrift unter das UN-Korruptionsabkommen,maschinenlesbare Dokumentation, kämpfen für: dauerhaft öffentliche Ausschusssitzungen und einfache zur Verfügungstellung von Abstimmungsergebnissen in Bundestag,Bundesrat und Ausschüssen, Volksentscheide bei allen Fragen mit besonderer Tragweite, für die BGE-Enquete-Kommission, für mehr frühzeitige politische Bildung und Erziehung, die Einsetzung eines Ministeriums für Datenschutz, Informationsfreiheit und Netzpolitik (BMDIN), gegen Verschwendung von Steuergeld, Produktionsgütern und Lebensmitteln, Reform des Geld-und Finanzsystems,eine tatsächliche Energiewende, das Verhindern eines Überwachungsstaates, öffentliche statt geheime Verträge zwischen Staat und Privatwirtschaft und die Etablierung eines neuen Typus Volksvertreter. Nahbar, authentisch, fair.

Meine speziellen Themen für den Bundestag sind Energiepolitik, Stadtentwicklung, Mieten & Wohnen, Datenschutz,Bürgerbeteiligung und Clubkultur. Die Piraten treten zur Bundestagswahl 2013 mit einer bunten Mischung aus unseren Kernforderungen politische Transparenz, Antikorruption, Beteiligung, Schutz der Privatsphäre, fahrscheinlosen ÖPNV, selbstbestimmten freier Zugang zu Wissen und Bildung und natürlich dem Grundeinkommen an. Und auch wenn das medial nicht so breit gestreut wird, JA, wir entwickeln uns weiter. Wirtschaft , Energie , Europa , Umwelt-und Verbraucherschutz, Asylpolitik haben wir auch zu bieten. Aus der sogenannten 1-Themen-Partei ist tatsächlich eine Partei geworden, die ein breites Spektrum an Ideen und Forderungen aufgestellt hat, um unser Zusammenleben in Zukunft innovativ und zeitgemäß zu gestalten. Unser Wahlprogramm 2013 wir von 10-12.05 vervollständigt und ist in seiner jetzigen Fassung hier von mir verlinkt.

Mission Statement

Yoda - "Tue es, oder tue es nicht, es gibt kein versuchen." Yoda sagt dies in einer Situation, in der sich Luke Skywalker mehrfach überfordert und hilflos fühlt. Er sieht keine Möglichkeit, das "Unmögliche" zu erreichen. Yoda zeigt ihm, dass die Unmöglichkeit nur in seinem Geist stattfindet. Mit der Kombination aus Mut, Willen und Glaube (na klar und mit Hilfe der Macht) zeigt Yoda Luke schlussendlich, dass er diese geistige Grenze hinter sich lassen kann. www.youtube.com

Email: denis.sabin[at]piratenpartei.de ( Spamschutz, ersetzt das [at] durch das obligatorische @ )

Liquid Feedback Bundespartei - lqfb.piratenpartei.de

Liquid Feedback Landesverband Berlin - lqpp.de

Twitter: @Spreekaribik

Facebook: Meine Fanseite. Beiträge über mich und alle anderen tollen Kandidaten der Berliner Piraten laufen über den offiziellen Account der Piratenpartei Berlin www.facebook.com
Warum?

Soundcloud: soundcloud.com

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.