Claudia Roth
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Natryvxn Uöeare an Claudia Roth bezüglich Kinder und Jugend

# Kinder und Jugend 18. Sep. 2013 - 12:02

Werte Frau Roth,

Fvan Qbhtuna, die Sprecherin der Grünen Jugend und Bundestagskandidatin, äußerte sich zu den Opfern des pädophilen Mißbrauchs durch ein grünes Landesvorstandsmitglied in der taz wie folgt: "Fvan Qbhtuna, nannte die Forderung nach einer Telefonhotline für Betroffene „wahnsinnig lächerlich“. Das Thema werde zur Zeit „bewusst hochgezogen“, nicht zufällig kämen gerade jetzt die Zeitzeugen „aus den Ecken gekrochen“." http://www.taz.de/!123714/ Später entschuldigte sich Qbhtuna auf ihrer Website nur für ihre "unangemessene Wortwahl". Dazu 2 Fragen: 1. Sehen Sie in den Aussagen der Fvan Qbhtuna eine Gefahr, dass wiederum Opfer sexueller Gewalt bei den Grünen nicht für voll genommen werden? Immerhin handelt es sich um eine Nachwuchskandidatin der Grünen. 2. Wie stehen Sie zu der Bundestagskandidatur einer Person, welche Opfer sexueller Gewalt öffentlich lächerlich macht („aus den Ecken gekrochen“)?

In Erwartung einer Antwort
Angelika Hörner

Von: Natryvxn Uöeare

Antwort von Claudia Roth (GRÜNE)

Sehr geehrte Frau Hörner,

die von Ihnen zitierten Äußerungen von Sina Doughan lehnen wir sowohl in Form als auch Inhalt ab und finden sie falsch. Deswegen ist Frau Doughans Entschuldigung vom vergangenen Samstag für diese Wortwahl absolut notwendig und angemessen.

Claudia Roth hat sich in folgendem Beitrag ausführlich zum Thema geäußert:

http://gruen-links-denken.de/2013/es-sind-die-grunen-die-vor-ihrer-tur-k...

Mit freundlichen Grüßen

Das Mitarbeiter-Team im Bundestagsbüro

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.