Dagmar Freitag

| Abgeordnete Bundestag 2013-2017
Jahrgang
1953
Berufliche Qualifikation
Lehrerin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 20
Parlament
Bundestag 2013-2017
Wahlkreisergebnis
41,7 %
Wahlkreis
Märkischer Kreis II

Über Dagmar Freitag

Geboren am 3. März 1953 in Letmathe.

1972 Abitur. Lehramtsstudium (Anglistik, Sportwissenschaften) in
Bochum; Referendarzeit in Gelsenkirchen-Buer.

1980 bis 1992 Realschullehrerin in Schwerte, 1992 bis 1994 an der
Gesamtschule Schwerte tätig.

Mitglied der AWO, diverser Sportvereine, diverser Fördervereine,
des Tierschutzvereins Iserlohn und des Deutschen
Tierschutzbundes. Seit 2001 Vizepräsidentin des Deutschen
Leichtathletik-Verbandes.

Mitglied der SPD seit 1975. 1989 bis 1999 Ratsmitglied und
Vorsitzende des Sportausschusses der Stadt Iserlohn.

Mitglied des Bundestages seit 1994, seit 1998 Mitglied in der
Kommission des Ältestenrates des Deutschen Bundestages für Innere
Angelegenheiten.

Alle Fragen in der Übersicht
# Integration 7Jul2017

Hallo Frau Freitag,

irgendwie verstehe ich das nicht.
Laut bild.de vom 07.07.17 hat Deutschland Italien zugesagt das monatliche...

Von: Tom Hollmann

Antwort von Dagmar Freitag (SPD)

(...) Unverhandelbar ist aus meiner Sicht, dass jeder Mensch, der in Deutschland Asyl sucht, auch künftig ein Recht auf Prüfung seines Asylgesuchs hat und Asyl bekommt, wenn sein Gesuch begründet ist. So regelt es das Europarecht und so steht es in unserem Grundgesetz. (...)

Ich möchte gern wissen wie sich die SPD zum anstehenden Eilverfahren zur beabsichtigten
Grundgesetzänderung stellt. Insbesondere Ihr...

Von: Dietmar Skowasch

Antwort von Dagmar Freitag (SPD)

(...) In intensiven und ebenso schwierigen Verhandlungen mit CDU/CSU haben wir als SPD-Bundestagsfraktion nun zwei weitere Grundgesetz-Änderungen durchgesetzt. (...)

Sehr geehrte Frau Freitag,
die Kanzlerin betonte, angesichts der 5-6 Millionen Opfer des deutschen Holocaust:
"Diese historische...

Von: Heike Rogall

Antwort von Dagmar Freitag (SPD)

(...) Seit der Annexion der Krim und dem militärischen Eingreifen in der Ostukraine ist das Verhältnis zwischen Russland und Deutschland zweifellos angespannt. Wir arbeiten daran, dass sich die Beziehungen wieder normalisieren – Voraussetzung dafür ist, dass die Vereinbarungen von Minsk konsequent erfüllt werden. (...)

Sehr geehrte Frau Freitag.

Laut Kriminalstatistik gab es im Jahr 2016 193500 Gewalttaten!
Ich habe große Angst!
Wie viele...

Von: Simone Müller

Antwort von Dagmar Freitag (SPD)

(...) Laut dem Statistischen Bundesamt gibt es bundesweit 73 627 Haftplätze in den Justizvollzugsanstalten – davon sind 62 865 Plätze belegt (Stand: 30. November 2016). (...)

# Soziales 7Mär2017

Wahlprogramm des designierten Vorsitzenden M. Schulz

Sehr geehrte Frau Freitag!

Die Verlängerung des Zeitraums für die Zahlung des...

Von: Ulf Draack

Antwort von Dagmar Freitag (SPD)

(...) Die Weiterentwicklung der Agenda 2010 ist sinnvoll. Unser Arbeitsmarkt wandelt sich und es gibt heute andere Voraussetzungen und Herausforderungen als im Jahr 2003, als die Grundlagen der Agenda 2010 entwickelt worden sind. (...)

# Umwelt 13Jan2017

Sehr geehrte Frau Freitag,

vielen Dank für Ihre Antwort betreffs meiner Fragen zu CETA, wo ich z.B. kritisch fragte, ob es angesichts...

Von: Thomas Schüller

Antwort von Dagmar Freitag (SPD)

Sehr geehrter Herr Schüller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Für die Beantwortung bitte ich Sie noch um etwas Geduld.

Ich...

# Integration 3Jan2017

Hallo Frau Freitag,

vielen Dank, dass Sie meine vielen Fragen bisher beantwortet haben
was nicht bei vielen selbstverständlich ist...

Von: Daniel Follert

Antwort von Dagmar Freitag (SPD)

(...) Aufgrund der Vielzahl von Fragen bitte ich Sie noch um etwas Geduld. (...)

# Integration 12Dez2016

Hallo Frau Freitag,

vielen Dank für Ihre schnelle Bearbeitung meiner ersten Mail.
Eine Frage hat sich am Wochenende bei mir neu...

Von: Daniel Follert

Antwort von Dagmar Freitag (SPD)

(...) der Bundestag hat für die Integration von Geflüchteten umfangreiche Maßnahmenpakete beschlossenen. Bund und Länder investieren viele Millionen Euro in das Gelingen von Integration und auch in großem Umfang in die Gewährleistung von Sicherheit in unserem Land. In Ihrer Zuschrift sprechen Sie zwei unterschiedliche Themenfelder an. (...)

# Integration 9Dez2016

Hallo Frau Freitag,

ich bin mit Ihrer Arbeit als Bundestagsabgeordnete für unseren Wahlkreis
mehr als zufrieden.

Nun zu...

Von: Tim Hellmann

Antwort von Dagmar Freitag (SPD)

(...) Es ist bekannt, dass meine Partei zum Thema Doppelpass eine andere Auffassung vertritt als diejenige, die beim CDU-Parteitag beschlossen wurde. Ich persönlich halte die Debatte um den Doppelpass für ein Scheingefecht. So haben die meisten Doppelstaatler in Deutschland als zweite Staatsbürgerschaft einen EU-Pass, was wohl niemand ernsthaft als Integrationshindernis wahrnehmen wird. (...)

# Integration 6Dez2016

Hallo Frau Freitag,

durch die hohe Zahl der Flüchtlinge steigen die Ausgaben im Bundeshaushalt und den Kommunen. Es wurde in den letzten...

Von: Daniel Follert

Antwort von Dagmar Freitag (SPD)

(...) vielen Dank für Ihr Schreiben über die Seite abgeordnetenwatch.de. Als Sozialdemokratin stimme ich völlig mit Ihnen überein, dass der Staat eine Fürsorgepflicht gegenüber sozial Bedürftigen wie beispielsweise Wohnungslosen hat. Allerdings lehne ich es ab, zwischen Einheimischen und Zugewanderten zu unterscheiden und spreche mich dagegen aus, verschiedene bedürftige Gruppen gegeneinander auszuspielen. (...)

# Finanzen 26Nov2016

Betr: Mütterrente

Sehr geehrte Frau Freitag!

Zu Beginn der Legislaturperiode ist versprochen worden, ab 2017 die erhöhte Mütterrente...

Von: Ulf Draack

Antwort von Dagmar Freitag (SPD)

(...) Dieses Modell lehnt die SPD ab. Denn wir sind der Meinung, dass die wünschenswerte Gleichbehandlung von Frauen, deren Kinder vor und nach 1992 geboren wurden, eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist. Sie darf nicht alleine denjenigen aufgebürdet werden, die heute in die Rentenkasse einzahlen. (...)

Sehr geehrte Frau Freitag,

wäre eine Befragung der Parteibasis wie in Österreich zu ceta nicht sinnvoller gewesen? Oder hatte man Angst...

Von: Mario Ickert

Antwort von Dagmar Freitag (SPD)

(...) Es ist schließlich unsere Aufgabe, gesellschaftspolitische Themen sachlich und ausgewogen zu debattieren und nicht einfach kategorisch zuzustimmen oder abzulehnen. Keine andere Partei kann von sich behaupten, dass sie CETA in dieser Form erörtert hätte. (...)

%
51 von insgesamt
51 Fragen beantwortet
4 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.