David Perteck
ÖDP
Profil öffnen

Frage von Xnv Trefgraoret an David Perteck bezüglich Landwirtschaft

# Landwirtschaft 08. Sep. 2009 - 00:24

Lieber Herr Perteck,

ich habe Ihre Youtube Videos gesehen, Sie können wirklich gut Dichten!

Wie stehen Sie in Bezug auf die Subventionierung der konventionellen Landwirtschaft. Soll diese gekürzt oder die ökologische aufgestockt werden?

Ich frage mich desweiteren, wie Sie die jungen Wähler erreichen wollen, da viele Themen die der jungen ansprechen!

Wann machen Sie ein offizielles Profil bei Meinvz? Ich weiss, das würde viel Werbung machen!

Mit freundlichen Grüßen,
K.-S. G.

Von: Xnv Trefgraoret

Antwort von David Perteck (ÖDP) 09. Sep. 2009 - 17:31

Sehr geehrter Herr Gerstenberg,

vielen Dank für das Lob! Während die etablierten Parteien mit Unsummen an Steuergeldern, Konzernspenden und hunderten von bezahlten Mitarbeitern die Bevölkerung immer wieder mit derselben inhaltsleeren und zumeist strohdummen Wahlwerbung für dumm verkaufen wollen, geht die ödp hier neue Wege, um mit wenig Mitteln einen möglichst große Wirkung zu erzielen und die politische Landschaft - etwa die katastrophale schwarz-grüne Koalition in Hamburg - geistreich zu beleuchten und treffend zu verurteilen!

Staatliche Unterstützung der Landwirtschaft muss in der Tat daran ausgerichtet werden, ob sie ökologisch verträglich ist und etwa auch Natur- und Tierschutz hinreichend berücksichtigt. Konventionelle Landwirtschaft darf deshalb lediglich in sinnvollen Ausnahmefällen weiter subventioniert werden. Ökologische Landwirtschaft muss deutlich stärker gefördert werden. Außerdem sind Agrarsubventionen einzustellen sowie zurückzuerstatten, wenn diese etwa zur Verschönerung des Dorfplatzes oder für eine neue Schützenhalle oder ähnliches von Gemeinden völlig zweckentfremdet werden. Steuergelder sind nur sinnvoll und somit vorrangig für ökologisch nachhaltige Landwirtschaft einzusetzen.

Junge Leute sind zurecht von den etablierten Parteien verärgert und abgeschreckt, da diese keine inhaltlichen Perspektiven anbieten und die Jugend deren blanken Lobbyismus und die unglaubwürdige Wahlwerbung durchschaut und zu großen Teilen ablehnt. Dabei sind viele junge Menschen politisch interessiert und ehrlich engagiert und künftig außerdem besonders stark von den derzeitigen politischen Fehlentwicklungen betroffen. Letztlich können junge Wähler am besten durch direkte Ansprache und persönliche Überzeugungen dazu bewegt werden, ihre Interessen, ihre Potenziale und ihre neuen Ideen in die durch die Altparteien erstarrte Politik einzubringen und somit selbst zu Veränderungen und Verbesserungen beizutragen. Die ödp bietet dafür derzeit die einzig glaubwürdige und zukunftsorientierte Plattform.

Ich habe bereits seit längerem und unabhängig vom Wahlkampf ein privates Profil bei StudiVZ, welches meines Wissens auch mit MeinVZ verbunden sein müsste. An entsprechenden Gruppenzugehörigkeiten kann man dort inzwischen auch meine politischen Aktivitäten für die ödp erkennen. Der Internetwahlkampf "á la Obama" wird immer wichtiger und auch von der ödp weitgehend genutzt. Es muss allerdings beachtet werden, dass nicht lediglich die Inhaltsleere des konventionellen Wahlkampfes in das Internet übertragen wird, wie dies die etablierten Parteien in zumeist dümmlich-anbiedernder Weise tun. Des Weiteren habe ich bislang nicht die hunderten von Mitarbeitern wie etwa Merkel oder Steinmeier, welche als große Wahlkampfteams in deren Namen in Internetforen aktiv sind, Fragen für sie beantworten etc., sodass ich mich auf einige sinnvolle und wirkungsvolle Aktivitäten beschränken muss. Dafür bin ich allerdings wirklich persönlich präsent und lasse mich nicht von einer anonymen Wahlkampfmaschinerie vertreten. Insgesamt ist die ödp sehr umfangreich und innovativ im Internetwahlkampf vertreten, wie man etwa an unserem Wahlkampfvideo und unserer Wahlkampfseite sehen und interaktiv miterleben kann. Denn im Vergleich zu früheren Zeiten und den konventionellen Medien bietet das Internet als schnelles und offenes Medium viele Möglichkeiten Menschen für eine Wende in der Politik, für einen ökologischen und sozialen Wandel zu begeistern!

Gerne würde ich Sie und viele weitere Wählerinnen und Wähler auch persönlich zu meinen zahlreichen Wahlkampfterminen in meinem Wahlkreis Hamburg-Wandsbek begrüßen!

Herzliche Grüße,

Ihr David Perteck