Christine Rustler

| Kandidatin Bayern
Frage stellen
Jahrgang
1977
Wohnort
München
Berufliche Qualifikation
Lehramt Deutsch/ Geschichte; Krankenschwester
Ausgeübte Tätigkeit
Lehrerin am Gymnasium
Stimmkreis

Stimmkreis 109: München-Mitte

Stimmkreisergebnis: 0,31 %

Wahlkreisliste
Oberbayern, Platz 1
Parlament
Bayern

Bayern

In jedem Eingangsbereich einer bayerischen Behörde soll ein Kreuz hängen.
Position von Christine Rustler: Lehne ab
Der Glaube der Menschen hat nichts mit den Behörden zu tun.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Position von Christine Rustler: Stimme zu
Das Renteneintrittsalter an Beitragsjahre zu koppeln ist gerecht. Allerdings sollten die Arbeitnehmer flexibel entscheiden können, wie lange sie weiterarbeiten.
Es soll an jeder bayerischen Grundschule eine verpflichtende Ganztagsbetreuung bis zum späten Nachmittag geben.
Position von Christine Rustler: Lehne ab
Es soll eine optionale staatliche Ganztagsbetreuung von guter (!) Qualität geben, damit es nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängt, ob sie nachmittags arbeiten oder nicht.
Menschen mit sehr hohem Einkommen zahlen derzeit ausreichend Steuern.
Position von Christine Rustler: Lehne ab
In Bayern sollen weniger unbebaute Flächen versiegelt werden.
Position von Christine Rustler: Stimme zu
Die landwirtschaftlichen Flächen sind wichtig, um die Produktion hochwertiger pflanzlicher Lebensmittel zu ermöglichen. Auch naturbelassene Flächen sind existenziell wichtig für die Biodiversität. Deshalb muss dem Flächenverbrauch dringend Einhalt geboten werden.
Asylsuchende sollen an der bayerisch-österreichischen Grenze zurückgewiesen werden, wenn sie bereits in einem anderen EU-Land registriert sind.
Position von Christine Rustler: Lehne ab
Eine gemeinsame EU-weite Regelung ist wichtig, aber aufgrund der offenen EU-Grenzen sind vollständige Grenzkontrollen nicht möglich. Die Prüfung des Asylgesuchs kann in jedem europäischen Land erfolgen, es sollte der Einzelfall zählen (z. B. Familienzusammenführung).
Bayern soll Unternehmen fördern, die ihren Unternehmensstandort von Metropolregionen in den ländlichen Raum verlagern.
Position von Christine Rustler: Stimme zu
Die strukturschwachen Gebiete müssen dringend unterstützt werden, auch, um die Ballungsräume zu entlasten.
Aufgrund der Ernteausfälle durch die Dürre in diesem Sommer sollen Bauern finanziell entschädigt werden.
Position von Christine Rustler: Lehne ab
Die bisherige Subventionspraxis gehört dringend überarbeitet. Vor allem kleine und mittlere biovegane Betriebe müssen gefördert werden, damit sie wettbewerbsfähig sind. Dürre gehört zu den Risiken, für die landwirtschaftliche Betriebe selbst vorsorgen müssen.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Christine Rustler: Stimme zu
Es gibt zu viele Interessensvertreter, die freien Zugang zu den Parlamenten haben und die Politik beeinflussen. Ein Lobbyregister ist das Mindeste, um transparent zu machen, wer wenn Zugang hat, und mit welchen Politikern Kontakte bestehen.
Die Polizei soll Telefone auch ohne richterlichen Beschluss abhören dürfen.
Position von Christine Rustler: Lehne ab
Es gehört zu den Grundpfeilern unseres Rechtsstaats, dass Eingriffe in die Persönlichkeits- und Freiheitsrechte richterlich angeordnet werden.
Lehrerinnen und Lehrer an bayerischen Schulen sollen grundsätzlich unbefristete beschäftigt werden.
Position von Christine Rustler: Stimme zu
Es ist unfair, dass Lehrkräfte dieselbe Arbeit machen, aber unterschiedlich angestellt und entlohnt werden. Deshalb müssen Lehrkräfte aller Schulformen grundsätzlich in ein Beamtenverhältnis übernommen werden.
Die dritte Startbahn des Flughafens München soll gebaut werden, obwohl der Bürgerentscheid sich dagegen ausgesprochen hatte.
Position von Christine Rustler: Lehne ab
Aus ökologischen Gründen muss der Flugverkehr dringend abgebaut werden.
Dieselfahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß sollen nicht mehr in den Innenstädten fahren dürfen.
Position von Christine Rustler: Stimme zu
Dieselmotoren gefährden die Gesundheit der Bürger*innen, was wichtiger sein als andere Interessen. Gleichzeitig braucht es allerdings ein neues Mobilitätskonzept, vor allem für die Ballungszentren:Ausbau des ÖPNV und des Radwegenetzes, Erhöhen der Parkgebühren, Rückbau der Autostraßen.
Es ist richtig, dass der Freistaat Familien beim Hausbau und Immobilienkauf finanziell unterstützt (Baukindergeld Plus).
Position von Christine Rustler: Stimme zu
Hauskauf bedeutet in den meisten Fällen hohe Verschuldung. Gerade Familien sollten entlastet werden.
Asylsuchende sollen eher Geld- statt Sachleistungen bekommen.
Position von Christine Rustler: Stimme zu
Um Konfliktpotenzial sowie Frustration zu vermeiden, muss das Ziel eine möglichst schnelle Integration sein. Dazu gehört gesellschaftliche Teilhabe und Verantwortung für den eigenen Lebensunterhalt. Dessen Kosten einzuschätzen lernen Menschen nur durch Einteilen ihres Geldes.
Es soll in Bayern mehr Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen geben.
Position von Christine Rustler: Lehne ab
Es gibt genug Kameras an kritischen öffentlichen Orten, ein Mehr an Überwachung wird keine Gefahren eindämmen, sondern lediglich einen Eingriff in die Privatsphäre darstellen.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Christine Rustler: Stimme zu
Das europäische Einwanderungsrecht muss so überarbeitet werden, dass Menschen, die in der Pflege arbeiten, ein dauerhaftes Bleiberecht bekommen.
Die Staatsregierung soll sich dafür einsetzen, dass wieder mehr Jugendliche einen Ausbildungsberuf ergreifen statt ein Studium zu beginnen.
Position von Christine Rustler: Lehne ab
Es muss den Jugendlichen selbst überlassen werden, wofür sie sich entscheiden.
Es soll in Bayern mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Christine Rustler: Stimme zu
In einer Zeit, in der rechtspopulistische Parteien wieder vermehrt Zulauf erhalten, muss verstärkt gegen Rechtsextremismus vorgegangen werden. Aufklärung und Aussteigerprogramme sind dazu wirksame und förderungswürdige Maßnahmen.
Die Mietpreisbremse soll verschärft werden.
Position von Christine Rustler: Stimme zu
Die Wohnungsnot in Ballungsräumen hat zur Folge, dass Geringverdiener sich Wohnungen kaum noch leisten können oder Probleme haben, in ein Mietverhältnis zu kommen. Es sind weitere Maßnahmen nötig, um Boden- und Wohnraumspekulationen zu unterbinden.

Die politischen Ziele von Christine Rustler

Ich war schon immer politisch und ökologisch interessiert, beschloss mit 15, aus Mitleid mit den Tieren, kein Fleisch mehr zu essen, und erkannte für mich während meiner Arbeit als Krankenschwester, was wirklich wichtig ist im Leben. Als ich 2016 auf die V-Partei stieß, fand ich endlich meine Herzensanliegen wieder: 

Der Kern unseres Parteiprogramms ist die Vermeidung von Leid in allen Bereichen sowie soziale Gerechtigkeit:

Weniger Leid von Mensch und Tier durch:

- Förderung von Alternativen zu Tierprodukten und Hinwendung zu bioveganer Landwirtschaft

- Beendigung von Waffenexporten und Bekämpfung von Fluchtursachen

- Abschaffung der 2-Klassen-Medizin, stattdessen Gesetzliche Krankenversicherung für alle

- Gleichstellung aller Geschlechter

- Umweltschutz, Postwachstumsökonomie, Steuern auf Ressourcenverbrauch

- Förderung alternativer Energiegewinnung

- Durchsetzung elementarer Grundrechte für alle Lebewesen

Unser Motto lautet deshalb: Wir lieben das Leben!

 

Welchem München-Thema wollen Sie im Landtag besonders Gehör verschaffen? 

Die V-Partei3 hat den Wahlspruch „Wir lieben das Leben“. Zur Lebensqualität gehören zum Beispiel:

- Erhalt und Ausbau des Grüns: keine Zu-Betonierung, stattdessen Blühwiesen, Urban Gardening und (Obst-) Bäume auf öffentlichen Flächen;

- Schaffung einer verkehrsberuhigten Stadt, Ausbau des ÖPNV;

- bezahlbarer Wohnraum als Lebensraum zum Wohlfühlen;

- Förderung von am Gemeinwohl orientierter, nachhaltiger Wirtschaftsprojekte, insbesondere von Kleinunternehmern;

- pflanzlich-vollwertiges Essen in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen oder Seniorenheimen;

- Tierschutz und Tierrechte.

Wie wollen Sie die Themen Wohnungsknappheit und steigende Mieten in München in den Griff bekommen?

- Kein Verkauf von Gebäuden oder Grund aus öffentlicher Hand an Höchstbietende, stattdessen Vergabe an Träger mit sozialen Konzepten;

- Bau und unbefristete Belegsbindung von Sozialwohnungen;

- Steigerung der Attraktivität der strukturschwachen Gebiete Bayerns;

- Vorkaufsrecht der Kommunen;

- Umwandlung von Gewerbe- in Wohnflächen, Aufstockung von Gewerbeimmobilien mit Wohnungen;

-Förderung innovativer bzw. alternativer Konzepte wie Mehrgenerationenhäuser oder Container-Studentenappartments, Wohnen von jungen Menschen bei Senioren gegen Hilfe;

- Bauen in die Höhe mit begrünten Fassaden;

- Unterstützung von Haus- bzw. Wohnungstauschmöglichkeiten.

Wie wollen Sie München verkehrstechnisch fit für die Zukunft machen?

Lebensqualität entsteht durch verkehrberuhigte Städte, deshalb müssen öffentliche Verkehrsmittel Vorrang haben und bis in die Peripherie ausgebaut sowie deren Taktung verbessert werden. Ich setze mich für den Bau einer Ringbahn und den Ausbau der Radwege ein. Ein großes langfristiges Ziel ist kostenloser ÖPNV, mindestens für Schüler, Studenten/ Auszubildende, Geringverdiener und Rentner.

Wie begegnen Sie dem Pflege-Notstand in Betreuungseinrichtungen und Krankenhäusern?

Da Gesundheit vor Profit gehen muss, müssen Krankenhäuser in kommunaler Hand belassen werden.

Weil ich im ersten Beruf gelernte Krankenschwester bin, kenne ich die Problematik gut. Ich setze mich für eine bayerische Pflegekammer sowie Lohnerhöhung nach Tariflohn und einen verbesserten Pflegeschlüssel  ein. Wichtig ist auch die Schaffung attraktiver Arbeitsbedingungen: Betriebswohnungen und –kindergärten, unbefristete Arbeitsverträge, ÖPNV-Ticket.

Viele Familien würden gerne ihre Angehörigen zuhause pflegen, können dies aber aus beruflichen und/ oder finanziellen Gründen nicht tun. Sie müssen durch eine Verbesserung aller Rahmenbedingungen dringend unterstützt werden.

Zum Plakat: 

„ Polittourismus, teure Werbekampagnen für Freihandelsabkommen - Verschwendung ist leider selbstverständlich. Die Politik hat hier eine Verantwortung gegenüber seinen Bürger*innen. Steuergelder müssen nachhaltig eingesetzt werden“, so die bayerische Landesvorsitzende Christine Rustler.  

Sie hat das Parteiprogramm der V-Partei³ federführend mitentwickelt.

Besonders wichtig ist ihr, dass die Politik in nachhaltige Unternehmen und Projekte (Gemeinwohl-Ökonomie), in die Entwicklung der bioveganen Landwirtschaft, in moderne Infrastruktur („Schiene vor Straße“) und Bildung investiert.

Auch die Lebensmittelverschwendung ist ihr ein Dorn im Auge: „Es ist beschämend, in welchem Ausmaß Supermärkte und Restaurants Essen wegwerfen. Sie sollten zur Abgabe an gemeinnützige Organisationen wie Tafeln oder Foodsharing- Plattformen verpflichtet werden.“

Über Christine Rustler

- 1997-2006 Tätigkeit im Erstberuf als Krankenschwester (Psychiatrie; Neurologie)

2006-2010 Studium

- 2007-2011 Vorstandsmitglied Kinderschutzbund, Kreisverband Bayreuth

- 2012-heute Tätigkeit als Lehrkraft

- 2016-heute Landesvorsitzende Bayern der V-Partei 

- 2018-heute Bundesgeneralsekretärin der V-Partei 

2 Kinder (23 und 15 Jahre alt).

Alle Fragen in der Übersicht
# Familie 4Okt2018

Welche Familienpolitik vertreten Sie, gerade zum Thema Kinder?

Von: Wrebra Hqrzn

Antwort von Christine Rustler
V-Partei³

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
0 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.